Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

durch-.

Fundstelle: Band 6, Spalte 1542, Zeile 76
DURCH-. die bildungen, vom standpunkt der wortbildungslehre aus zum größten teil als präfixbildungen, zusammenrückungen und wortverbindungen zu bezeichnen, werden hier aus darstellungstechnischen gründen wie zuss. behandelt. als zweiter bestandteil der bildungen fungieren überwiegend verben, erheblich seltener adjektive, adverbien und substantive. I verben. vgl. Kjellman d. verbalzuss. mitdurch’ (1945). Kühnhold /Wellmann d. verb (1973)141 ff. (dt. wortbildung. typen u. tendenzen in d. gegenwartsspr. 1). verben werden mit durch- trennbar und untrennbar gebildet. untrennbare bildungen sind seit dem frahd. bezeugt, bis ins 18. jh. hinein häufiger als die trennbaren. diese treten spätahd., zunehmend seit dem mhd. auf. die zahl ihrer neubildungen übertrifft seit der 2. hälfte des 18. jhs. die der untrennbaren. die typen der trennbaren und der untrennbaren bildungen entsprechen sich semantisch weitgehend, aber die trennbaren entwickeln einige zusätzliche typen (vor allem B 1 d – h, B 4). sehr viele bildungen treten gleichzeitig oder mit zeitlicher differenz trennbar und untrennbar auf, so die meisten stärker frequentierten und bedeutungsdifferenzierten verben. neubildungen zeigen anfangs oft schwankungen zwischen beiden bildungsmöglichkeiten. trennbare und untrennbare bildungen mit dem gleichen basiswort stimmen in einzelnen ihrer bedeutungen oft weitgehend überein, im gesamten gefüge ihrer bedeutungen unterscheiden sie sich indessen oft erheblich. hinsichtlich der aktionsart besteht im nhd. die tendenz, mit untrennbaren verben eher das ergebnis, mit trennbaren eher verlauf und vollendung von tätigkeiten und vorgängen mit anzusprechen. neben vielen bildungen, besonders unter A 2 und B 2, stehen konkurrierende verben mit ab-, aus-, ver-, zer- u. a. die kriterien trennbarer (starktoniges durch-, -ge- im part. prät., distanzstellung der glieder in finiten formen im hauptsatz) und untrennbarer bildungen (schwachtoniges durch-, part. prät. ohne -ge-, unveränderte kontaktstellung der glieder) reichen bei textbelegen nicht immer zur unterscheidung aus, unsicherheiten werden im einzelfall angemerkt. einige bildungen können statt auf ein verb auch auf ein substantiv oder adjektiv als basiswort bezogen oder als doppelt motiviert verstanden werden. A untrennbare bildungen. die typen sind mit ausnahme von 2 d (12. jh.) seit dem ahd. bezeugt. die frahd. bildungen sind fast durchweg lehnbildungen nach lat. verben (meist per-), und zwar auch derart, daß eine dt. bildung mehrere lat. verben wiedergibt. einige frahd. bildungen setzen sich nicht über das ahd. hinaus fort (vgl. z. b. an alphabetischer stelle 1durchbringen 1, 1durchfahren 1, 1durchgehen 1, 1durchkommen 1, durchnachten 1, 1durchwachen 1, durchwähren 1, durchwohnen 1). gleichlautende jüngere verben sind neubildungen des mhd. oder nhd. 1 durch- bestimmt die richtung einer bewegung durch einen raum, eine masse, eine öffnung hindurch. den typen (nicht jeder einzelnen bildung) liegen verbindungen einfacher verben mit präpositionalem ausdruck, der mit durch konstruiert ist (s. durch I A 1), zugrunde. intrans. basisverben werden in der durch-bildung meist transitiviert. a verben, die bewegungen von personen, fahrzeugen und dingen bezeichnen: 1-betteln vb. 1-brechen vb. A 1. 2. 1-dringen vb. 1. 2. 1-fahren vb. 2. 3. 1-fließen vb. 2. 3. -furten vb.: ⟨1473/8⟩ Fuetrer gralepen 1347,4 DTM. 1936 Watzlik rückzug 192. -gaukeln vb. meist übertragen, von wind, gedanken: 1787 Bronner fischerged. 57. 1919 Salis kunst d. Griechen 241. 1-gehen vb. 2. 3. 4. -heeren vb. kriegführend durchziehen: 1592 da sie in die zwoͤlff wochen das land durchheeret hatten Schütz hist. 1/5, Y 2a. -klettern vb.: 1691 Stieler stammbaum 970 (oder trennbar?). 1736 Rohr Vor-hartz 267. 1959 Herzog Diana 88. -klimmen vb.: 1804 Ariosto Roland 1,207. -kutschen vb. übertragen: 1650 Klaj geburtstag 11. 1-laufen vb. 1. 2. -pilgern vb.: ⟨n1804⟩ Grasz reise (1815) 1,195. 1910 Däubler nordlicht 1,152. -plätschern vb.: 1749 Kleist w. 1,183 S. -rauben vb. raubend, plündernd durchziehen: ⟨1539⟩ 1DWB 2,1656. 1826 K. A. Varnhagen denkm. (1824)4,198. 1-reisen vb. 2. 3. 4. 1-reiten vb. 1. -rudern vb.: 1579 Calepinus dict. 506a (oder trennbar?). 1781 Voss odüßee 186. 1976 Duden wb. dt. spr. 2,592b. -säuseln vb.: 1657 Neumark lustwald 2,42. 1892 Bierbaum ged. 29. -schäumen vb. schäumend durchqueren; von flüssen u. dgl.: 1787 Matthisson ged. 2,216 LV. 1965 frankf. allg. ztg. 298, reisebl. -schlendern vb.: 1805 Wieland I 20,33 ak. 1967 presse 5802,24. übertragen: 1794 Thümmel reise (Leipz. 1791)3,31. -schnauben vb.: ⟨1740⟩ der kleine hund .. durchschnaubete alle hecken und wege Lindenborn Diogenes 1(1742)315. 1910 Däubler nordlicht 2,77. -schnaufen vb.: 1577 Fischart schiff 12 HND. 1775 Möser 6,289 ak. -schwirren vb. von gegenständen, vom wind u. dgl.: 1790 Kosegarten rhapsodieen 1,137. 1936 Lange chemie 26. übertragen; von tönen, worten, gerüchten: 1789 Voss landbau 203. 1916 Heim glaubensgewißheit 4. 1-sickern vb. 2. -springen vb.: 1541 Boner Plutarch 1,419a. 1976 Duden wb. dt. spr. 2,596b. übertragen: 1957 Heidegger grund 134. -sprühen vb.: 1818 pfeileregen, der die luft durchsprüht Ariosto, Roland 2,262. 1965 funken durchsprühten den raum Pörtner gestern 108. -steuern vb. von schiffen: 1781 Voss odüßee 81. vom auto: 1966 stern 30,109. -straufen vb. nbf. -streufen. durchstreifen: ⟨n1291⟩ Reinfrid v. Braunschw. 8005 LV. 1673 Dapper, n. welt 71b. 1-streichen vb. 1. 2. -summen vb. summend durchfliegen; von insekten: 1773 Hölty 1,222 M. übertragen: ⟨1864⟩ Raabe 6,92 H. -tappen vb. schwerfällig durchqueren: 1829 nach welcher dunklen .. schwelle / durchtappen pfadlos ungewisse schritte? Goethe I 24,320 W. übertragen: ⟨1837⟩ die pest durchtappt die finsternis Lenau s. w. 584 E. -taumeln vb.: 1749 Kleist w. 1,179 S. 1935 Bergengruen großtyrann 101. -traben vb.: 1532 schweiz. schausp. 1,88 B. ⟨1945⟩ Broch tod (1947)161. -träufen vb. hindurchsickern, durchlässig sein: u1466 in der kranckheit der hende durch treufft (perstillabit) daz hause (eccle. 10,18) 1. dt. bibel 8,113 LV. ⟨1525/6⟩ wo es (flüssigkeit) also durchtreuft die poros Paracelsus I 13,115 S. -wallfahrten vb.: 1775 Goethe IV 2,272 W. -wanken vb. oft übertragen: 1752 Wieland natur 161. 1919 Werfel gerichtstag 264. 1-wehen vb. -wimmeln vb.: 1681 Francisci rechenschafft 550. 1941 berlinb. 221 W. 1-ziehen vb. 2. 3. -zischen vb. zischend durchqueren; von gegenständen: 1752 Bodmer Noah 44. 1977 Halter nacht 132. b verben, die das mechanische, optische oder akustische durchdringen eines gegenstands, einer masse, eines raumes bezeichnen, oft im hinblick darauf, daß etwas verletzt, beschädigt wird oder daß öffnungen entstehen: -äugeln vb.: 1768 Denis Ossian 1,191. -bellen vb.: 1752 Wieland natur 103. 1853 Tschudi thierleben 24. 1-blicken vb. 2. 1-bohren vb. 1. 2. 3. 5. 1-brechen vb. B 1. 2. 1-brennen vb. 3. 4. -brüllen vb.: 1752 Wieland natur 59. 1949 Jahnn fluß 2,1,204. -dröhnen vb.: ⟨1768/9?⟩ Denis in: 1DWB 2,1601. ⟨1787⟩ Voss s. ged. (1802)4,119. 1962 Jacobs bewegung 218. -flüstern vb.: 1768 Denis Ossian 1,37. 1-fressen vb. -gellen vb.: 1847 demokrat taschenb. 1848 69. 1963 Strittmatter Bienkopp 84. -genagen vb.: ⟨1563⟩ Forer thierb. (1583)112a. -1graben vb. 2. -hallen vb.: 1650 Helwig Noris 16. 1941 berlinb. 95 W. -klicken vb. durchstechen: 1435 Albrants roßarzneib. 125 E. 1-klingen vb. 1. 4. 1-leuchten vb. 1. 1-lochen vb. -löchern vb. -nageln vb. meist von den gliedern Jesu, bei der kreuzigung: ⟨u1348⟩ Seuse 316 B. 1871 W. Menzel unrecht 124. 1-nagen vb. 1. -pfählen vb.: 1689 Francisci Valvasor, Crain 2,6,338a. -pfriemen vb.: 1691 Stieler stammbaum 1450. 1726 Stöcklein welt-bott 1,4,46b. 1-rufen vb. 1-schauen vb. 3. 1-scheinen vb. 1. 1-schießen vb. 1. 1-schlagen vb. A. -schlitzen vb. im part. prät.: 1636 den durchschlitzten hut Meyfart erinn. 230. 1878 Busch zeit 1,160. 1-schneiden vb. A. -schreien vb.: 8./9.jh. perstrepens .. duruh scrianti ahd. gl. 2,310,43 S./S. ⟨1674⟩ H. Müller liebes-kuß (1679)569. ⟨1907⟩ Hardt Tantris (1919) 104. 1-sehen vb. 1. -spießen vb.: ⟨u1460⟩ Hartlieb dialogus 311 DTM. 1860 Wuttke volksaberglaube 166. -starren vb.: ⟨1836⟩ Lenau s. w. 454 E. 1-stechen vb. 1. 2. 3. -sticheln vb.: 1715 Amaranthes frauenzimmer-lex. 1238. 1-stoßen vb. 1. 4. -trümmern vb.: 1828 Keferstein Teutschland (1821)5,521. -wunden vb.: ⟨1271/86⟩ Ulrich v. Etzenbach Alexander 6306 LV. 1769 Creutz oden 1,194. übertragen: 1582 ambraser liederb. 188 LV. auch zur bezeichnung eines intellektuellen durchdringens, erkennens: 1-blicken vb. 3. 1-bohren vb. 4. 1-brechen vb. B 4. -kiesen vb.: ⟨v1022⟩ ut ea perspecta .. sô du disa durh-chîesêst Notker 1,2,139 ATB. 1-schauen vb. 2. 1-sehen vb. 2. c verben, die die anlage von wegen, gräben, das einfügen von bauelementen u. dgl. bezeichnen, ferner den verlauf dieser u. a. linienförmiger gegenstände: -dämmen vb. -fachen vb. einteilen, unterteilen im part. prät.: ⟨1283/9⟩ der (hof) was mit einer dünnen mûr durchvachet Lohengrin 6473 C. übertragen: u1480 Folz meisterlieder 52,94 DTM. 1-gehen vb. 6. 1-graben vb. 5. -heften vb. befestigen: 1557 Bech bergkwerck 142. 1-laufen vb. 4. -örtern vb. im bergbau; grubenbaue anlegen: 1749 Oppel markscheidekunst 438. 1873 Dechen mineralien 273. 1976 Duden wb. dt. spr. 2,591b. 1-ragen vb. 1. 1-schießen vb. 3. 1-schlängeln vb. 1. 1-schneiden vb. B 1. 1-setzen vb. C. 1-stechen vb. 4. 1-stellen vb. 1. -tunneln vb.: 1859 national-ztg. 12,25. 1955 Behrmann wunder (1956)17. 1-winden vb. 2. 1-ziehen vb. 4. 5. 2 durch- bestimmt verben im sinne von ‘vollständig, gründlich’. vielen bildungen entsprechen verbindungen einfacher verben mit präpositionalem ausdruck (mit variabler präposition), intrans. basisverben werden meist transitiviert. andere bildungen bewahren die syntaktische konstruktion des basisverbs, durch- hat mehr oder weniger verstärkende funktion. a verben zur bezeichnung von tätigkeiten und vorgängen, die sich ganz und gar, gründlich oder von anfang bis ende vollziehen: 1-ackern vb. 1. 2. 1-arbeiten vb. 2. 3. -beren vb. verprügeln: ⟨1240/50⟩ Ulrich v. Türheim Rennewart 27237 DTM. ⟨1548⟩ Waldis Esopus 332b. 1-blättern vb. -bleuen vb. verprügeln: 8./9.jh. transuerberabitur durhpluan uuirdit ahd. gl. 1,487,9 S./S. hs.15.jh. Hugo v. Trimberg 719 var. LV. übertragen: 1562 kirchenlied 3,597 W. -braten vb. übertragen; stark erhitzen: 1640 wir sind im fewer wol durchbraten / vnd in die wassersnoth gerathen Bucholtz psalter 178. 1807 die sonnenhitze hat mich ganz durchbraten Campe wb. 1,771a. -eckeln vb. alle ecken durchsuchen, sich überall einmischen: 1574 Höniger welt spiegel 132a. 1602 Albertinus haußpolicey 1/4,182a. -eren vb. durchpflügen: ⟨u1410/33⟩ Muskatblüt 1,28 G. 1578 württ. ländl. rechtsqu. 1,411 (oder trennbar?). -feinen vb. ganz und gar schmücken, schön machen; meist im part. prät.: ⟨u1300⟩ lobgesang auf Maria 214 J. ⟨1462⟩ Püterich ehrenbr. 42,1 B./W. 1-feuchten vb. -folgen vb. verfolgen, der reihe nach durchgehen: 8.jh. persequor thuruh folkem ahd. gl. 1,177,9 S./S. 1491 Oesterreicher Columella 1,73 LV. -foltern vb. übertragen: 1659 Gryphius trauersp. 600 LV. -frischen vb. durch und durch frisch machen, erfrischen: ⟨n1291⟩ Reinfrid v. Braunschw. 11116 LV. 1836 Tieck tischlermeister 1,155. -fündeln vb. durchforschen: hs.14.jh. zfdwf. 2,165. 1523 Zwingli 2,147 E./F. -fünden vb. durchforschen: ⟨n1291⟩ Reinfrid v. Braunschw 21380 LV. ⟨M14.jh.⟩ minnesinger 3,55b H. -fürchten vb.: 1933 diese menschen durchfürchten .. solche angstvorstellungen Vida problem 146. 1-gießen vb. 1. 3. 1-graben vb. 3. 4. -gründen vb. 1. 2. -hellen vb. durchdringend ertönen: u1466 der klang des horns durch halle (perstrepat) stercklich (ex. 19,16) 1. dt. bibel 3,284 LV. -henkern vb. heftig quälen: ⟨1606⟩ Herberger passionzeiger (1611) 284. 1-hitzen vb. -kennen vb.: ⟨E13./A14.jh.⟩ dt. mystiker 2,170 P. ⟨1639⟩ Fleming ged. 1,321 LV. 1807 Campe wb. 1,781b. -klauben vb. im nhd. unsicher, ob nicht auch trennbar. durchforschen: ⟨1411⟩ han ich si (bücher) all durch claubt Vintler 183 Z. durchsuchen: ⟨1621⟩ chr. Olmütz 27 D. 1928 Wolfskehl ges. w. 2,484 R./B. 1962 Mackensen wb. 235a. -kramen vb.: 1853 Reithard gesch. 390. 1963 Strittmatter Bienkopp 211. -kränken vb.: 1637 es durchkrencket mich im hertzen, / wann .. kirchenlied 1,246b F./T. -kräuseln vb.: ⟨1792⟩ Schiller 10,225 H. ⟨1928⟩ Carossa (1949)2,130. -krücken vb. gründlich umrühren: 1800 Breitenbach brannteweinbrennerey 1,244. 1936 Lange chemie 288. -kühlen vb.: ⟨u1410/33⟩ Muskatblüt 5,32 G. 1976 Duden wb. dt. spr. 2,590a. 1-laufen vb. 3. 1-lesen vb. -loben vb.: ⟨u1285⟩ Konrad v. Würzburg trojan. krieg 15317 LV. 1473 Steinhöwel de claris mulieribus 289 LV. 1691 Stieler stammbaum 1172. -martern vb.: ⟨E13.jh.⟩ Walther v. Rheinau 210894 P. ⟨v1660⟩ Czepko geistl. schr. 185 M. ⟨v1721⟩ Menantes in: 1DWB 2,1649. -merken vb. völlig erkennen, ergründen: hs.M/E12.jh. regula st. Benedicti 19 S. ⟨1349/50⟩ Konrad v. Megenberg b. d. natur 5 P. -mürben vb. im part. prät.: 1868 Jordan Nibelunge (1867/8)2,308. übertragen: 1879 Vischer auch einer 2,275. ⟨1912⟩ Kerr ges. schr. (1917) I 2,272. 1-mustern vb. -nühlen vb. durchwühlen: ⟨1563⟩ Forer thierb. (1583)109b. 1648 Hottinger wägweyser (1647)2,163. jünger noch mdal. im al. -nüstern vb. durchsuchen: ⟨1546⟩ Watt in: schweiz. id. 4,847. 1764 Wieland don Sylvio 1,66. mdal. im al., auch im älteren nd.; noch gebucht: 1960 vorarlb. wb. 1,651. -peinigen vb. sehr quälen: ⟨E13./A14.jh.⟩ dt. mystiker 2,654 P. nhd. unsicher, ob trennbar oder untrennbar: 1676 Schottel hölle 55. 1829 Grabbe 1,449 ak. -reinigen vb.: ⟨u1300⟩ Heinrich v. Hesler apokalypse 9197 DTM. u1466 1. dt. bibel 1,13 LV. -rösten vb. übertragen: ⟨A14.jh.⟩ mönch v. Heilsbronn grâde 1465 M. ⟨1606⟩ Herberger passionzeiger (1611)84. -schänden vb. zu schanden machen, beschimpfen: ⟨u1300⟩ d. saelden hort 3302 DTM. ⟨1562⟩ Mathesius Sarepta (1571)86b. 1691 Stieler stammbaum 1730. 1-schauen vb. 1. 1-scheinen vb. 2. -schinden vb.: 15.jh. st. Christophorus B 1416 Sch. 1869 E. v. Hartmann philos. d. unbewussten 185. -schönen vb. oft im part. prät.: ⟨1276⟩ Brun v. Schonebeck 1754 LV. ⟨1556⟩ Sachs 13,188 LV. -sinnen vb. verstehen geistig durchdringen: ⟨1293⟩ Hugo v. Langenstein Martina 270,100 LV. 1936 Hengstenberg askese 69. -stählen vb.: 1642 Tscherning früling 10. 1860 1DWB 2,1689. -sterben vb. völlig absterben: ⟨E13./A14.jh.⟩ dt. mystiker 2,460 P. ⟨1369⟩ bekehrung Taulers 21 Sch. 1-stöbern vb. -stören vb. durchsuchen: 1687 schauplatz d. betrüger 143. 1820 Uhland ged. 1,367 Sch./H. jünger noch sporadisch mdal. 1-suchen vb. -sudeln vb. beschmutzen: 1522 Murner 8,35 Sch. 1807 Campe wb. 1,801a. -wichsen vb. verprügeln: 1780 K. G. Lessing mätresse 45 DLD. -wölben vb. mit wölbungen versehen: ⟨u1600⟩ ein schön fürstlich haus .., auf welsche manier alles durchwölbet Wedel hausb. 265 LV. 1940 Pinder dürerzeit 288. 1-wühlen vb. 1. 3. 4. 1-zählen vb. -zeitigen vb. ausreifen, von samen u. dgl.: 1491 Oesterreicher Columella 1,89 LV. ⟨1682⟩ Hohberg georgica (1687)2,623a. b verben, die ein vermischen, durchsetzen, ausfüllen bezeichnen, im materiellen oder geistigen sinne. bei verben, die nur im part. prät. nachweisbar sind, ist die abgrenzung von den partizipialadjektiven unter II B 2 nicht immer sicher: -balsamen vb. mhd. übertragen: ⟨u1340⟩ minneburg 1710 DTM. nhd.: ⟨1738⟩ ein gewölck von duft / fängt an den berg durchbalsamt zu umgeben Pyra/L. lieder 130 DLD. 1840 Hebbel II 2,64 W. -bändern vb. bandförmig durchsetzen: 1923 Paquet prophezeiungen 94. 1966 Zuckmayer stück von mir 568. -beben vb. 1. 2. -bittern vb. mit bitterem durchsetzen; oft übertragen: ⟨E13./A14.jh.⟩ Frauenlob sprüche 391,2 E. 1524 Luther bibel 10,1,336 W. 1790 chronik 17 Sch. 1962 Mackensen wb. 232c. -blauen vb.: 1915 der reife herbst beginnt die trauben zu durchblauen Däubler weg 49. -bläuen vb.: 1807 Campe wb. 1,770b. -christen vb. im part. prät.: 1929 Niebergall moderne pred. 123. ⟨1955⟩ Bloch hoffnung (1959)1,745. -dämmern vb. mit dämmerlicht erfüllen: 1755 Klopstock messias 2,11. ⟨1937⟩ A. Zweig einsetzung (1950)168. -dampfen vb.: 1739 Hederich lex. 2,1185. ⟨1777⟩ Klopstock oden 2,11 M./P. ⟨1910⟩ Spitteler frühling (1920)1,76. 1-dringen vb. 3. 4. -dunkeln vb. verdunkeln: 1850 Bodenstedt tag 1,1. übertragen: ⟨1930⟩ Musil mann 78 F. 1977 Wellershoff schönheit 205. -fachen vb. jmdn. heftig durchdringen; von gefühlen: 1807 wenn wut und kühnheit Rüdgern je durchfachte Ariosto, Roland (1804)3,47. -faulen vb. mit fäulnis durchsetzen: 1717 Seip gesund-brunnen 184. ⟨1932⟩ Edschmid zauber 21284. -fetten vb. im part. prät.: 1878 Billroth br. 9180 F. -fiebern vb. jmdn. heftig durchdringen; von gefühlen ideen: 1855 Klencke Stolberg 1,303. 1932 Hasz sitte 173. -finstern vb.: 1684 Kuhlmann kühlpsalter 1,172. 1-fließen vb. 1. -füttern vb. mit futterstoff ausstatten; im part. prät.: z.j.1585 (röcke,) wölche müt köstlichen marder oder zobl durchfüetert Kiechel reisen 26 LV. 1715 Amaranthes frauenzimmer-lex. 1689. 1962 Mackensen wb. 234b. -gallen vb. jüngere nbf. durchgällen. bitter machen, oft übertragen: ⟨1652⟩ Harsdörffer mordgesch. (1656)70. 1783 Schwan dict. 1,368b. 1-gießen vb. 2. -gotten vb. mit gottes oder göttlichem geist erfüllen; meist im part. prät.: 1531 weil es (Christi fleisch) vergottet vnd durchgottet ist Franck zeytb. 3b. 1534 ein durchgottet wasser (nachschr.) Luther w. 37,264 W. u. ö. 1641 (Apollo,) durchgötte meinen sinn Dach ged. 1,97 Z. -grauen vb.: ⟨1817⟩ ein kalter schauer mich durchgraut Heine s. w. 1,12 W. -grünen vb.: 1855 Düringsfeld Clotilde 59. 1974 stadt in BRD 204 P. -heitern vb. hell, heiter machen: 1691 Stieler stammbaum 824. 1780 Wieland I 13,159 ak. -kerben vb.: 1669 Zesen reiskunst 50. 1-leuchten vb. 1. -lodern vb. übertragen; von gefühlen, stimmungen: 1790 Kosegarten rhapsodieen 1,152. 1955 Hausmann entscheidung 60. -lohen vb.: 1885 Holz 1,280 F. ⟨1907⟩ George w. 1,314 B. 1-mischen vb. -modern vb. im part. prät.: 1807 Campe wb. 1,785b. 1857 Volger erde 112. ⟨1953⟩ Forestier stark [1954]35. -nähen vb. mit verzierungen u. dgl. benähen: ⟨1250/4⟩ Rudolf v. Ems weltchr. 12542 DTM. 1804 Ariosto, Roland 1,352. 1890 Heyne wb. 1,632. -perlen vb. mit perlen besetzen, mit etwas schmücken: ⟨2.h13.jh.⟩ Ecken liet 93,5 Z. 1685 Kuhlmann kühlpsalter (1684)2,20. -pochen vb. übertragen: ⟨1844⟩ Freiligrath s. w. 5,23 Sch. ⟨1929⟩ Wolfskehl ges. w. 2,196 R./B. -ranken vb.: 1789 Voss landbau 131. übertragen: ⟨1913⟩ Carossa (1949)1,129. -säen vb. mit etwas dicht besetzen: 1664 Duez dict. 1,1078a. 1902 Rathenau impressionen 31. 1-salben vb. 1. -sättigen vb.: ⟨1867⟩ Sanders erg.-wb. (1885)436c. 1942 S. Zweig welt 91. -schauern vb. -schichten vb.: 1810 Thaer grundsätze (1809)2,235. 1957 meckl. wb. 2,408. -schnüren vb.: 1548 ein roßdecken, mit goldt durchschniert Waldis Esopus 28a. übertragen: ⟨v1803⟩ Herder s. w. (1805) lit. u. kunst 1,90. -schwängern vb. mit etwas durchsetzen: 1691 Stieler stammbaum 1972. 1761 Halle werkstäte 1,178. 1940 Francé lebenswunder 32. -seimen vb. durchfeuchten, durchsüßen; übertragen: ⟨M14.jh.⟩ Heinrich v. Mügeln kl. dicht. 1,217 DTM. ⟨1910⟩ Wolfskehl ges. w. 2,234 R./B. 1-setzen vb. A. 1-seuchen vb. -sonnen vb. oft im part. prät.: ⟨14.jh.⟩ Tauler 263 var. DTM. ⟨1957⟩ A. Zweig zeit [1959]382. übertragen: 1824 Voss antisymbolik 1,155. 1926 Ehrenstein menschen 109. -spinnen vb. etwas ganz und gar überziehen, durchdringen: 1691 Stieler stammbaum 2090. ⟨1838⟩ die beiden canons durchspinnen sich darin .. Schumann (1891)2,133. 1963 ein gesicht, durchsponnen von lach-kicher-schmunzelfalten Grass hundejahre 21110. -sprenkeln vb.: 1670 Dapper, Africa 392b. 1942 S. Zweig welt 105. -steinen vb. im part. prät.: ⟨1473/8⟩ Fuetrer gralepen 1310,4 DTM. 1924 Kerr Spanien 14. -sternen vb. schmücken; im part. prät.: ⟨E13./A14.jh.⟩ durchsternet was sins sinnes himel Frauenlob sprüche 313,8 E. 1666 ihre zarte jugend / mit anmuht gantz durchsternt Neumark lustgarten 126. -sticken vb.: ⟨u1340⟩ minneburg 2967 DTM. ⟨1777⟩ Bürger 1,111 W. übertragen: ⟨1931⟩ winden durchschlangen und durchstickten ihr (der bambusdickichte) gewirr mit weißen prachtblüten Schnack Madagaskar 5098. -streuen vb. -striemen vb. mit streifen versehen; im part. prät.: 1732 Haller ged. 11. 1874 Barth Kalkalpen 587. -stücken vb. mit etwas durchsetzen; im part. prät.: ⟨u1340⟩ minneburg 1755 DTM. 1769 Herder 3,391 S. 1-süßen vb. -tauen vb. durchfeuchten: ⟨1279/98⟩ braunschw. reimchr 3350 MGH. ⟨1837⟩ Rückert ges. poet. w. (1868)2,102. 1-wachsen vb. 3. 1-weben vb. 1. 2. -weißen vb. übertragen; hell, rein machen: 1522 (sie) haben yhren wad durchweysset ym blutt des lambs (off. 7,14) Luther bibel 7,438 W. 1612 Herberger trawrbinden (1611)2,155. eigentlich: 1716 durchweissete seleri Marperger küchu keller-dict. 1082b. 1-wirken vb. 1. -wuchern vb.: 1859 Andree wanderungen 1,83. 1977 Struck lieben 159. -zieren vb. mit etwas schmücken: ⟨u1210⟩ wie der diu mære / .. mit worten und mit sinnen / durchverwet und durchzieret Gottfried 44625 R. 1659 Butschky kanzelley 745. 1-zittern vb. 1. 2. c verben, die das ausführen von vorhaben, das verwirklichen von absichten u. dgl. bezeichnen: 1-bringen vb. 1. 2. -frommen vb.: 8.jh. patrantur thuruhfrummant ahd. gl. 1,224,14 S./S. 8.jh. perpetrat durhfrumit ebd. 1,224,31. 1-führen vb. 1. 1-kommen vb. 2. -ordnen vb.: 1469 do nun alle ordnung fur vol / zu dem schlahen vnd strit vast wol / durchordnet vnd gemachet waz Beheim reimchr. 720,3 H. 1-tun vb. d verben, die ein teilen, trennen oder ein tilgen, ungültigmachen bezeichnen: -bersten vb. zerbersten: ⟨1160/70⟩ daz der himel nicht durch brast anegenge 30,24 H. übertragen: ⟨u1290⟩ Heinrich v. Beringen 1987 LV. 1-feilen vb. 3. 1-kratzen vb. 2. 1-sägen vb. 1. 1-schaben vb. 1-schneiden vb. A 3. B 3. 1-spalten vb. 1-streichen vb. 5. 1-teilen vb. 2. -trennen vb.: 1889 Puschmann unterr. 67. 1976 Kipphardt märz 85. 3 durch- bestimmt tätigkeiten, vorgänge und zustände dahin, daß sie eine bestimmte zeit andauern. vereinzelte ahd. lehnbildungen: -nachten vb. 1. 1-wachen vb. 1. -währen vb. 1. der typ wird im nhd. neu begründet. zugrunde liegen verbindungen einfacher verben mit prä- oder postpositionalem temporalem ausdruck, der mit durch konstruiert ist (s. durch I A 2 a). intrans. basisverben werden in der durch-bildung transitiviert, als objekt steht die bezeichnung des zeitraums: -bangen vb.: ⟨1938⟩ Kolumbus mochte .. solche stunden durchbangt .. haben Schneider Las Casas (1940)16. -beben vb. 3. 1-bringen vb. 3. 1-dauern vb. -harren vb.: 1785 Goethe Meister 1,274 ak. ⟨1810⟩ Kleist 3,158 Sch. 1-kämpfen vb. 3. -nachten vb. 2. -plaudern vb.: ⟨1782⟩ Knigge rom. (1787)1/2,257. 1853 Storm br. an seine frau 10 S. 1962 Mackensen wb. 236c. 1-reisen vb. 5. -scherzen vb.: 1749 Uz 34 DLD. -schlafen vb.: 1749 Kleist w. 1,50 S. 1950 L. Curtius welt 409. -schlemmen vb.: 1691 Stieler stammbaum 1827 (oder trennbar?). 1851 Heine s. w. 10,66 W. -schwelgen vb. 2. -siechen vb.: 1826 Sachs wissen 63. -sumpfen vb. durchzechen; im part. prät.: 1926 Sudermann professor 74. -tändeln vb.: 1807 Campe wb. 1,801a. 1838 Schwab ged. 90. 1-tanzen vb. 1. -trinken vb.: ⟨1752⟩ Weisze opern (1768)2,25. ⟨1938⟩ Kluge Kortüm (1954) 545. 1976 Duden wb. dt. spr. 2,598a. 1-wachen vb. 2. -währen vb. 2. -weinen vb.: ⟨1748⟩ Klopstock oden 1,70 M./P. 1936 Gemelli, franziskanertum 33. 1-wintern vb. -zechen vb.: 1556 Frisius dict. 150b (oder trennbar?). ⟨1780⟩ L. H. Nicolay verm. ged. (1792)2,13. 1977 Struck lieben 403. 1-zittern vb. 5. B trennbare bildungen. die typen sind in einigen fällen seit dem spätahd. (1 a), sonst seit dem mhd. oder auch erst nhd. bezeugt. lehnbeziehungen zu lat. verben spielen, anders als unter A, keine rolle. 1 durch- bestimmt die richtung einer bewegung durch einen raum, eine masse, eine öffnung hindurch. den typen (nicht jeder einzelnen bildung) liegen verbindungen einfacher verben mit präpositionalem ausdruck der mit durch konstruiert ist (s. durch I A 1), zugrunde. bei den durch-bildungen kann der präpositionale ausdruck erspart werden, die bildungen stehen ohne ergänzung oder mit einem präpositionalen ausdruck (meist durch) als direktiver ergänzung. in anlehnung an die untrennbaren verben unter A 1 kommen gelegentlich konstruktionen mit akkusativobjekt vor. a verben, die bewegungen von personen, fahrzeugen und dingen bezeichnen: 2-betteln vb. 1. 2-bohren vb. 3. 4. 2-brechen vb. A 1. 2. 2-dringen vb. 1. 2. 2-fahren vb. 1. 2. 2-fallen vb. 1. 2. 2-fließen vb. 1. 2. 2-gehen vb. 1. 2. -grünen vb. durch etwas hindurchwachsen übertragen: ⟨1623⟩ Böhme mysterivm (1640)173. -klettern vb.: 1807 Campe wb. 1,782a. 1976 Duden wb. dt. spr. 2,589b. 2-kommen vb. A 1. 2. 3. 2-laufen vb. 1. 2. -müssen vb. 1. -pilgern vb.: 1792 mit den geferten pilgert’ er / .. die erde durch Hübner verwandlungen (1790)4/5, 86. 1962 Mackensen wb. 236a. -postieren vb. mit der postkutsche durchfahren: 1536 Scheurl br.b. 2,148 S. 1686 Abraham a s. Clara Judas 1,153. -preschen vb.: 1895 Liliencron kriegsnov. 22. -rauben vb. raubend durchziehen: 1664 der nur aus lautrem geitz die welt hat überzogen, / bezwungen, durchgeraubt Rachel ged. 53 HND. -rehren vb. nbf. durchröhren. terminus beim getreidemahlen; durchfallen (lassen) ⟨u1410/33⟩ Muskatblüt 29,48 G. ⟨1509⟩ Tengler layenspiegel (1511) E 8a. 1766 daß bißweilen der korb .. ein loch hat, und das getreid .. durchröhret Scopp mühlen bau 1,86. 2-reisen vb. 1. 2. 3. 2-reiten vb. 1. -rudern vb.: 1723 Zorgdrager, fischerei 150. übertragen: 1854 dichter-frühling 2,686 H. 2-schiffen vb. 1. -schmiegen vb. refl.; sich durchwinden: 1787 Goethe Egmont 1,102 ak. ⟨1883⟩ Heyse ges. w. [1924] I 4,120. 2-seihen vb. 1. 2-setzen vb. A. 2-sickern vb. 1. -siepen vb. durchsickern: 1720 Münnich deich-sachen 104. -sintern vb. durchsickern: 1774 Adelung wb. 1,1470. 1823 Schwerz ackerbau 1,153. 1962 Mackensen wb. 238a. -spazieren vb.: 1526 ein ort .., den man ym tage mocht durch spaciern Luther w. 19,234 W. ⟨1925⟩ Federer papst (1926)63. -springen vb.: ⟨u1600⟩ öst. weist. 15,132. 1976 Duden wb. dt. spr. 2,596b. -sprühen vb.: 1791 Täubel hdb. 1,215. -steuern vb. meist übertragen: 1842 K. A. Varnhagen denkw. (1837) 6,269. 1950 L. Curtius welt 289. 2-streichen vb. B 1. 3. -tappen vb. refl.; sich mühsam einen weg suchen. im ersten beleg übertragen: 1798 Kosegarten poesien 2,369. ⟨1876⟩ Spielhagen s. w. (1872)13,24. -taumeln vb. übertragen: 1805 Görres 3,7 Sch. -träufeln vb. hindurchtropfen: 1691 Stieler stammbaum 2329. 1715 Amaranthes frauenzimmer-lex. 1136. 1879 Vischer auch einer 1,91. 1966 Mater dt. vb. 1,32. -tröpfeln vb. hindurchtropfen: 1673 Dapper, n. welt 305b. 1843 Karmarsch/H. techn. wb. 1,759. 1962 Mackensen wb. 239a. -wagen vb.: ⟨u1663/5⟩ morast .., welchen jedermann durchzuwagen vnmöglich vermeinet font. rer. austr. I 4,23. refl.: 1683 sp. türkenbelagerung 20 WND. 1976 Duden wb. dt. spr. 2,598a. -wanken vb.: 1476 acten ständetage Preussen 1,406 Th. ⟨1795⟩ Jean Paul I 3,139 ak. 1860 1DWB 2,1708. 2-wehen vb. 2-ziehen vb. 2. 3. -zirkulieren vb.: 1790 Morasch frauenzimmerdoktor 112. erfolglos sein, nicht bestehen: 2-fallen vb. 3. -plumpsen vb.: 1885 Sanders erg.-wb. 391a. 1976 Duden wb. dt. spr. 2,592a. 2-rasseln vb. 2. 2-rauschen vb. 3. 2-sausen vb. 3. 2-schiffen vb. 2. 2-segeln vb. 3. b verben, die das mechanische, optische oder, seltener, akustische durchdringen eines gegenstands, einer masse, eines raums bezeichnen, oft im hinblick darauf, daß etwas verletzt, beschädigt wird oder daß öffnungen entstehen: 2-blicken vb. 3. 2-bohren vb. 1. 2. 2-brennen vb. 2. 4. -dröhnen vb.: 1796 so dass der sternenreiher / die zeit kaum weiss, das hallende gesümpf / mit eingesenktem schnabel durchzudröhnen Thomson, jahreszeiten 4. 2-fressen vb. 1. 2-lochen vb. -pfetzen vb. durchstechen: 1581 Fischart teuffelsheer 422. -punktieren vb. durchstechen: ⟨u1460⟩ Hartlieb dialogus 132 DTM. 2-reißen vb. A 2. 3. -rosten vb.: 1807 Campe wb. 1,789b. 1976 Duden wb. dt. spr. 2,592b. 2-rufen vb. 1. 2-schallen vb. 2-schauen vb. 3. 2-scheinen vb. 1. 2-schießen vb. 1. 2. 2-schimmern vb. 1. 2-schneiden vb. A 1. 3. -schreien vb.: 1774 das getöse war zu stark, man konnte nicht durchschreyen Adelung wb. 1,1468. 2-sehen vb. 1. -speien vb.: 1603 Rollenhagen reysen 226. 1807 Campe wb. 1,797b. -spießen vb.: 1657 Greflinger dreyßigj. krieg E 5a. 1774 Heinse 1,81 Sch. 1860 1DWB 2,1688. -spucken vb.: ⟨1915⟩ (er) spuckte zwischen den zähnen durch Meyrink golem (1916)384. 2-stechen vb. A 1. 2. 2-stoßen vb. 1. 2. -wenden vb. in der fechtsprache; mit einer drehbewegung durch die gegnerische deckung stoßen: 1570 J. Meyer fechten 1,50a. -zücken vb. in der fechtsprache; unter ruckartiger lösung aus der bindung durch die gegnerische deckung stoßen: hs.1.h15.jh. versetzt er (gegner) mitt dem sper, .. so zuck durch vnd stich im zuͦ der anderen sytten Liechtenauers kunst d. fechtens 147 W. –auch zur bezeichnung eines intellektuellen durchdringens, erkennens: 2-blicken vb. 1. 2-schauen vb. 2. 2-sehen vb. 2. c verben, die die anlage von wegen, gräben, das einfügen von bauelementen u. dgl. bezeichnen, ferner den verlauf dieser u. a. linienförmiger gegenstände: 2-brechen vb. A 6. -deichen vb.: 1720 Münnich deich-sachen 63. 2-führen vb. 6. 7. 2-gehen vb. 3. -heften vb. festheften: ⟨u1480⟩ transfigere .. durch hefften Melber voc. [Nürnb. o. j.] 159b. 1783 Schwan dict. 1,370a. beim nähen, mit großen stichen lose befestigen: 1965 Brigitte 17, schneller schnitt. 2-laufen vb. 3. 2-legen vb. 1. -leiten vb. 3. -lenden vb. verlaufen: 1525 daß durch dis ambt Schletten eine strasse und .. ein .. steig in Sant Joachimstalh durchlenden ober wald akten bauernkrieg Mitteldtld 2,724 M./F. -röschen vb. im bergbau, (wasser)gräben ziehen: ⟨1562⟩ wenn sie (bergleute) gleich schnstollen (l. suchstollen) treiben vnd alles auffnemen vnd durchroͤschen vnd faren, so fern die krahe fleugt Mathesius Sarepta (1571)38b. 1774 Adelung wb. 1,1464. 2-schießen vb. 4. 2-schlängeln vb. 1. 2-setzen vb. D 2. 2-stechen vb. A 4. 2-stellen vb. 1. 2-streichen vb. B 2. 2-ziehen vb. 6. 8. d verben, die ein hindurchbringen, -transportieren, -sieben u. dgl. bezeichnen: 2-bringen vb. 1. 2-drücken vb. 2. -fahen vb. älter durchfähen. durch ein sieb geben: ⟨1589⟩ Gäbelkover artzneyb. (Tüb. 1594)2,414. 1873 Hügel wiener dialekt 51a. 2-führen vb. 1. 2. 3. 2-gießen vb. 2. 3. -holen vb. 1. -kopieren vb. durchpausen: 1898 Kampmann künste 90. 1906 Morgenstern leben 231 M. -leiten vb. 1. 2. 2-pausen vb. -pochen vb. erz im pochwerk reinigen: 1791 magazin bergbaukde. 8,135 L. 1863 Sanders wb. (1876)2,1,568c. -pressen vb. 1. -rädeln vb. durchsieben: 1785 magazin bergbaukde. 1,123 L. -schaffen vb. hindurchtransportieren: 1771 Pott, wundarzeneykunst 1,134. -schleusen vb. -schmuggeln vb. 1. 2-schreiben vb. -schütten vb.: 1670 Trommer poesie 84. 1968 Wahrig wb. 969. -schwärzen vb. 1. 2. -sechten vb. durch ein sieb geben: 1578 Thurneysser erdgewechsse 106. -seichten vb. durch ein sieb geben: 1557 Bech bergkwerck 365. 2-seihen vb. 2. 2-setzen vb. D 1. 2-sieben vb. 2-stechen vb. A 3. 2-stecken vb. 1. 2-stoßen vb. 3. -weisen vb.: 1586 der du uns von Jerusalem / durchweisest kegen Bethlehem 3 märk. weihnachtssp. 106 B. 1807 Campe wb. 1,805a. 2-zeichnen vb. 2-ziehen vb. 4. e verben, die ausdrücken, daß etwas durch anderes hindurch sich bemerkbar macht oder wahrgenommen wird: 2-blicken vb. 2. -blinzeln vb. bemerkbar werden: ⟨1843⟩ B. v. Arnim 6,47 Oe. 2-blitzen vb. 1. -dämmern vb. unauffällig, vage bemerkbar werden: 1807 Campe wb. 1,772a. 1854 dieser hintergedanke dämmert überall durch Heine s. w. 9,267 W. 2-fühlen vb. 2. -hören vb. 3. 2-klingen vb. 2-kommen vb. A 4. 2-leuchten vb. -merken vb.: ⟨v1528⟩ Schwarzenberg Cicero (1535)121a. 1842 Gervinus national-lit. (1835)5,276. 2-schauen vb. 4. 2-scheinen vb. 3. -schmecken vb. 2. 3. 2-sehen vb. 4. 6. 2-spüren vb. 2. 2-stechen vb. A 5. f verben, die ausdrücken, daß jmd. oder etwas sich einer kontrolle entzieht, außer kontrolle gerät: 2-brechen vb. A 3. 2-brennen vb. 9. 2-bringen vb. 5. -drehen vb. 4. 2-gehen vb. 6. 2-jagen vb. 4. 2-reißen vb. B 4. -rutschen vb. 2. 2-schlüpfen vb. 3. 2-streichen vb. B 5. -wischen vb. 3. -witschen vb. entkommen: 1727 Aler dict. 1,562a. ⟨1949⟩ Seghers ges. w. (1951)6,243. g verben zur bezeichnung von bewegungen, die ohne unterbrechung direkt zum ziel führen: 2-fahren vb. 4. 2-fliegen vb. 4. 2-gehen vb. 4. h verben zur bezeichnung daten- und nachrichtentechnischer vorgänge: -buchstabieren vb. 2. -diktieren vb. telefonisch diktieren: 1976 Schnurre ich brauch dich 101. -geben vb. 2. 2-kommen vb. A 5. 2-rufen vb. 3. -sagen vb. 3. -schalten vb. die schaltung mehrerer schaltelemente durchführen, bis zu einem endpunkt leiten: 1940 Hettwig fernsprech-wählanlagen 79. 1965 spiegel 49,69. 1973 Dürr datenerfassung 128. 2-stellen vb. 2. -telefonieren vb.: 1966 zeit 21,31. -wählen vb. 2 durch- bestimmt verben im sinne von ‘vollständig, gründlich’. vielen bildungen entsprechen verbindungen einfacher verben mit präpositionalem ausdruck (mit variabler präposition), intrans. basisverben werden meist transitiviert. andere bildungen bewahren die syntaktische konstruktion des basisverbs, durch- hat mehr oder weniger verstärkende funktion. a verben zur bezeichnung von tätigkeiten und vorgängen, die sich ganz und gar, gründlich, von anfang bis ende oder bis zu einem endpunkt vollziehen: 2-ackern vb. 1. 2. 2-arbeiten vb. 1. 3. 2-atmen vb. 2. -bedenken vb.: 1669 Schottel ethica 389. -beraten vb.: 1835 Dahlmann politik 1,144. 1965 spiegel 12,41. -betrachten vb.: dr.1666 wan ich meine lebenszeit / durchbetracht und recht anseh’ kirchenlied 5,41a F./T. -biegen vb. 2-blättern vb. -bleuen vb. verprügeln: 1778 Weisze opern 2,6. ⟨1928⟩ G. Hauptmann (1942) I 11,83. 1976 Duden wb. dt. spr. 2,583b. -braten vb. gar braten, zu ende braten: 1517 Luther w. 1,197 W. 1976 Muschg bekannte 123. -diskutieren vb.: 1923 Hofmiller br. 2,29 H. 1963 Grass hundejahre 21577. -dörren vb. gründlich trocknen; trans. und intrans.: 1682 Hohberg georgica 2,80a. 1807 Campe wb. 1,772b. 2-drücken vb. 5. -empfinden vb.: 1786 er hatte die empfindungen tausender .. mit durchempfunden Moritz Reiser 234 DLD. 1910 Däubler nordlicht 2,224. -erleben vb.: ⟨1872⟩ Nietzsche w. 1,110 Sch. 1944 abschiedsbr d. widerstandes 3234 G. -exerzieren vb. gründlich üben, praktizieren: 1944 dt. allg. ztg. (27.6.). 1971 Schmölders untertan 170. -experimentieren vb.: 1872 Siemens lebensbild 2,388 M. 1921 Spranger lebensformen 309. -faulen vb. durch und durch faulen: 1612 (or.1563) Würtz wundartzney 267. 1979 frankf. rundschau 123,5. -federn vb. von stark federnder bewegung: 1937 Eckardt sportspr. 51a. 1968 beim durchfedern (der pendelachse) süddt. ztg. 11,16. 2-feuchten vb. -florieren vb. ganz und gar, überall schmücken: ⟨u1300⟩ durchflôrieret (3. sing. präs.) (hs.: durch florcet) lobgesanq auf Maria 276 J. dr.1479 fastnachtsp. 3,1226 LV. -fuchteln vb. verprügeln, drangsalieren: 1807 Campe wb. 1,776a. 1814 Ferber Sachsen 139. ⟨1911⟩ G. Hauptmann (1942) I 5,476. -füttern vb. mit futterstoff ausstatten im part. prät.: 1678 mit .. rohter .. mützen, so mit kostbahren bunten futter durchgefuttert Nyland/H., schauplatz 1,84a. 1860 Sanders wb. (1876)1,526c. -genießen vb.: 1807 Campe wb. 1,778a. 1808 Görres 3,430 Sch. ⟨1889⟩ G. Hauptmann (1942) I 1,306. -hängen vb. 1. 2-hecheln vb. -heilen vb. ausheilen: 1691 Stieler stammbaum 818. 1787 seyd ihr schon durchgeheilt Goethe Egmont 1,94 ak. 2-hitzen vb. -kalkulieren vb.: 1928 Fischer körperschönheit 45. ⟨1963⟩ Habermas theorie (1969)182. -konstruieren vb.: 1920 Hanffstengel denken 174. 1970 Neuffer städte 85. -korrigieren vb.: 1781 Goethe IV 5,238 W. ⟨1913⟩ Morgenstern leben 468 M. -kramen vb.: 1833 Mendelssohn-B. br. 62,7 M.-B. 1976 Duden wb. dt. spr. 2,590a. -krümmen vb.: 1931 ich sehe ganz deutlich, wie der zweite mein herz anvisiert, den finger am abzug durchkrümmt Volck rebellen 74. -kühlen vb. völlig abkühlen: 1808 vollständiges hannöver. kochb. 120. 1976 Duden wb. dt. spr. 2,590a. -laden vb. eine waffe schußbereit machen: ⟨1931⟩ Zöberlein glaube (1934)499. 1972 Wellershoff einladung 156. 2-laufen vb. 4. 2-lesen vb. 1. -liniieren vb.: 1770 Schröckh handlungs-wiss. (1769) 2,337. -mürben vb.: 1685 (seele,) di gantz zermahlt, nicht blos nur durchgemürbet Kuhlmann kühlpsalter (1684)2,18. 2-mustern vb. -nähen vb. mit steppnähten versehen, durchgehend nähen: 1623 Christian d. j. zu Anhalt tgb. 102 K. 1890 Heyne wb. 1,632. 2-nehmen vb. -numerieren vb.: 1908 felddienst-ordn. Berl. 64. 1961 Behrens marktforschung 103. -peinigen vb.: 1802 von der bösen hechel izt, / .. wirst du (flachs) durchgepeinigt Voss s. ged. 4,139. -probieren vb. 2-prüfen vb. 2-prügeln vb. 1. -quirlen vb.: ⟨1569/70⟩ haushaltung in vorwerken 30 E./W. 1852 Martin photographie 98. -reifen vb.: 1691 Stieler stammbaum 1584. übertragen: 1933 Seidlitz grundzüge IV. -reimen vb. von anfang bis ende reimen: 1743 Philippi reimschmiede-kunst 147. ⟨1927⟩ Kraus w. 2,407 F. -reinigen vb.: 1779 Sturz schr. 1,256. 2-rufen vb. 2. 2-schauen vb. 1. -schmökern vb. durchlesen: 1860 Goltz typen 1,42. 1960 Noll abenteuer 1,21. -schnauben vb. nbf. durchschnoben. durchstöbern: 1668 Wolgemuth musen-freund 6. 1897 Falke fahrt 55. noch mdal. im nd. 2-schnüffeln vb. -sortieren vb.: 1691 Stieler stammbaum 2061. 1963 Bornemann erziehungsberatung 167. 2-stöbern vb. -stören vb. durchsuchen: 1675 Frankenberg schaubühne 1/3,64. 1794 Goethe IV 10,134 W. -strukturieren vb. im part. prät.: 1957 Roessler jugend 452. 2-suchen vb. -trainieren vb. im part. prät.: 1928 Fischer körperschöneit 207. 1965 Faecke milan 72. -traktieren vb. im unterricht behandeln: 1693 samml. pädagog. schr. 3,22 I. 2-treten vb. 6. 8. -trocknen vb. -verfolgen vb.: ⟨1913⟩ Jaspers psychopathologie (1923)178. -versuchen vb.: 1782 Lichtenberg br. 2,9 L./ Sch. -verwunden vb. im part. prät.: ⟨1386⟩ Otto v. Passau (1480) 85b. ⟨z.j.1546/52⟩ freib. diözesan-arch. 9(1875)252. -visitieren vb.: 1643 Bürster schwed. krieg 182 W. 1679 da der gesandten ablegende visiten deß Deutschlands beutel durchgevisitiret Candorin gesandte 214. 1899 Martin/L. els. mdaa. 1,149b. -wamsen vb. verprügeln: ⟨1769/73⟩ Hermes Sophie (1778)5,324. 1899 H. Seidel erz. schr. 1,32. 1976 Duden wb. dt. spr. 2,598a. -wichsen vb. verprügeln: 1795 studentenspr. (1894)1,25 B. 1871 François Reckenburgerin 1,14. 1976 Duden wb. dt. spr. 2,598b. -wölben vb. refl.: 1889 wenn eine .. fläche nur wenig .. sich durchwölbt Lilienthal vogelflug 128. 1957 Hüseler fayencen (1956)2,218. 2-wühlen vb. 1. 2. 4. 2-zählen vb. 2-ziehen vb. 1. 5. -züchten vb. durch fortgesetzte züchtung die eigenschaften einer art oder rasse vervollkommnen: ⟨1857⟩ Sanders wb. (1876)2,2,1783a. 1950 Holtze/W. landwirte 99. b verben, die ein vermischen, durchsetzen, ausfüllen bezeichnen, im materiellen oder geistigen sinne. der typ ist schwächer ausgebildet als der entsprechende typ A 2 b: 2-arbeiten vb. 2. -dunkeln vb. verdunkeln: ⟨1840⟩ Sanders wb. (1876)1,331a. -fetten vb.: 1928 Vring Suhren 107. 1976 Duden wb. dt. spr. 2,586a. 2-gießen vb. 1. 2-kneten vb. 1. 2-mischen vb. 2-setzen vb. C. 2-seuchen vb. 2. 2-spicken vb. -sticken vb. mit etwas besticken: ⟨1455/70⟩ Pontus 113 TSM. 1747 Ebeling betrachtungen 1,165. -striemen vb. mit streifen versehen; im part. prät.: 1668 Francisci lust-garten 445b. 2-weben vb. 2. 2-wirken vb. 1. -zieren vb. mit etwas schmücken: 1652 Rist Parnass 381. c verben, die das ausführen von vorhaben, das verwirklichen von absichten u. dgl. bezeichnen: 2-führen vb. 4. 2-gehen vb. 7. -halten vb. 2. -holen vb. 4. 2-kommen vb. B 1. 2-setzen vb. B 1. -stehen vb. 1. 2-ziehen vb. 10. d verben, die ein teilen, trennen oder ein tilgen, ungültigmachen, auch ein verschleißen, verschwenden bezeichnen: 2-brechen vb. B 5. 2-bringen vb. 4. -entrennen vb.: ⟨M13.jh.⟩ helm unde brünne wart von in durch entrant rosengarten 54 H. 2-essen vb. 1. 2-jagen vb. 2. 2-kratzen vb. 2-laufen vb. 6. -liegen vb. 2-reißen vb. A 1. 5. 2-sägen vb. 2-schaben vb. 2. 3. -scheuern vb. 3. 2-schmelzen vb. 3. 4. 2-schneiden vb. A 2. -schnüren vb. durch einschnürung zertrennen: 1908 gelang es Herlitzka, das tritonei .. mit einem feinen kokonfaden in der teilungsebene durchzuschnüren Thesing streifzüge 335. refl.: ⟨1936⟩ Frisch du (1947)22. 2-stoßen vb. 5. 2-streichen vb. A 5. 2-tanzen vb. 3. 2-teilen vb. -trennen vb.: 1807 Ariosto, Roland (1804)3,117. ⟨1940⟩ forstbetriebsdienst 2705 W./O. 1976 Duden wb. dt. spr. 2,597b. 2-treten vb. 4. 2-tun vb. 1. -wetzen vb. 2. -wischen vb. 4. 3 durch- bestimmt tätigkeiten, vorgänge und zustände dahin, daß sie eine bestimmte zeit hindurch andauern. dem typ liegen verbindungen einfacher verben mit prä- oder postpositionalem temporalem ausdruck, der mit durch konstruiert ist (s. durch I A 2 a), zugrunde. der zeitraum kann durch einen akkusativischen oder präpositionalen ausdruck bezeichnet werden: 2-arbeiten vb. 4. 2-brennen vb. 6. 2-bringen vb. 6. 2-dauern vb. 2-kämpfen vb. 4. 2-machen vb. 1. 2-reichen vb. 3. -scherzen vb.: 1732 Haller ged. 13. -schlafen vb.: 1561 die gantze nacht durchschlaffen Maaler t. spr. 94d (oder untrennbar?). 1670 Grimmelshausen Springinsfeld 51 Sch. 1975 Handke stunde 90. -siechen vb.: 1695 Ziegler u. K. schau-platz 635a. -sumpfen vb. durchzechen: ⟨1912⟩ Benjamin, mit dem ich die halbe nacht durchgesumpft habe Löns s. w. 7,315 C. 1976 Duden wb. dt. spr. 2,597b. -tändeln vb.: 1758 Zimmermann nationalstolz 52. 2-tanzen vb. 4. -trinken vb.: 1541 Cholinus/F. dict. 806a. 1977 Struck lieben 409. 2-wachen vb. -weinen vb.: ⟨1748⟩ Klopstock oden 1,50 M./P. 1840 Heine br. 2,366 H. 1962 Mackensen wb. 239b. 2-wintern vb. 2. 3. -zechen vb.: 1782 Wieland Horazens br. 2,180. 1950 L. Curtius welt 180. 4 durch- bestimmt, unter voraussetzung von B 1, tätigkeiten und vorgänge dahin, daß jmd. oder etwas gegen widerstand zum erfolg gelangt, daß jmd. sich oder andere durch schwierigkeiten bringt, versorgt: 2-betteln vb. 2. 2-brechen vb. A 4. 2-bringen vb. 2. 3. 2-dringen vb. 3. 4. 2-drücken vb. 7. 8. 2-essen vb. 3. 2-fechten vb. 1. 2. -fretten vb. refl.; sich kümmerlich durchschlagen. vorwiegend bair.-öst.: ⟨v1847⟩ Aurbacher in: Fischer schwäb. wb. 6,2,1790. 1968 süddt. ztg. 74, jugend u. berufswahl 15. -fristen vb. refl.; sich kümmerlich durchschlagen: 1824 Tieck nov. (1823)4,123. 1976 Kipphardt märz 181. -füttern vb. vieh mit knappem futter durchbringen oft übertragen, jmdn. unter schwierigkeiten ernähren: 1774 Adelung wb. 1,1454. 1851 Prutz Felix 1,330. 1973 Zwerenz erde 164. -halten vb. 1. -helfen vb. 2. 2-kämpfen vb. 2. 3. 2-kommen vb. A 1. B 4. -kröpeln vb. refl.: ⟨1871⟩ Rindfleisch feldbr. 190 O. -läppern vb. refl.: 1932 Kapp br. 417 H. -lavieren vb. refl.; sich geschickt durch schwierigkeiten bringen: 1874 Barth Kalkalpen 71. 1970 Grewe spiel 35. sich geschickt durch hindernisse bewegen: ⟨1968⟩ Schall fondue-party (1973)17. -lügen vb. -müssen vb. 2. 3. -pauken vb. 3. 2-peitschen vb. 4. 2-reißen vb. B 1. 6. 2-ringen vb. 1. 2. 2-schlagen vb. E 1. -schmarotzen vb.: 1790 mit welcher freude, welchem nutzen, / wirst du den cursum (das leben) durchschmarutzen Goethe Faust 1,29 ak. ⟨1937⟩ A. Zweig einsetzung (1950) 163. 2-schwatzen vb. 1. -schwindeln vb. refl.: 1870 Siemens lebensbild 2,329 M. 1976 Duden wb. dt. spr. 2,595b. 2-setzen vb. B 2. 2-treiben vb. A 1. 2-wirken vb. 2. -wollen vb. 1. -wursteln vb. refl.: 1919 Bahr rotte Korahs 316. 1977 probleme kernenergie 94. -zanken vb. refl.: 1582 wie er sich / durchzanckt, durchhadert, lesterlich Hayneccius Pfriem 21 HND (oder untrennbar?). II adjektive. A bildungen mit adjektiven (auch lexikalisierten partizipien), in denen durch- die bedeutung des grundworts verstärkt und eine quantität oder vollständigkeit betont. der typ wird im frahd. mit einigen lehnbildungen nach lat. vorbild (meist per-) begründet. er wird im mhd. produktiv die letzten bildungen werden im 18. jh. schriftsprachlich ungebräuchlich einige bildungen noch in rhein. und norddt. mdaa.: -böse adj.: ⟨1349/50⟩ Konrad v. Megenberg b. d. natur 44 P. 1472 Jacobus de Theramo, úberwúndung 81b. 2-brüchig adj. 3-brüchig adj. -brünstig adj.: ⟨1240/50⟩ Wolfdietrich A 430,1 ATB. 1575 Fischart geschichtklitterung 153 HND. -dick adj.: 1541 Cholinus/ F. dict. 992b. dr.1590 Diefenbach gl. 541a. -diegen adj.: ⟨u800⟩ thuruhthigan (perfectus) got weißenb. katechismus 93 S. u830 garuuen truhtine thuruhthigan (perfectam) folc Tatian 22,7 S. -edel adj.: ⟨1264⟩ Berthold v. Regensburg 1,223 P./S. -gelehrt adj.: ⟨1435⟩ Konrad v. Dangkrotzheim 98 P. -giftig adj.: 1522 Luther w. 10,1,2,74 W. -gut adj.: 8.jh. perfectus durohgoot ahd. gl. 3,3,43 S./S. ⟨u1300⟩ Heinrich v. Hesler apokalypse 11345 DTM. 1931 rhein. wb. 2,1523. -heiter adj. strahlend; lat. praeclarus wiedergebend: A9.jh. murbacher hymnen 2,1,4 S. -keusch adj.: ⟨2.h14.jh.⟩ Suchenwirt 41,1517 P. -klar adj.: 1331/6 Wisse/Colin 67 Sch. 1432/8 Oswald v. Wolkenstein 78,2 ATB. -kunt adj. wirklich bekannt, offenbar: E8.jh. zi uuizs-sanne ist nu uns chiuuisso, dhazs fater einemu ist dhurahchunt (manifestum), huueo ir sunu chibar Isidor 121 ATB. -lauter adj. 1. -listig adj.: ⟨1277/87⟩ (Köln) chr. dt. städte 12,105. 1711 Rädlein spr.-schatz 1,207b. -löcherig adj.: u1466 in einen durch loͤchrigen (pertusum) sack 1. dt. bibel 10,104 LV. 1551 Vesalius, anatomia 2b. -naß adj.: 1331/6 Wisse/Colin 264 Sch. 1572 Schede psalmen 25 HND. noch in rhein. und norddt. mdaa. von daher: 1924 Barlach leben 120 D. -nechte adj. makellos, vollkommen: A9.jh. duruhnohtiu .. driunissa (perfecta .. trinitas) murbacher hymnen 1,2,2 S. ⟨v1022⟩ uuanda sîniu uuerh durnohte (perfecta) sint Notker 3,3,1088 ATB. ⟨u1120/30⟩ der mennisc .. der guot ist unde durnehte reimphysiologus 70,1 M. hs.1471 liederb. Hätzlerin 132a H. -schön adj.: ⟨1070/80⟩ himmel u. hölle 16 S. ⟨u1400⟩ Johannes v. Tepl ackermann 114 K. -spitzig adj. spitzfindig: ⟨u1300⟩ Hugo v. Trimberg 657 LV. -warm adj.: ⟨u1300⟩ Heinrich v. Hesler apokalypse 7281 DTM. 1788 Lichtenberg br. 2,322 L./Sch. -wund adj.: hs.u1430 Lancelot 2,235 DTM. 1637/41 chr. Villingen 102 LV. B bildungen, meist in der form eines part. prät., die bestimmte verbale typen unter I voraussetzen. ihre basis sind einfache verben, auch substantive und adjektive. 1 bildungen unter voraussetzung von I A 2 a mit untrennbaren verben. durch- hat verstärkende funktion. der typ ist seit Notker, bei dem lat. vorbild wirksam ist (s. -schaffen), bis ins frühe 19. jh. bezeugt: -bittert adj. verbittert: 1685 Bödiker Mycale 68. -böset adj.: 1543 Luther w. 53,528 W. -giftet adj.: 1543 ebd. -hungert adj.: 1691 Stieler stammbaum 646. -knirscht adj. erschüttert, angsterfüllt: ⟨1798⟩ Klinger w. (1809)10,175. 1828 Herloszsohn farben 288. -krüllt adj. stark gekräuselt: ⟨u1340⟩ minneburg 4456 DTM. -schaffen adj. vollkommen. nach lat. perfectus adj.: ⟨v1022⟩ Notker 1,2,190 ATB. ⟨u1300⟩ d. saelden hort 1561 DTM. -teufelt adj. -wünscht adj. vollkommen: ⟨n1291⟩ Reinfrid v. Braunschw. 2113 LV. 2 bildungen unter voraussetzung von I A 2 b mit untrennbaren verben. durch- bezeichnet ein durchsetzt-, vermischt-, erfülltsein. der typ ist mhd. und nhd. produktiv: -gräte adj. voller stacheln; bildlich: ⟨n1150⟩ ich pin warden sam ein bœser uisch / uon den sunden durch græte litanei G 2223,18 K. ⟨n1451⟩ Hermann v. Sachsenheim spiegel 185 LV. -klüftet adj.: 1789 Voigt mineralog. abh. 1,79. 1874 Barth Kalkalpen 557. -marmort adj.: 1678 Nyland/H., schauplatz 4,247a. -pestet adj.: 1794 Klopstock oden 2,84 M./P. -schachzabelt adj. schachbrettartig durchsetzt: ⟨u1350⟩ der berc durchschâchzabelt was, / mit edelm gestein jüng. Sigenot 164,1 Sch. -schluchtet adj.: 1899 Hassert kolonien 84. -schmerzt adj.: 1648 die .. durchschmertzten glieder kirchenlied 5,51 F./T. -schwefelt adj.: ⟨A/M15.jh.⟩ Rosenblüt 115 D. 1744 Zimmermann Henkel, schr. 72 Z. -silbert adj.: 1671 Pinto, reisen 197. ⟨1928⟩ Ringelnatz u. auf einmal (1955)259. -wachsen adj. 1. 3 vorwiegend nhd. bildungen unter voraussetzung von I B 2 a mit trennbaren verben. durch- hat verstärkende funktion, oder es kennzeichnet einen zustand, in dem etwas zu einem abschluß gebracht ist: -beflammt adj.: 1676 Schottel hölle 58. -diszipliniert adj.: ⟨1936⟩ Zuckmayer ges. w. (1960)2,89. -geadelt adj. übertragen: ⟨1428⟩ Andreas v. Regensburg 653 L. -gebeult adj.: ⟨1911⟩ (hose) steif und mit durchgebeulten knien Münchhausen herz 3562. -gedroschen adj. abgedroschen: 1829 Goethe I 25,1,85 W. -geschimmelt adj.: 1965 frankf. allg. ztg. 265, bilder u. zeiten. -gestaffelt adj.: 1973 Schlangen demokratie 20. -gesümpft adj.: 1793 (wir) fielen .. in den durchgesümpften boden Laukhard/B. feldzug 2,58. -geteufelt adj. C partizipialadjektive, die keine verbalen typen mit durch- voraussetzen zur kennzeichnung von personen und verhaltensweisen. 1 erfahren, geübt: -geübt adj. -rieben adj. 2. -trieben adj. 1. -übt adj. 2. 2 gerissen, verschlagen: -bert adj.: ⟨1453⟩ Hermann v. Sachsenheim mörin 992 LV. -gerieben adj. -getrieben adj. -putzt adj.: 1901 schweiz. id. 4,2024. -rieben adj. 1. -steckt adj. -trieben adj. 2. -übt adj. 1. -wirkt adj.: ⟨1740⟩ durchwürckte spizbuben Lindenborn Diogenes (1742)1,218. III adverbien. im ahd. nur einige lehnbildungen nach lat. vorbild (s. unter 1. 2), die sich mit ausnahme von ahd. duruhwela (s. durchwohl unter 1) nicht ins mhd. fortsetzen. im übrigen entwickeln sich die typen seit dem 14. jh., sie enthalten vor allem bedeutungsdifferenzierte adverbien ursprünglich räumlicher bedeutung. 1 bezeichnungen des grades, ausmaßes, meist solche des umstands, daß etwas in vollem umfang durchgeführt wird, geschieht. ahd. und mhd. bildungen: -fast adv. zumal, besonders: 8.jh. presenti (l. praesertim) thuruhfasto ahd. gl. 1,236,20 S./S. -lützig adv. sehr wenig: 8.jh. perparum thuruhluzic ahd. gl. 1,223,33 S./S. 10.jh. ebd. -nechte adv. vollkommen, durchdringend: ⟨790/802⟩ ze minnoͮ cotes .. diu duruhnohto (perfecta, adj.) uzsentit forahtun benediktinerregel 217,26 S. 9./10.jh. plene durahnohto ahd. gl. 2,274,52 S./S. ⟨v1022⟩ so uuard in trinitate gotes uuillo durnohto (perfecte) geoffenot Notker 3,2,356 ATB. -schlecht adv. gänzlich: ⟨1301/19⟩ Ottokar öst. reimchr. 71390 MGH. 1392 in: Stolz Südtirol (1927)3,2,306. -wohl adv. nach lat. perbene adv.: 8./9.jh. bene duruhuuela ahd. gl. 1,128,40 S./S. ⟨1428⟩ Andreas v. Regensburg 595 L. sonst seit dem 15. jh.: -ab adv. 3. -all adv. 2. -aus adv. 2. -ein adv. 1. -hin adv. 3. -weg adv. 2. 2 raumbezeichnungen im sinne von ‘überall’. ahd., falls als adverb zu verstehen: -dicken adv. (?) 8./9.jh. percrebrius duruh dichem ahd. gl. 1,388,32 S./S. sonst seit dem 14. jh.: -ab adv. 1. -all adv. 1. -an adv. 3. -aus adv. 3 a. -um adv.: 1556 Frisius dict. 218a. 3 bezeichnungen für zeitliches andauern: -an adv. 1. -aus adv. 3 b. 4 richtungsbezeichnungen: -ab adv. 2. -auf adv. -aus adv. 1. -ein adv. 3. -her adv. -hin adv. 1. -längs adv.: 1351 qu. Wien (1895) II 5,100. 1417 ebd. III 2,123. -nieder adv. -weg adv. 1. 5 bezeichnungen des umstands, daß etwas miteinander vermischt, vermengt ist: -ein adv. 2. -einander adv. 1. 6 bezeichnungen des umstands, daß etwas in unordnung, jmd. verwirrt ist: -einander adv. 2. 3. -hin adv. 4. -weg adv. 3. IV substantive. vereinzelt ahd., hier nach lat. vorbild (-weg 1 unter 1, -zeichen unter 2), und mhd; nhd., vor allem unter 1, etwas häufiger. 1 durch- hat richtungsbestimmende funktion: -furt f. furt: 1584 Werner chr. Madeburg R 2b. 1831 Schacht geogr. 19. -haus n. haus, durch das ein geh- oder fahrweg führt. besonders omd. und öst.: 1774 Adelung wb. 1,1454. 1813 schicksale Dresd. 17. 1968 christ u. welt 19,26. -hieb m. -luft m., f.(?). zugluft: 1635 Furttenbach architectura vniversalis 61. 1895 schweiz. id. 3,1160. -marsch m. -maut f. zollstelle: E15.jh. steir. gerichtsbeschr. 288 M./P. -paß m. -schluft f. durchschlupf: ⟨1540⟩ kurmärk. ständeakten 1,80 F. -weg m. 2 durch- hat verstärkende funktion: -fäule f. vorwiegend und noch mdal. im al. mundfäule: ⟨1527⟩ Paracelsus I 3,413 S. 1715 Muralt lust-garte 290. klauenseuche: 1807 Campe wb. 1,774a. -gefühl n. intensives gefühl: 1778 Herder 8,61 S. -zeichen n.: 8./9.jh. prodigia duruh zaihan ahd. gl. 1,182,34 S./S.

1durchbrechen, vb.

Fundstelle: Band 6, Spalte 1568, Zeile 64
1DURCHBRECHEN vb.   ahd. durhbrechan, mhd. durchbrechen. mnd. dörchbrēken; mnl. dorebreken, nnl. doorbreken; ae. þurhbrecan. untrennbar. A kraftvoll, gewaltsam hindurchdringen. 1 von dingen: ⟨v1022⟩ der tagerôd .. mit lîehte nedurh-prâche (dissecaret) diu fenster Notker 2,219 ATB. ⟨1349/50⟩ wenn sie (wolken) sich entsliezent in regen, sô durchprechent si der sunnenschein straimen Konrad v. Megenberg b. d. natur 97 P. 1724 busch, deß grüne pracht so dicht, / daß kaum der wind / sein ungezähltes laub durchbricht Brockes vergnügen 1,81. 1787 ein lauter freudenschrey der meinigen durchbrach die luft Goethe Egmont 1,144 ak. 1963 als der fluß, weil das eis sich gestaut hatte, unterhalb Plehnendorf die nehrung durchbrach Grass hundejahre 218. – im bild: ⟨u1240/50⟩ din vergozzen .. bluot, / des ruofen den himel durchbrach Stricker bispelreden 151,243 Sch. ⟨A/M14.jh.⟩. der liehte morgenstern Maria heiterlich durprach die leiden vinstri dines tunkeln herzen Seuse 374 B. ⟨1633⟩ biß das licht ihrer erkäntnüs die trübe .. finsternüs der unwissenheit dieses lebens durchbricht Czepko geistl. schr. 65 M. 1949 das unbekannte .. durchbrach den damm der zuneigung. das schwarze .. wasser der vergangenheit überflutete den willen zur preisgabe Jahnn fluß 2,1,711. 2 von lebewesen und fahrzeugen militärisch und von daher erweitert. a durch ein gebiet, einen raum: ⟨u1085⟩ in India her (Alexander) die wuosti durchbrach annolied 14,4 M. ⟨14.jh.⟩ die (kämpfer) durch brachen da die wal göttweiger trojanerkrieg 10689 DTM. 1804 (schiff,), das schnell die flut durchbricht Ariosto, Roland 1,267. im bild: ⟨M14.jh.⟩ wir haben ein micheln bischof, der da durchtpricht di himel, Ihesum cod. tepl. 2,96 K. 1581 mußt das volck .. den himmel mit staͤtem betten vnd anruffen durchprechen vnd durchtringen Fischart teuffelsheer 172. b hindernisse überwinden: ⟨u1147⟩ wi wol si diu sper verstâchen! / wi wol si die (gegnerische) scar durchprâchen kaiserchr. 5214 MGH. 1572 (der entsatz) durchbrach die schantzen, .. bracht jhnen (den belagerten) prouiandt hinein Wurstisen hist. 1,564. 1822 gleichniß vom eber, der jäger und hunde durchbricht Goethe I 41,1,307 W. 1968 als demonstranten die seilabsperrungen .. durchbrachen, schritt die polizei .. ein n. zürcher ztg. 116,4. 3 sich über widerstände hinwegsetzen gegen normen verstoßen: 12.jh. perfringere durchprechen (eccli. 46,9) ahd. gl. 4,85,52 S./S. ⟨u1227/47⟩ ein vröude .. / mit gîticlîcher ungenuht / durchvliuzet si den munt unt durchbrichet rehte zuht Reinmar v. Zweter 115,5 R. hs.15.jh. mitt disen vier tugenden durchpricht man die natur gar lustlich Alemannia 7,207. 1773 weil nemlich dergleichen geseze .. über kurz oder lang durch häufige dispensationen und exceptionen durchbrochen .. werden Gemmingen brw. 63 LV. 1979 selbst ein land wie Mosambik .. kann die strukturen der kolonialen landwirtschaft nicht durchbrechen frankf. rundschau 153,25. B aufbrechen, zerbrechen. 1 verletzen, beschädigen. a als tätigkeit: ⟨u1170⟩ einen halsperg gût. / .. den ne mohte spere noh swert / durhsnîden noh durhstechen / noh nieren durchbrechen Lamprecht Alexander S 6376 K. ⟨z.j.1347⟩ (ich) enphant in dem haupt ains wunderlichen serez, as ez mir durchstochen und durchbrochen wer Ebner 133 S. 1691 (hochzeitsnacht) wo krantz und gürtel wird durchbrochen und zerschnitten Ziegler u. K. helden-liebe 95. übertragen: ⟨u1220⟩ duͦ dins sunes manich ungemach / bitterlich din (Marias) suͤze herz durchbrach rhein. marienlob 1665 LV. 1604 o weh’, die red mein hertz durchbricht Spangenberg/F. dr. 1,90 LV. b als vorgang: 1667 wenn wind und frost und schnee das blumen-feld durchbricht Boethius, trost 60. z.j.1757 hat entlichen der gewalt deren hergefiehrten pämb die prugen in der mitten durchbrochen chr. Sonnenb. 1,275 H. 2 ein loch in oder durch etwas brechen. a als tätigkeit: ⟨1187/9⟩ daz was doch ein arbeit / daz der (fels) durch brochen wart, / wan der vels was vil hart Heinrich v. Veldeke eneide 4067 DTM. ⟨1574⟩ wurden die heuser .. also durchbrochen .., daß immerdar von einem haus durch das ander .. die burger .. gehen mochten qu. Hof (1894)387 M. 1980 (die hausbewohner) hatten nicht nur wände durchbrochen .. und in die versorgungsleitungen eingegriffen gött. tagebl. 183, Gött. mit effiziertem objekt: 1557 damitt er (schacht) dester ehe durchbrochen werdt Bech bergkwerck 106. 1876 (es) sollte eine neue verbindung zwischen den Linden und der Behrenstrasse durchbrochen .. werden Glagau börsen-schwindel 159. b als vorgang: 1681 daß sie (kiefer und zahnfleisch) endlich unvermerkt von den zähnen, die drunter stecken, durchbrocken werden Mauriceau, hülffleistung 566. 1950 stengeltriebe, die nach durchbrechen der erdoberfläche die blätter bilden Holtze/W. landwirte 204. mit effiziertem objekt: ⟨u1200/10⟩ eins dræten wazzers val: / daz het durchbrochen wît ein tal, / tief, un- geverteclîche Wolfram Parzival 6602,10 L. 3 in diebischer absicht aufbrechen. im anschluß an biblischen sprachgebrauch: ⟨M14.jh.⟩ di da durprechent (penetrant) di heuser, vnd furent di weiblein gevangen (2. Tim. 3,6) cod. tepl. 2,89 K. 1604 zween alte böck / durchbrachen meiner tochter stall / vnd theten schaden vberall Calagius Susanna D 2a. 1782 hast du nicht das heiligthum des herrn mit diebischen händen durchbrochen, und .. die geweyhten gefässe des nachtmahls entwandt? Schiller 3,68 nat. 4 intellektuell durchdringen, erforschen: ⟨u1350⟩ dîn wunder, herre, nie durchbrach / keins menschen sin Boner edelstein 1 P. 1752 o tiefen! welche nie der menschen witz durchbrach, / hier fühlt der weiseste, erröthend, sich zu schwach Wieland natur 66. 5 erde aufgraben, lockern: 1668 die ziegen .., welche .. baumstümpffe .. über den acker ziehen, und solcher gestalt die erde zerschrollen und durchbrechen musten Francisci lustgarten 541b. 1950 wenn sich im (acker-)untergrund verfestigte schichten finden .., müssen diese schichten durchbrochen werden Wagenknecht aufforsten 25. 6 unterbrechen: 1816 die sämmtlichen fremden durchbrechen den lauf ihrer betrachtungen und eilen nach Neapel Goethe I 30,227 W. 1968 ein räuspern, vorsichtig und ankündigend, durchbrach die stille Jens nein 188. 7 medizinisch. a laxieren: dr.15./16.jh. laxare durchbrechen den buch Diefenbach gl. 321c. 1588 schütt dem roß das (seifen-)wasser in halß, das durchbricht das roß Seutter roßartzney 101. b durchfall, erbrechen haben: 1596 gibs (mittel gegen vergiftung) jhm (dem kind) ein: so durchbricht es vnden vnd oben Gäbelkover artzneyb. 2/5,133. übertragen; als seelische reinigung: 1510 ain mensch in ainem closter .. vastet vn̄ beetet, aber es durchbricht nit in jm selber Geiler heßlin Bb 4a. C etwas einfügen, etwas mit einschnitten versehen. 1 einfügen, in etwas anbringen, befestigen. a materiell: ⟨v1150⟩ daz des tuvelis wangen wurden zelochen, vil garwe durhbrochen / cum armilla in maxilla armer Hartmann 39,3 M. ⟨1301/19⟩ die heiden bî der naht / .. des kunigs veste/ heten durchbrochen / mit drin wîten lochen Ottokar öst. reimchr. 50603 MGH. 1888 als man wagte, die (gewölbe-)rundung mit lichtöffnungen zu durchbrechen Wölfflin renaissance 96. akustisch: ⟨1215/20⟩ der edel marcgrâve hêr / mit siuften vol durchbrach ir klage klage 3223 B. hs.1471 die nachtgall ir gesang durch pricht / mit quart vnd quint liederb. Hätzlerin 37a H. b geistig-seelisch; ganz erfüllen: ⟨E13./A14.jh.⟩ einen reinen lîchamen den soltû alsô verstân, daz dû alsô durchbrochen solt sîn mit gotlîcher vorhte dt. mystiker 2,452 P. 1810 mein ganzes gemüt war von einer einzigen lieblichen wehmut durchbrochen in: Kerner brw. 1,157 K. 1949 das mark in seinen knochen erstrahlte wieder und durchbrach die innenräumliche finsternis mit dem licht der freude Jahnn fluß 2,1,146. 2 lage, verlauf gliedernder, teilender elemente: ⟨1542⟩ die gemach die sollen nit zuweit sein, sonder mit vilen vnnd seer weitten fenstern durchbrochen Ryff spiegel (1544)9b. ⟨1778⟩ in einen langen .. leibrock gekleidet, den ein goldner gürtel durchbricht F. Müller (1825)2,225. 1977 vier steinerne .. von je einem verrußten kreissegmentfenster durchbrochene rundbogen Halter nacht 17.

2durchbrechen, vb.

Fundstelle: Band 6, Spalte 1570, Zeile 57
2DURCHBRECHEN vb.   mhd. durchbrechen. mnd. dörchbrēken; mnl. dorebreken, nnl. doorbreken. trennbar. A kraftvoll, gewaltsam hindurchdringen. 1 militärisch und von daher erweitert. a gegner, widerstände überwinden: ⟨u1150⟩ (die belagerer) ne dorften sich des siges niemer geruͤmen, / wande die burgere brachen si durch Lamprecht Alexander V 949 M. ⟨1634⟩ hat der feind .. durch die erweiterte bresica durchzuebrechen allen gewalt gebraucht Bürster schwed. krieg 65 W. 1976 als .. polizisten zu dem wagen durchbrechen wollten, war dieser von einer mauer von 7000 studenten umgeben Mehnert jugend 52. refl.: 1499 dat (im gefecht) die ghene, die nie bi dem rutterspiel gewest sin, .. sich durchgebrochen haven (Köln) chr. dt. städte 13,557. ⟨1870⟩ nur allmählich brechen sich die feldposten (zur front) durch Rindfleisch feldbr. 20 O. –übertragen: ⟨E13./A14.jh.⟩ bekantnisse hât den slüzzel und sliuzet ûf und dringet und brichet durch meister Eckhart dt. w. 1,52 Q. ⟨v1656⟩ die .. herrn machen manchmahl auß diesem gesetz ein spinnweb, und brechen durch wie die grosen wespen Creidius nuptialia 2(1670)201. 1921 nur gilt es, .. aus dem gebiet des bloß vitalen zum eigentlich sittlichen .. durchzubrechen grundschr. jugendbewegung 290 K. b gewaltsam durch ein gebiet dringen: 1478 daz die unglaubigen durch seiner k. m. lannd .. durchprechen .. werden mon. habsb. I 2,380. 1669 wir .. giengen (barfuß) durch einen (dorn-)wald .., deßwegen wir .. mit grossem schmertzen durchbrechen müßten reisebeschr dt. beamte 5,91 N. 1961 die Amerikaner sind .. vom Rhein bis .. in den Spessart durchgebrochen Kästner notabene 78. 2 von dingen; durch ein hindernis, einen widerstand dringen: 1525 (beim scheibenschießen) soll kain gellschuss nit gellten noch ainer, der nit durchpricht on ursach font. rer. austr. III 1,208. 1711 die löchlein .. so eng gemachet werden, daß die zuvor frey durchfliessende subtile materi nun mit gewalt müsse durchbrechen Scheuchzer physica 1,70. 1962 wenn uns ein wind streift, wenn die sonne durchbricht Jacobs bewegung 179. refl.: 1780 den busen .., der durch die dünne wand (des gewandes) / mit schöner ungeduld sich durchzubrechen strebet Wieland I 13,199 ak. übertragen: 1523 befinden, wie gewaltiglich das wort gottes durchbricht, vnd der feyndt hauff gantz zurtrendt .. wurdet Cronberg 143 HND. ⟨1757⟩ ihr (der lehre) liecht konnte durch alle finsternussen durchbrechen Sattler Würtenberg (1764)1,225. 1976 plötzlich brach sein altes mißtrauen gegen Osters leute wieder durch Höhne Canaris 482. 3 entkommen, ausbrechen. a von tieren; in schweiz. und öst. rechtstexten: hs.E15.jh. kchue oder saw, di durchprechen uber ain rechten panzaun öst. weist. 11,1. 1559 der größist schad durch die schwyn mit dem durchbrächen beschicht rechtsqu. Zürich I 1,294. ⟨M18.jh.⟩ wann aber der fridt guet ist, und das viech springt .. oder bricht durch öst. weist. 14,248. b von personen; sich einschränkungen u. dgl. entziehen: 1510 (die obern) liessen sy (junge mönche) ains mals daruonkomen vnd frischlichen durchbrechen Geiler heßlin Cc 2b. ⟨1930⟩ status der .. widersinnigkeit, in dem der mensch .. lebt und aus dem er .. zuweilen durchbricht Buber leben (1947)181. aus dem gefängnis entkommen: 1714 wiewoll doch .. einige gefangene aus den löchern oben durchgebrochen .. seyn sollen westf. stadtrechte I 3,192. ⟨v1829⟩ kerker .., dessen bauart und .. ketten .. fast an der möglichkeit zweifeln ließen, auch hier durchbrechen zu können Beyer Listemann (1830)161. 4 sich durchsetzen: E15.jh. die geistlichen haben ouch durch gebrochen mit oren reformacien Stolle memoriale 315 Th. 1699 (christen gegen heiden) wolten dahero mit schelten, gebieten und verfolgen durchbrechen Arnold kirchen-hist. 1,214a. 5 einbrechen, hinabstürzen: 1756 weil aber die gangsäulen .. verfaulet waren, so geschahe es, daß ich mit zweyen dererselben .. durchbrach, und hinabfiel leipz. avanturieur 1,27. 1976 er ist [durch die eisdecke ..] durchgebrochen Duden wb. dt. spr. 2,584a. 6 als lagebestimmung: 1831 die kohlenlager .., wo ebenfalls basaltgänge durch die kohle durchbrechen Sternberg ausgew w. 2,140 S./H. B aufbrechen, zerbrechen. 1 durch äußere einwirkung entzweigehen, einstürzen: ⟨n1190⟩ do mochte die erde / durch brechen vō der swerde / die sie vf ir truc Herbort 14830 F. 1562 noch dem dorchbrechen (des deiches) ist in der stonde das wasser klener geworden .., do es sich in das werder vortelete Falk elbing. chr. 143 T. 1751 wenn teiche oder dämme durch .. übermäßige fluthen durchbrechen n. corp. constitutionum pruss.-brand. 1[1753]90. 1961 der keller war durchgebrochen Johnson buch 102. 1977 er fällt nach vorn, .. ein knirschen – wahrscheinlich ist ein halswirbel durchgebrochen Halter nacht 211. von geschwüren u. dgl.; aufplatzen: 1689 da nun diese geschwülste nicht füglich durchbrechen, kan man .. sie vermittelst des schnittes .. eröffnen Blankaart, Venus J 5b. 1769 der blinddarm .. bricht durch Duden wb. dt. spr. 2,584a. – übertragen: ⟨1560⟩ erst thut mein hertz mit leid durchbrechen Sachs 20,215 LV. 2 ein loch, einen einschnitt in oder durch etwas brechen. a als tätigkeit: ⟨1277/87⟩ der herzoge van Lumburch / unde der here van Valkenburch / colnere mure braichen dur (Köln) chr. dt. städte 12,34. ⟨1552⟩ Wenczlab Parchannter selbst von ainer grueb in die annder durchbrechenn lassen hat böhm. bergrecht 2,440 Z. 1811 in einem alten hause .., welches eigentlich aus zwei durchgebrochenen häusern bestand Goethe I 26,12 W. 1976 Duden wb. dt. spr. 2,584a. – mit effiziertem objekt: 1628 berg .., welcher so hoch ist, daß die alten einwohner des landes .. haben müssen zu öberst ein loch durchbrechen Myricianus Thomas, spiegel 34. 1778 gewölbe, welches durch einen ganzen felsen durchgebrochen ist Gruner Helvetien 1,16. 1976 Duden wb. dt. spr. 2,584a. im bild: 1522 ob yemant hie (durch eine lehrmeinung) eyn loch durchbrechenn wollt unnd dem vatter tzueygen, das .. Luther w. 10,1,1,57 W. 1925 an der stelle, wo es ihm zuerst gelang, das ‘fenster nach Europa’ durchzubrechen Rohrbach länder 109. b als vorgang: 1612 (or. 1563) so bricht es (knochensplitter in einer wunde) hiemit desto schneller durch, vnnd kommet zur wunden auß Würtz wundartzney 302. 1974 sehen, ob die krokusse bald durchbrechen Böll ehre 128. mit effiziertem objekt: 1818 ehe er (Rhein) sich zwischen den felsen bei Bingen einen weg durchbrach Schreiber hdb. Baden 63. 3 verletzen beschädigen. a geistig-seelisch: ⟨M14.jh.⟩ (seine kasteiung) nit anders weri gewesen, denn .. ein durprechen sines ungebrochen menschen Seuse 53 B. 1735 brich durch den innern seelen schmertzt gesangb. Herrn-Huth 91. b materiell: z.j.1585 das (von einer sturmflut) durchgebrochen landt, so vor disem schöne wüs matten gewessen Kiechel reisen 38 LV. 1796 wenn die gewalt der fluthen solchen (deich) durchgebrochen hatte Freese Ostfrießland 1,249. 4 sich erregen: 1558 mit wainen die betrübt (frau) durch brach Sachs 2,232 LV. 5 teilen. a unterbrechen; vgl. 1durchbrechen vb. B 6: 1774 ich wünsche dass Lotte .. alle ueberlegung möge auffahrend durchgebrochen haben Goethe IV 2,159 W. 1915 plötzlich sagte sie – einen satz mitten durchbrechend: .. Braun lebenssucher 281. b in teile brechen: 1860 er hat das brett mitten durchgebrochen Sanders wb. (1876)1,206a. ⟨1937⟩ er brach die (streichholz-)hälfte durch Seghers ges. w. (1951)3,97. 1976 Duden wb. dt. spr. 2,584a. 6 fachsprachliches. a wirken; von medikamenten: ⟨1349/50⟩ wein und ezzeich füerent daz wazzer in die tiefen des leibes und machent ez durchprechent Konrad v. Megenberg b. d. natur 353 P. 1783 nihm alle zwo stund ein paar löffel (medizin), .. wenns durchgebrochen, .. Pestalozzi 2,288 B. b lichtbrechung: ⟨1349/50⟩ (nebensonnen:) daz geschiht dâ von, .. daz diu sunne an etleichen dünnen stücken der selben wolken irn schein durchpricht Konrad v. Megenberg b. d. natur 97 P. 1671 die durchgebrochene oder unterbrochene stralen deß liechtes Schott, magia 424. c fechtsprachlich; die gegnerische deckung durchstoßen: ⟨M15.jh.⟩ (er) zerspielte im synen schilt vnd wolt durch brechen volks- u. schwankb. 1,83 DLE. 1570 nach dem du vom band mit der rosen vnden durch gebrochen hast, so reiss .. sein schwerdt beseits aus J. Meyer fechten 1,41a. d in der heilkunde; durchfall haben: 1573 ein .. muscatnus oͤl .., vber den magen gelegt, sehr dienstlich ist zum durchbrechen Martius Nostradamus 25.

durchgebrochen, adj.

Fundstelle: Band 6, Spalte 1622, Zeile 54
DURCHGEBROCHEN adj.   analogiebildung zu durchbrochen adj. 1: 1628 etliche silberne durchgebrochene guantierj quellenschr kunstgesch. ma. n. f. 10,44 E./I. 1736 durchgebrochen holtz-werck oder schreiner arbeit auf papier abzuformen Rembold papier 71.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
dürftiger
Zitationshilfe
„durchgebrochen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/durchgebrochen>, abgerufen am 27.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)