Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

durchkernen, vb.

Fundstelle: Band 6, Spalte 1645, Zeile 19
DURCHKERNEN vb.   untrennbar. mhd. durchkernen, -kirnen. 1 mhd. im part. prät., in auszeichnendem sinne: ⟨E13./A14.jh.⟩ durchsternet was sîns (Konrads v. Würzburg) sinnes himel, / .. durchkernet lûter golt .. / was al sîn bluot Frauenlob sprüche 313,10 E. ⟨u1300⟩ dîn (Marias) lop, durchkernet (hs.: durch kyrnet) und genême lobgesang auf Maria 266 J. – von da her, innerlich durchdringen, prägen: 1657 (braut,) die gleichsam wie durchsternet / mit schönen tugenden, die gleichsam wie durchkernet / mit lauter frömmigkeit Neumark lustwald 2,268. 2 erforschen, durchdenken: ⟨u1340⟩ ich wird da von unsynnig / .. wenn ich daz selbe durch kirne / und reht tu bedenken minneburg 4400 DTM.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
durchjubeln durchstreifung
Zitationshilfe
„durchkernen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/durchkernen>, abgerufen am 08.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)