Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

durchpasz, m.

Fundstelle: Band 6, Spalte 1675, Zeile 43
DURCHPASZ m.   1 das an die erlaubnis einer kontrollinstanz gebundene passieren eines gebietes oder eines durchgangs: ⟨1575⟩ da kamen jhm die Indianer .. entgegen mit gewapneter handt, vnd verrennten jhnen den weg vnd den durchpaß Höniger n. weldt (1579)156. 1863 sie (eisenbahngesellschaft) verlangte vom kanton Freiburg einfach den durchpass über Murten Blumer bundesstaatsrecht 1,403. ⟨1910⟩ da trat, gebieterisch den durchpaß mit dem leib versperrend, hinterm stein hervor ein feindlich weib Spitteler frühling (1920)2,345. 2 von dingen, die einen raum, eine öffnung passieren: 1711 die liecht- und sonnenstralen, welche in ihrem durchpaß durch alle theil des augs auf verschiedene .. weise gebrochen werden Scheuchzer physica 2,287. 1873 gib den meereswellen freien durchpaß Ratzel wandertage 1,206. 3 enger weg im gebirge: 1807 ein enger durchpaß zwischen zwei .. bergen Campe wb. 1,786b. 1874 während ich .. über die schrofen daher schlenderte und .. immer einen andern durchpass mir suchte Barth Kalkalpen 349.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
durchjubeln durchstreifung
Zitationshilfe
„durchpasz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/durchpasz>, abgerufen am 27.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)