Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

1durchquellen, vb.

Fundstelle: Band 6, Spalte 1681, Zeile 4
1DURCHQUELLEN vb.   untrennbar. 1 sich in etwas ausbreiten: 1676 (höllenfeuer,) welches den verdamten auch ihren leib und seel durchqwillet Schottel hölle 83. ⟨1857⟩ die frische morgenluft .. durchquoll sie mit ihren kühlen wogen Ludwig ges. schr. 2,99 S./Sch. 2 durchfließen: 1855 im verhältniss zu dem den leib durchquellenden blute Delitzsch psychol. 185.

2durchquellen, vb.

Fundstelle: Band 6, Spalte 1681, Zeile 11
2DURCHQUELLEN vb.   trennbar. durchsickern: 1702 durch-quellen, passare scaturendo Kramer dict. (1700)2,245a. ⟨1907⟩ stellen, an welchen in folge undichtigkeiten .. ein starkes durchquellen sich zeigte Ziesemer preuß. wb. 2,142a.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
durchjubeln durchstreifung
Zitationshilfe
„durchquellen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/durchquellen>, abgerufen am 01.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)