Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

durchschaubar, adj.

Fundstelle: Band 6, Spalte 1697, Zeile 17
DURCHSCHAUBAR adj.   abl. von 1durchschauen vb. 2. in seinem wesen erkennbar. von sachverhalten und abstrakten größen: 1824 indem (im satyrspiel) einer späteren menschheit neuere menschlichkeiten durchschaubar vorgetragen wurden Goethe I 42,2,470 W. 1975 dahlienköpfe, die nach einem nicht ganz durchschaubaren muster die tafel dekorierten Bienek polka 2149. von personen: 1889 sie konnte herrn Bemmrich nicht leiden, weil er in seinem spaßmacherthum nicht so leicht durchschaubar war Weigand Frankenthaler 75. ⟨1932⟩ dieser schwer durchschaubare mensch G. Hauptmann (1942) I 11,31.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
durchjubeln durchstreifung
Zitationshilfe
„durchschaubar“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/durchschaubar>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)