Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

durchschleifung, f.

Fundstelle: Band 6, Spalte 1713, Zeile 58
DURCHSCHLEIFUNG f.   abl. von 3durchschleifen vb. 1: ⟨1659⟩ (man bedient sich des privaten postwesens zu) ohnvermerckter eilfertiger durchschleiffung gefährlicher, so wohl einheimischer als frembder personen t. reichs-arch. 1,1,466a L.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
durchjubeln durchstreifung
Zitationshilfe
„durchschleifung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/durchschleifung>, abgerufen am 27.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)