Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

1durchsingen, vb.

Fundstelle: Band 6, Spalte 1745, Zeile 14
1DURCHSINGEN vb.   untrennbar. 1 etwas besingen: hs.16.jh. wie wol das hie manch dumer seit, / es (gottes lob) sey vor alles samet gar durch sungen kirchenlied 2,1079 W. 2 mit gesang erfüllen: ⟨1855⟩ lieblich ist verklungen / dir mancher schöne erdentag, / von gottes lieb’ und lust durchsungen Arndt 5,264 R./M. ⟨1949⟩ sie gingen wortkarg heim, .. seltsam erschöpft durch ihr freundschaftsbündnis und durch das ausmaß von durchlebten und durchsungenen gefühlen Seghers ges. w. (1951)6,309. 3 sich singend durch einen raum bewegen: 1896 den wald, das moos / durchsang, durchsprang mit mir mein weggenoß Liliencron Poggfred 78.

2durchsingen, vb.

Fundstelle: Band 6, Spalte 1745, Zeile 25
2DURCHSINGEN vb.   trennbar. 1 etwas besingen: ⟨1737⟩ mit alen zungen, wärst du (gott) in ewigkeit nicht durchgesungen gesangb. brüdergemeine (1741)961b. 2 etwas von anfang bis ende singen: ⟨1812⟩ neulich wollten sie einen besuch in der nachbarschaft machen, noch vorher eine oper durchsingen Tieck (1828)4,60. ⟨1945⟩ das stammlied .., das sie nächtelang durchsingen konnten Zuckmayer ges. w. (1960)2,283.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
durchjubeln durchstreifung
Zitationshilfe
„durchsingen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/durchsingen>, abgerufen am 22.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)