Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

1durchstieben, vb.

Fundstelle: Band 6, Spalte 1755, Zeile 33
1DURCHSTIEBEN vb.   untrennbar. 1 schnell durchqueren: ⟨1844⟩ (die romantik,) die Ludwig Tieck einst auf den zelter hob, / die keck den forst der poesie durchstob Freiligrath s. w. 5,20 Sch. 2 heftig durchwehen: 1898 (das meer) wühlt und brandet, wie vom sturm durchstoben Hart triumph 52. übertragen: 1945 welch ein sturm, der .. / lautlos mich durchstiebt Becher ausgew. dicht. 37.

2durchstieben, vb.

Fundstelle: Band 6, Spalte 1755, Zeile 41
2DURCHSTIEBEN vb.   trennbar. durch eine hülle u. dgl. stäuben: ⟨1616?⟩ damit das mehl nirgends durchstieben möge in: Scopp mühlen bau (1766)1,84. 1719 muß das ziegel-dach .. wohl verwahret seyn, daß der schnee nicht durchstieben .. könne Fleming jäger 1,238a.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
durchjubeln durchstreifung
Zitationshilfe
„durchstieben“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/durchstieben>, abgerufen am 20.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)