Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

aichen, vb.

Fundstelle: Band 2, Spalte 99, Zeile 11 [Braun]
AICHEN vb.   s. eichen.

1eiche, f.

Fundstelle: Band 7, Spalte 318, Zeile 77 [Peperkorn]
1EICHE f.   ahd. eih, mhd. eich. as. ēk, mnd. ēike; mnl. eike m. f., nnl. eik m.; afrs. ēk; ae. āc, me. ōk, ne. oak; an. isl. eik, norw. ek, dän. eg, schwed. ek. germ. *aiks. – ursprünglich n-stamm, im ahd. durchweg als i-stamm dekliniert. im 12./13. jh. einzelne formen im nom. sing. und plur. auf -a (ahd. gl. 3,39,68.69; 94,52; 97,36; 286,23 S./S.), seit dem 12. jh. im nom. akk. sing. auf -e durch ausgleich im paradigma oder angleichung an die ô- deklination. seit dem 14. jh. übertritt in die gemischte deklination. mhd. vielfach schwacher sing., vereinzelt noch bis zur 1. hälfte des 18. jhs. 1 laubbaum der gattung quercus L.: 8.jh. quercus eih ahd. gl. 1,237,12 S./S. ⟨u1120/30⟩ do hiez er ein eiche undirgraben, / da parge er untir daz heidenische wndir milst. genesis 70,13 D. ⟨u1200⟩ al da vernamen si duͦ / inde wurden ouch geware / dat mit sinen vuͦzen ein are / ho hienc an einer eich Morant u. Galie 1313 DTM. ⟨u1285⟩ da stuont ein wol gewahsen eich Konrad v. Würzburg trojan. krieg 34752 LV. ⟨1349/50⟩ die paum (ahorn) wachsent gar grôz, reht als diu aich Konrad v. Megenberg b. d. natur 338 P. hs.M15.jh. galla ist dy vrucht der eichen circa instans 69 D. 1523 ich sahe Absalom an eyner eychen hangen Luther bibel 1,124 W. 1632 dieser wald ist von herrlichen schönen, hohen, dicken buchen vnd aichen Zeiller itinerarium Germaniae 589. ⟨1688⟩ harte eichen widerstreben, / biß der blitz die härte raubt Ziegler u. K. Banise 117 DNL. 1735 die alte burg zu Wien umgab ein grauer hayn, / zwölf eichen schlossen ihn vor vielen hundert jahren Zinzendorf ged. 1,141. 1797 selbst die eiche, dieses sinnbild der stärke und dauer organisirter naturen, bietet den enkeln dessen, der sie werden sah, das bild der verwesung dar Reinhard gesellschaftl. mensch 195. ⟨1847⟩ begrabt mich unter breiter eich’ / im grünen vogelsang Uhland ged. 1,279 Sch./H. 1913 als Bonifatius das christentum nach Deutschland brachte, hieb er eine mächtige eiche um Schlatter ruf 150. 1948 eine zweihundert ellen hohe eiche könnte ihre äste in voller proportion mit einer kleinen eiche nicht halten Brecht stücke (1953)8,169. 1975 ich bin auch immer auf die eine eiche vor unserem haus geklettert Struck mutter 380. formelhaft: u1305 der eit get also: den vride, den der keiser geboten hat, .. daz he den stete wolle halden, di wile eiche unde erde stet freib. stadtrecht 99 E. bildlich zum ausdruck von stärke, beständigkeit: 1657 wie ist es denn grimmer tod? ist denn dein gemüht aus eichen, / daß es so unbeuglich steht Neumark lustwald 2,38. 1672 weil wir aber solches (gemüt) der eitelkeit und den schnöden begierden unterwerffen; kan es im guten zu keiner eychen werden, zu keiner beständigkeit gelangen Francisci traur-saal (1665) 3,1239. 1779 auch als freund ist Klopstock eiche, die dem orkane steht Sturz schr. 1,180. 1843 hat die alte eiche deutscher schriftkunst, die ohnehin von so vielem schmarotzergewächs und ungeziefer geplagt ist, einen neuen häßlichen auswuchs bekommen – die salonliteratur Schuselka worte 88. dr.1848 da blitzt im frankenreiche / ein feuriges signal, / die nacht der deutschen eiche / durchzuckt es allzumal lieder Württembergs 933 S./M. 1939 deutsche eiche, lieber Orla! keine faule stelle an dem mann! Wiechert leben 164. 2 eichenholz: 12.jh. robora aiche ahd. gl. 2,687,59 S./S. 1275 so hant die luͤte reht ze wittenne jn den selben welden alles holz, ane funf holzer, eichen, buͤchin .. corp. altdt. originalurk. 1,244 W. z.j.1534/44 der brucken die vom gutem kostlichen eichen auffgebauet script. rer. lusat., n. f. 4,24. 1763 zur küchenfeuerung ist buchen, birken .. und ahorn, weit besser als eichen allg. forstmagazin 1,214 S. 1979 altfriesischer wäscheschrank .., massive eiche frankf. allg. ztg. 149,31. 3 selten teile der eiche. a eichel: 13.jh. clandes eicha ahd. gl. 3,97,36 S./S. 1579 wann eyner will auß eyner eychen eynen starcken eychbaum .. zeugen: so muß er .. Sebiz feldbau 545. 1616 der eichen samlung Henisch t. spr. 1,820. b eichenlaub: 1799 ich wär die schuldige; folgt’ ich, / gleich ’ner sklavinn, ihr nach! dann kränzte mich nicht der lorber, / .. nicht die eiche Klopstock oden 2,129 M./P.

2eiche, f.

Fundstelle: Band 7, Spalte 320, Zeile 24 [Peperkorn]
2EICHE f.   mhd. îche. mnl. ike, nnl. ijk. abl. von eichen vb. starke deklination, frnhd. mit übertritt in die mischdeklination. 1 eichstelle, eichamt: u1300 den weinschrotern gibt man .. von dem frenkischen vasse in den kelr vier haller und an die eyche auch vier haller nürnb. polizeiordn. 207 LV. 1485 wenn auch füro ain oder mer vaß in der eich verloren wurden, so sol man dem wagenman von iedem aimer sechs pfenning geben nördlinger stadtrechte 489 M. 1666 zue m. Zöbingen hat es ein aigne eych württ. ländl. rechtsqu. 1,103. 2 eichmaß: ⟨1422⟩ die gemeinde zu Kennicken hat ir eigen eych, ir eigen simmerin, ir eigen bechermoß, ir eigen gewicht frk. bauernweist. 64 D. 1587 wir weisen auch mit recht, dass uns und unserm canzelgericht allerley eich, drucken und nass, zu frucht, wein und anderen dingen, auch ell und gewicht allein zu geben und zu eichen zustehe qu. sendgerichte 128 K. 1716 wie ers (kellermeister die getränke) vor baar geld eingekaufft, und zwar der quantität, der maaß und eych nach Marperger küch- u. keller-dict. 616b. 1884 Eger technolog. wb. (1882)2,27a. – in verbindung mit attributiven orts- oder länderbezeichnungen zur bezeichnung eines bestimmten eichmaßes: 1389 sehs eymer wingulte guts gemeynes frenckischs wins wirczpurger ome vnd yͤche mon. boica 45,538. 1616 erstlich hat man ein durchgehende gleiche form einer visierruthen .., auff die oesterreichische maass, emmer oder eych gerichtet Kepler 5,501 F. 3 eichgefäß: 1395 sie sollen auch ir summerin und alle ir eiche holen bi eins apts schultessen zu Amorbach weist. 6,7 G. 1702 der kan sich aus dem besten und bewehrtesten holtz oder von kupffer selbst eine eyche auf einen oder mehr eimer von einem dazu sonders erforderten stadtmeister machen Florinus oeconomvs 1,1/7,355a. 4 eichstrich: 1443 sie söllen auch .. niemand zu lieb noch zu laide anderst denn nach irem besten fleis und vermogen getrulichen eichen und solch eich uf die vaz schneiden und verzaichnen nördlinger stadtrechte 419 M. ⟨16.jh.⟩ von ainem jeden aimer wein, welche zal derselben ir (ladearbeiter) allwegen nach angeschniter eich der fassen ordenlich und mit vleiß, wievil der aimer seien, abzellen sollen – ain halben .. phening (lohn) obrhein. stadtrechte II 2,273. 1847 weil die mehrzahl aller flaschen nur mit der aiche verkaufbar sind .. Knapp technologie 1,413. 5 das eichen: 1452 item pflasterer bestellung und iren lon und alle eych der pflasterstein Steinlinger baumeisterb. 38 M. 1562 die eich der goldschmidtgewicht soll mann bei der schau pleiben lassen quellenschr. kunstgesch. ma. n. f. 11,566 E./I. 1616 wann nun diser gemerckte punct vnd das beihel mit jme nicht eben gerad in der mitte stehet .. so nimpt man nur das mittele zwischen baiden (maßen) für die gerechte eych Kepler 5,576 F.

eichen, adj.

Fundstelle: Band 7, Spalte 323, Zeile 22 [Peperkorn]
EICHEN adj.   ahd. eichîn, mhd. eichîn. mnd. ēiken; mnl. eikijn, nnl. eiken; afrs. ētzen; ae. æcen (me. ōken, ne. oaken ist neubildung aus me. ōk ‘eiche’); an. eikinn. abl. von 1eiche f. überwiegend in attr. verwendung. 1 aus eichenholz hergestellt, gewonnen, entstanden: 11.jh. ilignis eihinen ahd. gl. 2,639,22 S./S. ⟨u1185⟩ hie was gestalt ein wîter rinc / von eichînen stecken Hartmann Erec 38770 ATB. 1369/76 I grozzer aychein schrein in: Piendl hab u. gut [1969]202. 1441 und darunder gelait ain grossen span, / der ist aichin und och grosz teufels netz 11270 LV. 1537 soll das stuck (gewebe) in lor oder aichin segmel schön gemachet .. werden konstanzer leinengewerbe 2,116 W. 1667 die stadt Schweidnitz, .. welche damals nur mit eichenen, zusammengeklemmerten, dicken und spitzigen pfälen umbschlossen war Naso phoenix 111. 1803 ein gutes feuer von eichnen kohlen Goethe I 43,20 W. 1882 schon glitzert, von der sonne strahl getroffen, / das tintenfaß, der eichne bücherschrein C. F. Meyer s. w. 1,81 L. 1963 jener eichene lehnstuhl, der vor dem fenster .. stand Grass hundejahre 2124. – uneigentlich: A14.jh. ein eichein pfaffe daz ist war / eine buchine messe singet wahtelmaere 67 M. 1861 (sie) nannten sich selbst die eichene compagnie H. Schmid gesch. aus Bayern 5. 2 von einer eiche: 11.jh. quernas eichina ahd. gl. 2,550, 70 S./S. ⟨1225/6⟩ im wære alze senfte ein eichîn wit umb sînen kragen Walther 1185,13 K. ⟨1255⟩ ein îsen als ein eichîn blat / der höfsch dâ mit in howen bat Ulrich v. Lichtenstein 260 L. ⟨u1445⟩ ettlich tuͦnd zu dem yetzgenannten pulver rotten dosten (origanum) vnd aichin rinden Mynsinger falken 77 LV. 1543 die selbigen kronen wurden von eim eychenen laub gemacht Eppendorff Plinius 20. 1657 aber, die die länder-noht, / die sie stillten, überleben, / denen kan der bürger-bot / jtzt das eichne kränzlein (als ehren- und siegeszeichen) geben Birken ostländ. lorbeerhäyn 342. 1711 unser feuer in der kuche oder dem ofen (ist) röthlicht oder weiß, je nach dem das holz eichin oder tannin ist Scheuchzer physica 1,93. 1763 zu schwellen und äussern wänden hat nun das eichene holz den vorzug allg. forstmagazin 1,187 S. 1827 eichene und tannene wieden sollen gar nicht geschnitten werden Behlen/L. hdb. forstgesetzgebung Baden 124. 3 aus eichen gebildet, bestehend: ⟨1382⟩ vort obir den Konitzen wek bes uf eyne eichine grentze by dem ywenwalde urk. Tuchel 92 P. 1415 by allem aichin walt obrhein. stadtrechte III 1,1,111.

eichen, vb.

Fundstelle: Band 7, Spalte 323, Zeile 67 [Peperkorn]
EICHEN vb.   mhd. îchen. mnd. īken; mnl. iken, nnl. ijken. zugrunde liegt westgerm. *īkōn, lehnwort aus lat. aequare vb. ursprünglich fachwort des weinbaus. vorwiegend nord- und westdt. nbf. eichten. 1 maße, gewichte und meßgeräte einer norm entsprechend markieren, einstellen ihre übereinstimmung mit der norm prüfen: u1300 ez sein auch maister gesetzet uber die eych an dem staine, daz die niemant eychen soll danne die dar uber gesworn habent nürnb. polizeiordn. 288 LV. 1466 es söllen auch die mess, damit man die treber usmisset, alle geeichet sein nördlinger stadtrechte 189 M. 1561 dergestallt sollen die bierstanden und kannen auch geeichet und gemeßen werden hofordn. 1,66 K. 1693 so soll der hütten-reuter .. alle wagen und gewichte, groß und klein, so wohl der ertz-fuhrleute hoͤlen und truhen alle halbe jahre in seiner gegenwart auffstossen und eichten lassen Schönberg berg-information 1,92. 1822 im jahr 1806 seie im zentverband eine generaleiche vorgenommen worden, .. auch das mas und gewicht des orts Reichenbug von ihnen geeigt worden bad. weist. I 1,179. 1979 auf genau festgelegten kursen sollen die schiffe mit geeichten echoloten den westatlantischen sektor .. aufnehmen süddt. ztg. 153,39. bildlich. personen (übermäßig) zu essen oder zu trinken geben: ⟨1462⟩ merckst du nit wie gar mit klainem vnd kargem mese er (der herr) vnser büche (bäuche) ychet vnd fuͦret Niclas v. Wyle translationen 58 LV. 1827 da ließ nun der könig den hauptmann und Ohnegrund, den reitknecht, in ein zelt setzen und einige fäßlein alten hochheimer und nierensteiner anfahren, und wollte haben, die beiden sollten sich eichen lassen Hauff phantasien 79. 2 flüssigkeitsmengen, größen gewichte von etwas feststellen: u1365 swaz aber si ainitzen aymer weins eychent und auflegent, do suͤllen si von nemen 1 dn denkm. münch. stadtrecht 428 D. ⟨1464/75⟩ er soll .. dorob .. sein, das dieselben stein alle eigentlichen gemerckt, abgezelt und geeicht werden Tucher baumeisterb. 35 LV. 1657 auff solchen fall solle der richter .. daß jenige, so nach dem gewicht, ellen, oder maaß verkaufft wirdt, durch darzue bestellte leuth abhollen, wögen, messen, oder aichten lassen landtgerichts-ordn. Oesterreich 151. 1788 bey dem im schacht sich sammlenden salzwasser .. wurde veranstaltet, den alten brunnen zu eichen, ob derselbe nicht einigen abgang in der quantität des wassers um deswillen leyden möchte Rösler beytr. 1,87. selten von personen. sich oder seine kräfte mit jmdm. messen, vergleichen: ⟨v1683⟩ er hat hier .. mit Deutschen zu thun, mit derer kräfften er sich noch nicht geeichtet hat Lohenstein Arminius (1689)2,251b. 3 übertragen von 1 her. a jmdn. oder etwas einer norm entsprechend beurteilen, einrichten, ausbilden: 1856 ich habe scheint’s gar nichts getaugt, eh’ dieser eichmeister mich in der ‘allgemeinen’ (zeitung) geeicht (rezensiert) hat Keller leben 2,413 E. 1910 einige bücher über preußische geschichte, natürlich offiziell geeicht Bebel leben 1,24. 1932 meine nerven sind für Berlin nicht mehr geeicht Kapp br. 416 H. b besonders jünger auf etwas geeicht sein von einer sache etwas verstehen, auf etwas eingerichtet sein: 1885 im laufe der jahre haben mich meine erlebnisse auf dieses gebiet gedrängt, von hause aus war ich darauf auch nicht geaicht d. gesellschaft 1,925b C. 1972 sind wir denn so auf aktion und leistung geeicht, daß wir nur diese gelten lassen wollen Rinser grenzübergänge 186.

eppich, m.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1568, Zeile 74 [Peperkorn]
EPPICH m.   ahd. ephich, mhd. ephich, eppich. mnd. eppich. lehnwort über das nd. aus lat. apium n. (vgl. epf m.) mit der endung -ich, als analogiebildung zu anderen pflanzennamen (rettich m., lattich m.)? auch lautverschoben epfich. regional und mdal. in vielen varianten verbreitet, die nicht immer von den varianten zu efeu m. sicher abzugrenzen sind (s. Marzell pflanzennamen 1,355 und 2,760). verkehrssprachlich gegen ende des 19. jhs. veraltend, landschaftlich auch noch jünger. 1 die pflanze apium graveolens L., sellerie, sowie besonders zu heilzwecken verwendete teile davon: 11.jh. apium siluester .. wilder eppeich ahd. gl. 3,588,13 S./S. ⟨1349/50⟩ petersil hât vil der kreft, die der epfeich hât Konrad v. Megenberg b. d. natur 413 P. 1593 es ist .. an den pyramidem gezeichnet gewesen, wieviel den arbeytern auff eppich, zwiebel vnnd knoblauch gangen sey Schwartzkopff Herodot 108. ⟨1698⟩ die brüste .. durch gute bähungen aus dill, eppich, balsam, chamillen .. geschmeidig zu machen Jüngken leibartzt (1699)380. 1773 der eppich besitzet verschiedene medicinische eigenschaften Krünitz encykl. 2,286. 2 bezeichnung für andere pflanzen, so für petersilie und (jünger vorwiegend vor allem poetisch) für efeu: 1539 gleich wie Diosc. dann das feigblottern eppich vnd das ramunculum chelidonia nent Bock kreütterb. 1,25b. ⟨1621⟩ ein maull=esell der trug ein gantze last eppich Wallhausen camera (1623)67. 1792 bacchantisch das haupt/ mit eppich umlaubt Matthisson ged. 1,149 LV. ⟨1897⟩ der duft aus dem garten ../ flicht in dem flatternden haar dir/ eppich und ehrenpreis George w. 1,153 B.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
affenschande aktivistenschule
Zitationshilfe
„eichen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/eichen>, abgerufen am 26.01.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)