Deutsches Wörterbuch, Neubearbeitung (²DWB)

einnässen, vb.

Fundstelle: Band 7, Spalte 865, Zeile 45 [Albrand]
EINNÄSSEN vb.   1 befeuchten, durchnässen: 1691 das getreidig einnäßen Stieler stammbaum 1334. 1758 wann sie (soldaten) .. durch gähe platzregen eingenässet werden Swieten, krankheiten 51. 1976 frau Kühnlich, die sich .. eingenäßt (fühlte), wenn es regnete Augustin raumlicht 51. 2 unkontrolliert die blase entleeren, sich naßmachen: 1939 das kind hat nur noch am ersten tag .. eingenäßt, seither rein Hamburger neurosen 282. 1973 das kind will nicht einnässen .. und doch passiert ihm das unglück Hassenstein verhaltensbiologie 129. 1976 das kind hat das bett eingenäßt; sich e[innässen] Duden wb. dt. spr. 2,643a.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
einlaßbillet einschleiern
Zitationshilfe
„einnässen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/einn%C3%A4ssen>, abgerufen am 20.10.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch, Neubearbeitung (²DWB)