Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

eismeer, n.

Fundstelle: Band 7, Spalte 1185, Zeile 5 [Horlitz]
EISMEER n.   zuss. mit eis n. A. das pack- und treibeis führende polarmeer, älter auch für vergleichbare gewässer, häufig in namensfunktion: 1613 bey Grunland .., darbey das eyß meer ein schoß oder golfo hab Megiser septentrio 80. 1695 im eißmeer hinter Ißland Tentzel unterredungen 266. ⟨1828⟩ bei des eismeers starren wellen, / ihr seid wackre jagdgesellen Raimund 2,94 B./C. 1978 die ölgesellschaften planen seit längerem, im sommer öl aus Alaska mit tankern durch das Nördliche Eismeer zu transportieren Schneider, klima 271.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
einung- elektrorasur
Zitationshilfe
„eismeer“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/eismeer>, abgerufen am 18.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)