Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

elektrolyt, m.

Fundstelle: Band 7, Spalte 1216, Zeile 31 [Maak]
ELEKTROLYT m.   lehnwort aus engl. electrolyte subst., einer von Faraday im anschluß an electrolysis gebildeten zuss. von electro- und gr. λυτός adj.(auf)-lösbar, zersetzbar’. der elektrolyse unterliegender stromleiter: 1834 manche körper werden direct durch den elektrischen strom zerlegt .., diese schlage ich (Faraday) vor elektrolyte .. zu nennen annalen physik 109,304. 1970 man hängt das unreine metall in einen entsprechenden elektrolyten als anode ein, an der katode scheidet sich das gereinigte metall ab fachlex. abc chemie (21979)1,342b.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
einung- elektrorasur
Zitationshilfe
„elektrolyt“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/elektrolyt>, abgerufen am 16.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)