Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

eleve, m.

Fundstelle: Band 7, Spalte 1228, Zeile 64 [Rahnenführer]
ELEVE m.   lehnwort aus frz. élève m. im 19. jh. verbreitet heute meist nur noch gehoben. 1 schüler, besonders schüler einer fach(hoch)schule, zögling: 1765 die meiner führung anvertraute 4 eleven der kaiserlichen akademie Schlözer u. Russland 115 W. 1806 die wahl der subjekte. .. ich .. rechne darauf, einige unter den eleven der hiesigen bauakademie zu finden Stein br. 2,1,184 B./H. 1968 vorbild des collegesystems in Oxford .., bei dem die studien und das privatleben der akademischen eleven der anleitung .. des studienleiters, anvertraut sind süddt. ztg. 67,3. 2 praktikant, lehrling in einem land- oder forstwirtschaftlichen betrieb: ⟨1900⟩ der Robert, unser früherer eleve Sudermann dr. w. (1923)2,92. 1963 der gutsinspektor, seine eleven, der revierförster – alle in der front der arbeit Strittmatter Bienkopp 44.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
elektrorasierer entgegenstehen
Zitationshilfe
„eleve“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/eleve>, abgerufen am 29.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)