Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

elf, num.

Fundstelle: Band 7, Spalte 1229, Zeile 19 [Rahnenführer]
ELF num.   ahd. einlif, mhd. einlif, eilf. as. ellevan, mnd. elf, ellevan; mnl. nnl. elf; afrs. andlova, elleva; ae. endleofan, me. elleven, ne. eleven; an. ellifu, isl. ellefu; norw. elleve, schwed. elva, dän. elleve; got. ainlif. zuss. von ein pron., num. A2 und einem auch in zwölf num. enthaltenen element germ. *līb ‘(kleben) bleiben’, idg. *leip- ‘mit fett beschmieren, kleben’, das im germ. auch die bedeutung ‘übrigbleiben’ von *līlv (idg. *leiku̯- ‘lassen, zurück-, übriglassen’) übernommen hatte. elf wäre danach alseins darüber’, nämlich über zehn des dekadischen systems, zu verstehen. das nebeneinander von stimmlosem und in flektierten formen stimmhaftem labiodental beruht auf grammatischem wechsel. -nl- wird zu -l- assimiliert; formen mit -n- begegnen etwa bis zur mitte des 16. jhs., einsilbige formen seit der 1. hälfte des 13. jhs. die ursprünglich nd. form elf hat sich erst seit der 2. hälfte des 19. jhs. gegenüber eilf durchgesetzt. –zum wortgebrauch vgl. entsprechendes unter drei num.kardinalzahl mit dem ziffernsymbol 11 oder XI. 1 eine anzahl von einzelgrößen als aus 11 bestehend kennzeichnend attributiv. bei alters- und uhrzeitangaben jünger umgangssprachlich auch elliptisch, ohne die substantivische bezugsgröße: u830 einlif iungoron giengun in Galileam undecim discipuli abierunt in Galileam Tatian 2241,1 S. ⟨u1130⟩ in einleuen tagen priester Arnold siebenzahl 406 P.-K. 1294 daz ich minem herren .. den zehent .. vmb ainlef march silbers ze chavfen sol geben corp. altdt. originalurk. 3,268 W. 15.jh. so es eynlife schlaht straßb. zunft-verordn. 421 B. 1526 es soll .. umb ainlf ur geeßen .. werden hofordn. 2,167 K. ⟨v1605⟩ einliff meil in dbreite gricht Rebmann gastmal (1620)413. ⟨v1768⟩ ein quadrat .., dessen höhe eilf schuhe sieben zoll (beträgt) Walter zimmerkunst (1769)53. 1977 sie hatte einen sohn, der elf jahre alt war Lenz tintenfisch 104. 2 eine aus 11 personen oder dingen bestehende gruppe; substantivierung (auch durch ersparung des bezugsworts?): hs.A9.jh. einlifi sine iun girun fuorun in Galilea monsee fragments 25,9 H. 2.h13.jh. der brotbekken zunftmaister und sin ailif under im obrhein. stadtrechte II 2,26. 1522 (die zwei frauen) .. vorkundigten das den eylffen vnnd den andern allen Luther bibel 6,320 W. ⟨v1644⟩ die holländische schiffe, welche jhrer eilffe nicht ferne von vns lagen Mandelslo reyse-beschr. (1658)139 O. 1861 fünfzehn geschlechter seiner vorfahren .., bis auf eilf stets mit angabe von vater und mutter Bachofen ges. w. 2,330 M. ⟨1925⟩ beklommenheit, schweigen, bedenken auf den elf (ein rat von elf leuten) Feuchtwanger jud Süß 30106. 3 die zahl 11 als rechengröße, als element der zahlenreihe: ⟨u1460⟩ ich .. verstee auch das aindliffe die erst zahl ist nach zehen Hartlieb dialogus 318 DTM. 1557 vier mal zwey ist achte, von eilffen bleibet dreye Helmreich visierbuͤchl. H 7a. 1636 eylff aber abgezogen von 30, bleiben 19 Schwenter deliciae 317. 1967 e[lf] und eins ist zwölf WDG 2,1024b.

elf, m.

Fundstelle: Band 7, Spalte 1230, Zeile 3 [Rahnenführer]
ELF m.   lehnwort aus engl. elf subst. vgl. auch älteres alp m., elbe m., f. schwache flexion. die entsprechende feminine form ist elfe. vereinzelte maskuline nbf. elfe. vorwiegend literatursprachlich mythologisch, anmutiger naturgeist: 1740 dasjenige, was er (Milton) von den pygmeen, den aelfen, dem leviathan und den lapländischen zauberinnen meldet Bodmer abh. 196. 1741 die nacht-gespenster so sie elvas heissen,.. daß man in Engelland diesen aberglauben von den elven noch finde Frisch wb. 1,20a. 1826 der elfe war ein hübscher junger bursche W. Grimm kl. schr. 1,421 H. 1978 ein gnom, der sich energisch bemühte, eine elfe zu sein Härtling Hubert 362.

elf, f.

Fundstelle: Band 7, Spalte 1230, Zeile 24 [Rahnenführer]
ELF f.   substantivierung von elf num. 1 die zahl 11 als mathematische größe sowie das zeichen für diese zahl: 1933 Pekrun dt. wort 280b. 1981 eine [elf] an die tafel schreiben Brockhaus-Wahrig dt. wb. (1980)2,466a. 2 kollektiv, nur im sing., eine aus 11 personen bestehende gruppe, besonders von einer sportmannschaft (wohl aus dem engl., wo diese verwendung seit etwa 1800 bezeugt ist). im dt. nachgewiesen für: 1903 Eckardt sportspr. (1937)50. dann: 1912 (damenhockey ) eine englische elf, die ‘Richmond Colombines’, spielten ostern 1912 in Antwerpen Simon hockey 43. 1965 die junge elf der münchner Bayern frankf. allg. ztg. 295,9.

elfe, f.

Fundstelle: Band 7, Spalte 1230, Zeile 35 [Rahnenführer]
ELFE f.   s. elf m.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
elektrorasierer entgegenstehen
Zitationshilfe
„elf“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/elf>, abgerufen am 04.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)