Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

elkorn, m.

Fundstelle: Band 7, Spalte 1235, Zeile 47 [Rahnenführer]
ELKORN m.   herkunft ungeklärt (verballhornung eines lat. wortes?). nur im zusammenhang elkorn singen im österreichischen des 15. und 17. jhs. bezeugt. schreibvarianten sind elkar(e)n, elkern(en). bettelgesang anläßlich einer hochzeit( ): hs. 1467 wer die sind, die elkorn (hs. B 1468: elkaren) singent, den ain piderman nicht zu geben hat, wolt oder möcht öst. weist. 13,106.hs. 1699 ⟨or.v1511?⟩ ob iemand elkernen singen gieng und ihn auß unvermögenheit oder in ander weeg nit geben wurdt, die gab fräventlich suecht ebd. 13,143.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
elektrorasierer entgegenstehen
Zitationshilfe
„elkorn“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/elkorn>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)