Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

elternlos, adj.

Fundstelle: Band 7, Spalte 1243, Zeile 64 [Peperkorn]
ELTERNLOS adj.   ältere nbf. elterlos. 1 verwaist: 1594 waisenheuser für die verlassene elterlose kinder Spangenberg adels spiegel (1591)2,78a. 1752 da sah man witwenthränen, / und kinder älternlos sich nach versorgung sehnen Scheibel witterungen 30. 1969 das elternlose einsame mädchen Andres dumme 43. 2 ohne die mitwirkung von eltern; von zeugungsvorgängen: 1852 daß selbst vortreffliche beobachter diese zellen für besondere thiere hielten, welche als producte einer elternlosen zeugung aus dem dotter entstanden seien Vogt thierleben 240. 1963 im gegenteil war es bis vor etwa dreihundert jahren allgemeine überzeugung, daß jedenfalls niedere lebewesen .. ständig in der natur elternlos erzeugt würden Jordan naturwissenschaftler 109.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
elektrorasierer entgegenstehen
Zitationshilfe
„elternlos“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/elternlos>, abgerufen am 21.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)