Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

emotionalität, f.

Fundstelle: Band 7, Spalte 1253, Zeile 59 [Peperkorn]
EMOTIONALITÄT f.   abl. von emotional adj. 1 gefühltsbetontheit: 1922 im großen und ganzen tritt gewiß die emotionalität gegen die ratio zurück Müller-F. psychologie dt. mensch 24. 1973 insgesamt hätte auch der intellekt wegen der stärkeren emotionalität geringere chancen, in die steuerung des verhaltens einzugreifen Hassenstein verhaltensbiologie 314. 2 gesamtheit der gefühle, gefühlswelt: 1948 nun aber haben darüber hinaus vor allem die stilistischen arbeiten Ballys gelehrt, wie lebhaft in der ‘umgangssprache’ kategorien der emotionalität an der arbeit sind Kayser kunstwerk 296. 1973 die emotionalität verarmt an positiven gefühlen und lädt sich dafür mit destruktiven auf Ostermeyer zeitbombe 103.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
elektrorasierer entgegenstehen
Zitationshilfe
„emotionalität“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/emotionalit%C3%A4t>, abgerufen am 21.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)