Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

empfehl, m.

Fundstelle: Band 7, Spalte 1263, Zeile 66 [Peperkorn]
EMPFEHL m.   mhd. enphelh. abl. von empfehlen vb. älter vorwiegend rechtlich. 1 anordnung, befehl: 1469 die herren haben, nach entpfelhe unser herren rete, .. sich in rotslahens wise underret straßb. zunft-verordn. 353 B. hs.E16.jh. der in namen unser gnädigen herren oder durch empfälch eines tschachtlans, ir gnaden amptman, richter ist rechtsqu. Bern II 1,2,80. 2 schutz, obhut: ⟨1513⟩ ewer f. g. wollen .. gemeyne stadt Aldenborg als vnser landesförstin in gnedigen empfehel haben mitth. ges. Osterland 4(1858)369. 3 botschaft höflicher gruß: 1521 als sy nun ir empfel hatten erzelt, da hieß man sy an die herberg gan Olwyer 1b. 1698 in welcher antwort erwartung, bei treuem empfehl in göttlicher obhut, (ich) ersterbe in: Leibniz dt. schr. 2,78 G. ⟨1883/4⟩ bald auch wurde im unterhause von droben auf dem vorplatze der kratzfuß und empfehl des pastors hörbar Storm s. w. (1899)6,121.

empfehlen, vb.

Fundstelle: Band 7, Spalte 1264, Zeile 5 [Peperkorn]
EMPFEHLEN vb.   präfixbildung mit als simplex nicht bezeugtem ahd. *felahan, mhd. *velhen, zu dem auch befehlen vb. gebildet ist. zugrunde liegt die wurzel germ. *felh-, zu der sich an. fela vb., got. filhan vb. stellen. mhd. enphelhen. mnd. en(t)felen. formen mit em- bereits gelegentlich seit dem 12. jh. A übergeben. 1 zum besitz, zur bewahrung übergeben: ⟨u1147⟩ si emphulhen im daz rîche, / daz er des gerihtes pflâge kaiserchr. 16809 MGH. 1324 wir vergehen auch, daz vns graf Heinreich von Schavnberch vnd vnser liebev swester frawe Anna daz vor verschriben guͤt enpholhen habent urkb. ob d. Enns (1852)5,378. 1521 wem vil empfolhen wirt, von dem selben wirt ouch vil rechnung erfordert Nazarei gott 37 HND. ⟨1753⟩ ihm (Titurel) ward der gral vor jahren empfohlen Bodmer Calliope (1767)2,69. 2 einen befehl, auftrag, eine befugnis erteilen:hs. 12.jh. er emphalch in daz si die heilige minne zeinander behielten altdt. pred. 2,80 Sch. ⟨1368⟩ wer der ist, dem wir dehein ampt, so zuͦ vnser stat gehoͤrt, empfelhen rechtsqu. Bern I 1,113. 1455 wir empfelhen ew und wellen ernstlich, daz ir unser vischer von Krembs an alle hindernuss auf der Tunaw lasset vischen font. rer. austr. III 1,114. 1539 dann fuͤr sy alsand dran / an dreben hin, wie ich dir han / jaa vor vnd ietz empfolen dick schweiz. schausp. 3,198 B. 1765 man übergab ihr nunmehr das haus, empfahl ihr darüber eine sorgfältige aufsicht Sonnenfels mann 1,64. ⟨1886⟩ Helene empfiehlt ihm mit etwas unsicherer und schwankender stimme die sorge um den hund Conradi ges. schr. 3,124 S./P. 3 anvertrauen. a dem befehl, schutz unterstellen: hs. 12.jh. ouch emphile ich den lip minen ze den gotes gnaden unde ze dinen, / herre sante Jacob klagenfurter gebete I 3,1 M. 1436 byß ein vorsichtige muter dez gesindes, die dir enpfolen werden Grosz Grisardis 36 ATB. 1527/38 o reyne mayd Maria / du hymel kayserein / ich empfilch mich in deyn gnade lied v. hürnen Seyfrid 111 K. 1703 so empfohl er ihn unter den schutz Johannis des III. königes in Portugal Bohse frühlings-früchte 319. 1815 wir wollen euch empfehlen / der ew’gen liebesmacht Schenkendorf ged. 40. 1940 empfiehl dich gott, vielleicht weiß er dir zu helfen, wir können nichts machen Weismantel d. letzten 2105. b bildlich der erde empfehlen, begraben, eingraben: ⟨12.jh.⟩ ich geloub, daz er der erden enpholhen wart altdt. pred. 1 J. 1491 an den trucken warmen stetten .. múgend sy (samen) umb das ydus des jenners dem ertrich enpfolhen werden Oesterreicher Columella 2,245 LV. c jmdm. eine geschichte, ein geheimnis anvertrauen: ⟨u1194⟩ er daz her mære / enpfulhe dem sune sîn Ulrich v. Zazikhoven 7025 H. 1380 swaz mir von dem rat enpholhen wirt, das ich daz in gehaim halt und nicht melde denkm. münch. stadtrecht 577 D. 1539 Galmy under andrem seinem gesellen ernstlich empfehlen thet, was sich in Britanien zuͦtruͦg Wickram 1,172 LV. B auf etwas hinweisen. 1 auf etwas zu beachtendes hinweisen, der aufmerksamkeit anvertrauen von A 3 her. überwiegend refl., jünger meist gehoben. a sich verabschieden: ⟨u1280⟩ nû lâ mich dir enpholhen sîn Jansen Enikel fürstenb. 636 MGH. E15.jh. do sie nu geassent, do empfalch sich sand Brandon in ir gepet und nam urlaub st. Brandan 168 Sch. 1767 weil sie denn nicht wissen, was lebensart ist, so will ich mich ihnen empfehlen Klemm hut 55 WND. 1846 nachdem der spieler die gesellschaft, worunter sich fast immer einige gardeofficiere befinden, ausgebeutelt hat, dankt er und empfiehlt sich Dronke Berl. 1,93. 1978 ‘ich empfehle mich’, sagte er und zog sein jackett über Bieler kanal 200. b grüßen, in erinnerung bringen: ⟨1345⟩ lautz euch in allen träwen wol enpfolhen sein in: Ebner 280 S. 1612 ihr fürst: durchl: zu gnaden mich hiermit gantz trewlichst vnd vnterdienstlichst empfehlend Reutter freyschüssen C 1b. 1753 ich empfehle mich ihnen, und der frau mutter, und umarme meine geschwister Lessing 17,34 L./M. 1931 zugleich bitte ich sie, mich ihren beiden schwestern angelegentlich empfehlen zu wollen Barlach leben 172 D. 2 lobend, als besonders geeignet hervorheben: 1296 swen wir denne an vnserre stat dem lande ze der zit enphelhen, der sol dise sache beschaiden corp. altdt. originalurk. 3,456 W. ⟨u1370⟩ du schold mich auch enpfelhen Theodonio, dem romischen fursten Johann v. Neumarkt 2,166 K. 1759 die ausserordentliche kürze, durch die sich Phädrus so sehr empfehle Lessing fab. 218. 1810 andere eigenschaften, die einen pflug sehr empfehlen, sind folgende: .. Thaer grundsätze (1809)3,12. 1899 trotz aller dieser wenig empfehlenden eigenschaften des neuen gastes herrschte glück und freude über ihn in der ganzen wohnung H. Seidel erz. schr. 1,262. 1975 in der regel wurden mir doppelt soviel kandidaten empfohlen, als ich plätze zur verfügung hatte Studnitz seitensprünge 318. refl. seine dienste anbieten: 1770 in angelegenheiten, wo man sich einen auswärtigen kaufmann .. empfiehlet, muß sich ein anfänger niemahlen auf die erste abschlägliche antwort .. abweisen lassen Schröckh handlungs-wiss (1769)2,307. 1977 François Brilon, der sich für jede art von instrumentalunterricht empfiehlt Wiemer schlagzeile 68. 3 als geeignet raten: 1741 man erkennet wohl, daß er (Wernike) zuerst nachgedacht, eh er die feder ergriffen, und daß er zeit und mühe an die ausführung seiner gedanken gewendet hat. eben dieses hat er seinen landesleuten empfohlen samml. crit. schr. 2,110. 1831 nicht vorurtheil ist es von mir, wenn ich den deutschen auswanderern dieses land besonders empfehle Bromme auswanderung 20. 1970 der .. Johnston report empfahl, die reparationen zu beenden Baade wohlstand 42. unpersönlich es empfiehlt sich, ratsam sein: 1886 wohl aber empfiehlt es sich zur erhaltung des gefühls, daß die verschiedenen classen bei uns gleichmäßig und gerecht besteuert werden Bismarck reden 11,378 K. 1979 dabei empfiehlt es sich freilich, den betrag bereitzustellen frankf. rundschau 44,3.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
elektrorasierer entgegenstehen
Zitationshilfe
„empfehlen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/empfehlen>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)