Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

empfindungslos, adj.

Fundstelle: Band 7, Spalte 1273, Zeile 44 [Peperkorn]
EMPFINDUNGSLOS adj.   abl. von empfindung f. 1 ohne bewußtsein körperliches gefühl, zu empfindung 1 1752 so rührt sie (gestalt) auch den blick, den der gewohnheit nacht / und der begierden wuth empfindunglos gemacht Wieland natur 2. 1974 Haid ließ eine der tabletten im mund zergehen und fühlte langsam, wie sein hals empfindungslos wurde Roth horizont 173. 2 ohne seelische regungen, gefühle, zu empfindung 2 1771 dann ist es mir auch unmöglich, an geist- und empfindungslosen gesprächen einen angenehmen unterhalt zu finden la Roche Sternheim 77 DLD. ⟨1919⟩ da Christian allen einwänden ein empfindungsloses schweigen entgegensetzte Wassermann Wahnschaffe 551,113. 1976 Duden wb. dt. spr. 2,684a.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
elektrorasierer entgegenstehen
Zitationshilfe
„empfindungslos“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/empfindungslos>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)