Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

emphatisch, adj.

Fundstelle: Band 7, Spalte 1274, Zeile 24 [Albrand]
EMPHATISCH adj.   lehnwort aus lat. emphaticus adj. oder gr. ἐμφατικός adj. 1 nachdrücklich, eindringlich ausdrucksstark in der rede. ursprünglich rhetorischer terminus: 1656 so sollen sie (die schüler) zu feiner emphatischer pronunciation gewehnet werden ev. schulordn. 2,463 V. 1746 der sänger wird sich oft genöthiget sehen, .. ein stummes .. e .. so lang zu zerren .. , als ob es ein recht gezogener und emphatischer doppellaut wäre n. büchersaal 2,353 G. 1974 es (politische rede) sei ihr zu emphatisch, sagte Elle Härtling frau 81. 2 widerspiegelnd. in der älteren naturlehre von nicht selbstleuchtenden himmelskörpern und lufterscheinungen unabhängig von 1 entlehnt aus nlat. emphaticus adj., besonders in der verbindung meteora emphatica 1711 von denen emphatischen, oder in blossem schein bestehenden luftschichten Scheuchzer physica 2,221. 1771 meteora .. feurige, die ihr eigen licht haben .. und emphatische, diese haben nur einen geborgten glanz Trampler wallfischfang 97.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
elektrorasierer entgegenstehen
Zitationshilfe
„emphatisch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/emphatisch>, abgerufen am 21.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)