Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

emporbringen, vb.

Fundstelle: Band 7, Spalte 1278, Zeile 43 [Albrand]
EMPORBRINGEN vb.   1 etwas nach oben befördern: ⟨u1300⟩ der mensche .. / der ez (wasser aus dem brunnen) hat enpor braht väterb. 19763 DTM. 1780 ob ein erdbeben sie (korallenfelsen) so weit über die see empor gebracht Forster reise (1778)2,156. –hinaufbefördern können: 1949 wenn ein alter mann einen schweren karren eine steile straße nicht emporbrachte Fechter wende 55. 2 etwas oder jmdn. fördern, zu ansehen, wohlstand verhelfen: 1529 (die Juden) wollen also selbs jren kindern zu grossen erhen und guͤtern helffen, sie zu reichthum und hoch empor bringen Luther w. 28,587 W. 1680 (geld ist) ein mittel, wordurch handel und wandel empor gebracht .. wird L. W. Hoffmann müntz-gespräch 37. ⟨1951⟩ das große werk der Donau-regulierung hatte diesen berufszweig (wasserbauwesen) .. emporgebracht Doderer Strudlhofstiege (1958)212.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
elektrorasierer entgegenstehen
Zitationshilfe
„emporbringen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/emporbringen>, abgerufen am 22.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)