Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

emporfliegen, vb.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1281, Zeile 33 [Albrand]
EMPORFLIEGEN vb.   mhd. enborvliegen. nach oben, in die höhe fliegen, sich bewegen oder bewegt werden: ⟨n1190⟩ (Hektor) sluc, daz daz houbet (des königs) enbor / flouc vf die erden Herbort 5766 F. 1574 als wolt er (schwan) fliegen hoch empor Edlbeck schiessen 54b. ⟨1760⟩ mit beyden händen erhoben / flog das gewaltige schlachtschwerdt empor Zachariä Milton, paradies (1762)1,237. 1966 da ein wind ins zimmer pfiff und die schweren plüschgardinen fast bis zur deckenhöhe emporfliegen machte Zuckmayer stück von mir 18.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
elektrorasierer entgegenstehen
Zitationshilfe
„emporfliegen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/emporfliegen>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)