Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

emporschlagen, vb.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1284, Zeile 76 [Albrand]
EMPORSCHLAGEN vb.   1 nach oben, in die höhe wenden, erheben. trans.: ⟨1623⟩ so sollen wir aber anjetzo vnser augen empor schlagen vnnd dencken, was das sey, daß ein solches (göttliches geheimnis) offenbahr werde Böhme mysterivm (1640)144. ⟨1795⟩ er schlägt sein aug’ empor Falk sat. (1800)1,32. 1913 einer schlägt die fäuste empor und schreit himmelan Lissauer 1813’ 11. 2 in die höhe geschleudert werden, aufbranden, auflodern. intrans.: 1653 der weißerhitzte schaum (der wellen) / schlug über sich empor Albini cypressen-krantz C 2a. 1770 mein .. herz / schlägt laut empor / beym süßen namen: vaterland Klopstock oden 1,223 M./P. 1960 das rot des feuers schlug zum frostblauen nachthimmel empor Noll abenteuer 1,206.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
elektrorasierer entgegenstehen
Zitationshilfe
„emporschlagen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/emporschlagen>, abgerufen am 22.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)