Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

emporstehen, vb.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1286, Zeile 48 [Albrand]
EMPORSTEHEN vb.   mhd. enborstân. 1 in die höhe ragen, aufrecht stehen; hochgeachtet sein: ⟨1180/90⟩ diu (kapelle) stuont bei dem wege enbor obd. Servatius 815 W. ⟨1590⟩ das die maͤnner durch gantz Arabien / jhre haar auff dem kopff .. auffzubinden pflegen, das sie wie zwey hoͤrner empor stehen Bapst artzneyb. (1592)1,63. 1684 redligkeit ist längst gehangen / trug und list stehn hoch empor Schumann Alchimedon d 4a. ⟨1951⟩ felsen .. lagen als einsame trümmer, oder standen höher empor, aber noch nicht die wipfel der bäume erreichend Doderer Strudlhofstiege (1958)171. 2 sich aufrichten, aufstehen: ⟨u1430⟩ do stund er embor [uf das gestuͤl] und erzält da die er, die er sonder denen von Costentz getaun hett Ulrich v. Richental 148 LV. 1793 es erwachte / Zeus auf Ida’s höhn .. / schnell nun stand er empor Voss Homer 2,61. 1841 dann steht sachte in drei herzen der geist empor, den der dichter citiren wollte Stifter 1, ergbd. 77 S.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
elektrorasierer entgegenstehen
Zitationshilfe
„emporstehen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/emporstehen>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)