Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

emporwachsen, vb.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1289, Zeile 20 [Albrand]
EMPORWACHSEN vb.   in die höhe wachsen, sich entfalten: hs.u1470 Isâîas der wîse seit / von einer schœnen blüenden gerten, ist genant / al von Jessê, über die erde gewahsen hôch enbor meisterlieder kolmarer hs. 102,36 LV. 1665 wuchs dadurch seinen (des königs) hassern der muht empor Francisci traur-saal 1,79. ⟨1758⟩ nun seyt ihr (kinder) empor gewachsen, wie junge gestraeuche zu fruchtbaren baeumen empor wachsen Geszner schr. (1762)1,91. 1964 während auf den werften die schiffsrümpfe wie die pilze emporwuchsen Kral streik 205.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
elektrorasierer entgegenstehen
Zitationshilfe
„emporwachsen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/emporwachsen>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)