Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

emsig, adj.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1290, Zeile 54 [Albrand]
EMSIG adj.   (1) ahd. emizzîg, mhd. emzec. herkunft unklar. ahd. emizzîg ist -ig- abl. von ahd. *emiz adj., das aus ahd. emizên adv. ‘fortwährend, stets, ständigund ahd. emizlîh adj. (s. emslich adj.) erschlossen werden kann. als germ. verwandte bildungen werden angesehen z. b. aisl. ama ‘plagen, belästigen’, nisl. ami ‘plage’, amstr ‘rastlose arbeit, anstrengung’ , norw. amla ‘sich abmühen’. außergerm. dazu z.b. ai. ámīti ‘bedrängt schwört’, áma- m. ‘andrang, ungestüm’. (2) ältere nbf. emb-, empsig; ämsig u. ä. (3) das adverb lautet im ahd. emizzigên, -ôn, emizzigo (amazzigo murbacher hymnen); im mhd. emzige. – das wort wird überwiegend adverbial oder attr. gebraucht, seltener präd. (4) ahd. und mhd. herrscht die bedeutung 1 vor, seit dem frnhd. die bedeutung 2. die belege sind im vornhd. und älteren nhd. nicht immer sicher zuzuordnen. 1 lange andauernd, ständig wiederholt. a oft, häufig: ⟨790/802⟩ si quis frater frequenter correptus pro qualibet culpa .. emezzico karafster benediktinerregel 234,27 S. hs.u1170 ich gihe .., daz [ich] min gotis hûs .. [nie] so geêrte noch so emzige versuochte (aufsuchte) so ich solte benediktbeurer glaube III 59 S. ⟨2.h13.jh.⟩ rehtú biht .. sol sin emtzig, daz du dik bihtest st. georgener prediger 135 DTM.hs. 1.h15.jh. (sie begruben Jesus) mit großem wainen vnd mit vil aͤmßigen schnepczen vnd súffczen franziskan. schrifttum 1,282 R. 1525 der commentür hat uns fur sine knecht und lybeygen lutt .. so lytt er .. summer und wynter unabläßlich on alle ru̇w und friden uff uns mit emsigen strängen diensten und fronwärken bauernkrieg, aktenbd. 181 F. jünger in unsicherer abgrenzung gegen 2 1610 wollen wir .. die weißheit (gottes) besitzen, so muß es durch beten, suchen, embsiges anklopffen geschehen Arndt christenthumb 2,352. ⟨M18.jh.⟩ dahero auch alle unterthanen .. sonn- und feurtag dem gottsdienst .. embsig beiwohnen .. sollen öst. weist. 14,239. b (scheinbar) ununterbrochen andauernd, fortwährend ständig: A9.jh. (gott,) scinanter scimin clizze emazzigemu (micans nitore perpeti, ewigem glanz) murbacher hymnen 3,2,2 S. ⟨1060/5⟩ daz der sêre vile wâre / dei si (Eva) ane ire lîbe emzege muose lîden wiener genesis 471 S. ⟨n1335⟩ ein gotleidender mensch, den got mit emsigem leiden uͦbet privatbr. d. ma. 2,4 S. 1533 etlich sagen, das stätig zwitracht und emsiger krieg under in anhaims, des si müed worden .., sein ursach gewesen, haben si drungen frembde land zue suechen Turmair 4,1,282 ak. 1612 ein nasser vorsommer, stetigs regen, .. das obs in der bluhet verdarf von dem emsigen regen Mechtel limb. chr. 166 K. jünger noch, in unsicherer abgrenzung gegen 2 1806 darumb zog er mit .. vielem schweren geschütze vor die stadt, ließ sie emsig beschießen Venturini vaterländ. gesch. (1805) 3,364. 1866 tausend wasserfädlein rinnen, und überall rieselt es emsig und still Stifter ges. w. (1959)3,647 S. 2 ausdauernd, unermüdlich. a beharrlich, fleißig, eifrig: A9.jh. petoem amazzigo (oremus sedule) / eo so lerit poto murbacher hymnen 9,2,3 S. hs.2.h12.jh. swaz der man vor andirn sachin minnit, .. da hin chert er allir emzigisti sin gemvͦte speculum ecclesiae 67 LGF. ⟨A14.jh.⟩ stæter vlîz und emzger muot / bringet aller tugenden fluot geistl. streit 784 H. ⟨1464⟩ wie vil er dero mit emssigem studieren lernt: so beduͦcht jnn doch allwegen des zelützel sin Niclas v. Wyle translationen 157 LV. 1522 eyn erb volck (Christi) das da emsig (bibel 1522: eyfferig, 1546: vleissig) were tzu gutten wercken (Tob. 2,14) Luther w. 10,1,1,18 W. 1585 es ist aber das volck in Schlesien fuͤr andern sehr fleissig vnd embsig Rätel schles. chr. 2,12. 1669 jeder erzeigt einen embsigen fleiß und eyfer, wie er .. gott rechtschaffen dienen möge Grimmelshausen Simplicissimus 427 Sch. 1764 die früchte .., welche den fleiß des emsigen ackermannes .. belohnen Iselin menschheit 2,267. 1873 harkte der gärtnerbursche ruhig und emsig die wege des gartens zurecht Hanneken wehrpflicht 25. 1962 emsig sammeln die .. brillenpinguine solche stöckchen Wendt liebesleben 284. b geschäftig, betriebsam: 1724 (bei der ernte:) hier band, dort lud man auf; .. / .. ein emsiges gewühl Brockes vergnügen 1,99. 1907 dem emsigen und sonntagsfeinen volk, das die straßen füllte Zahn Hochstraßer 60. 1978 die barkasse tuckerte emsig herum Bütow harfe 71.

emsigen, vb.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1291, Zeile 53 [Albrand]
EMSIGEN vb.   ahd. emizzigôn, mhd. emzigen. abl. von emsig adj. vorwiegend im obd. 1 sich fortgesetzt, unermüdlich mit etwas beschäftigen; etwas ständig wiederholen oder steigern, vermehren: ⟨790/802⟩ IIII. et VI. feria ieiunent (fratres) usque ad nonam; .. quam prandii sexta, si opera in agris habuerint .., continuenda erit zi emizzigonne benediktinerregel 247,15 S. 11.jh. auer ih uuirdo geemcigot an dinen geboten (ego autem exercebor in mandatis tuis, ps. 118,78; st.galler Notker: ge-emezot) Notker ps. Wien 228 H./Sch.hs.2.h 12.jh. emzeget iwer chirechgenge, iwer gebete .. unde ander goͮtiv werch speculum ecclesiae 99 LGF. ⟨1344⟩ den namen Jhesus Cristus, den emsegot ich dick anander Ebner 28 S. ⟨u1433⟩ das sy (Maria) das selb werck (der liebe gottes) in dem schlaff vnzerrüt vnnd gantz behalten hab vnnd geemßiget hab Peuntner liebe gotes (1498) 0 6b. 2 jmdn. zu etwas antreiben, sich um etwas bemühen: ⟨1464⟩ wyle die sorg des angenomnen regiments emssiget den hirten, daz er der nutzbarkait siner vndertaͮnen .. schaffet geflissenlich fürsechen ze werden Niclas v. Wyle translationen 159 LV. 1673 (der herrscher, der) die nägel gülden färbt, und auf viel arth ein weib / sich emsiget zu seyn Lohenstein türk. trauersp. 177 LV. 1734 ich ämtzige (mich) operam do, studeo Steinbach wb. 1,21.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
elektrorasierer entgegenstehen
Zitationshilfe
„emsigen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/emsigen>, abgerufen am 26.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)