Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

emulsion, f.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1292, Zeile 47 [Albrand]
EMULSION f.   lehnwort aus lat. emulsio f. 1 öl-oder milchartiger meist aus pflanzensamen gepreßter heiltrank: ⟨1685⟩ wann der medicus einen trunck oder emulsion verordnet Koschwitz apotheke (1693)1/4,48a. 1799 man giebt kühlende emulsionen Weikard arzt (1798)3,34. 1886 ferner wird es (gummi) .. in apotheken zur bereitung von emulsionen .. benutzt b. d. erfindungen 5,405 R. 2 mischung zweier ineinander unlösbarer flüssigkeiten, bei der die eine in tröpfchenform in der anderen verteilt ist, z. b. öl in wasser: 1800 (man) glaubte, daß der käse als ein schleimigter stoff .. in der milch eine natürliche animalische emulsion darstelle Ackermann lebenskräfte (1797)2,88. 1966 eine nährstoffreiche emulsion, die in das frischgewaschene .. haar einmassiert wird stern 14,125.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
elektrorasierer entgegenstehen
Zitationshilfe
„emulsion“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/emulsion>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)