Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

ende, n.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1293, Zeile 38 [Rahnenführer]
ENDE n.   (1) ahd. enti n., m., mhd. ende n., m. as. endi m., mnd. ende m., n.; mnl. ende n., m., nnl. einde n.; afrs. endaͤ m.; ae. ende m., me. ende, ne. end; an. nisl. endir m., schwed. ände, ända, norw. ende, dän. ende m., n.; got. andeis m. ja-stamm als wurzelerweiterung von idg. *ant-s ‘vorderseite stirnüber *anti, *anti̯os ‘gegenüber, vor einem liegend’ zu vorgerm. *anti̯ó-, wgerm. *andja-. (2) das genus bis ins 17. jh. häufig mask. der plur. bis ins 18. jh. meist auf -e, vom 15.–18. jh. vereinzelt auf -er; der -en-plur. (vereinzelt seit dem 15. jh.) hat sich zu anfang des 18. jhs. durchgesetzt. (3) das wort entspricht in verschiedenen verwendungen dem lat. finis m. es dient älter besonders zur kennzeichnung der räumlichen und zeitlichen begrenztheit der welt. A äußerer, letzter teil; abschnitt; begrenzung. 1 stelle, an der etwas aufhört. a rand, grenze, äußerster begrenzungspunkt: 8.jh. meta fines thrum endi ahd. gl. 1,210,9 S./S. ⟨790/802⟩ sint uueka .. dero enti unzi ze abcrunte dera hella pisuuffit .. sunt uie .. quarum finis usque ad profundum inferni demergit benediktinerregel 212,11 S. ⟨v1022⟩ secundum nomen tuum .. in fines terrę. also dîn námo chómen ist in énde dero erdo Notker 3,1,308 ATB. ⟨u1185⟩ (der grüne strich verlief) engegen den goffen über den grât, / unz dâ daz phert ende hât Hartmann Erec 37321 ATB. ⟨u1300⟩ der tiufel .. maz die wende / von einem ende an daz ander ende Hugo v. Trimberg 7742 LV. 1491 der mann und die frowe (ein männliches und ein weibliches rind) die ender (stadtgrenzen) zaichnotten mit dem pfluͦg Oesterreicher Columella 2,5 LV. ⟨1540⟩ ein langes har. .. die scheer richt dieses alles, mus man doch etlich an den enden bescheren katechismen böhm. brüder 405 M. 1655 Rhurorth quasi der orth, das ende von der Rhur welche allda im Rhein fliesset Hopp Cleve 53. 1710 tags hernach kam der gouverneur .. hinab zum busen oder innersten ende der bay Vischer Oldmixon, America 467. 1893 wir betraten die äussersten enden des Durmitor (gebirgsstock in Montenegro) Hassert reise 85. 1978 ecken aus goldbronze waren an den enden der blütenblätter aufgespritzt worden Boesch kiosk 80. b von der jagdsprache her, geweihsprosse: ⟨1212?⟩ ouch wûchs ûf sînem kophe / gehurnes manic ende Albrecht v. Halberstadt 67 B. 1511 ainen stoltzen hirsch mit vil enden Reuchlin augenspiegel 6b. 1787 ein hirsch mit vierzehn enden Alxinger Doolin 27. 1946 an den äußeren rändern (der elchschaufeln) ragen die dolchförmigen enden Gerlach vierfüssler 84. 2 schluß, letzter teil einer abfolge: ⟨v1022⟩ explicit sermo .. hîer ist ende disses psalmi Notker 3,2,649 ATB. ⟨E13./A14.jh.⟩ an dem ende diss êwangeliums sprach unser herre: .. dt. mystiker 2,259 P. 1521 am ende disses buchlins Karlstadt mesße F 3b. 1671 insonderheit .. habe das ende an ihren däntzen überaus wol gelautet schau-platz d. dantzenden 22. ⟨1868/73⟩ ein mehr chronologisches verfahren, wobei .. das frühere an den anfang und das spätere ans ende kommt Burckhardt (1929)7,63. 1968 am ende derselben abhandlung Habermas erkenntnis 306. 3 stück, teil von unbestimmter größe, auch seemannssprachlich stück tau: ⟨1433/40⟩ IIIIM Littawin hettin eyn ende von Kurland yemerlich vorhert script. rer. pruss. 3,562. 1576 da es (Afrika) mit einem schmalen ende zwischen Egypten vnd dem heyligen lande an Asia stoͤsset cosmographia 6a. 1704 (pfarrer und vorsteher) fodern .. ein ende landes entscheidungen cölln. konsistorium 224 B. 1899 leberwurst .. – für fünf groschen gab es schon ein mächtiges ende H. Seidel erz. schr. 2,292. 1983 ein e[nde] auswerfen, kappen Duden dt. universalwb. 343c. – eine (längere) wegstrecke: 1820 es ist noch ein ganzes ende bis hin Bernd Posen 53. 1983 es ist noch ein ganzes/gutes e[nde] bis zum bahnhof Duden dt. universalwb. 343c. B gebiet, ort, ziel; zweck. 1 (abgelegenes) gebiet, landstrich, himmelsrichtung (als gegend am horizont): E8.jh. ni uueizs ih einigan chuninc fona Iudases edhile noh in uzssonondem endum oostarriihhes uualdendan nescio quem regem ex genere Iudę in extremis orientis partibus regnum tenere Isidor 593 ATB. ⟨u1120/5⟩ ich nebin niht gesendet ze den haidenisken enden Ava leben Jesu 71,3 M. ⟨M14.jh.⟩ Jhesus .. entwelt in Capharnaum maritimam, in den enden Zabulon vnd Neptalim cod. tepl. 1,4 K. 1491 (der hausvater soll) am nachgenden tag die ender mit den oͮgen durch farn Oesterreicher Columella 1,51 LV. 1631 die jüdische religion .., welche .. ist .. in allen enden der welt zerstrewet Colerus Grotius, warheit 33. ⟨1858⟩ aus allen enden des landes strömten die männer herbei Arndt 2,1,81 R./M. 1955 alle enden der erde werden dessen gedenken Bovet weg 155. 2 stelle, ort; ziel: ⟨v1022⟩ an daz ende leitet unsih diser psalmus .. in finem ipsi chore Notker 3,2,601 ATB. ⟨u1147⟩ dannoh stuont Triere / .. an einem ende / in Franken lande kaiserchr. 397 MGH. ⟨n1210⟩ ein vil rîchez palas / .. von smâragde sîne wende, / wol gemacht in allem ende herzog Ernst B 2566 B. 1432 ain ende .., darein die schúzen ir geschos verschiessen werden privatbr. d. ma. 1,33 S. 1510 wenn der selb (prediger) weyßt, das seyn ler an einem ort kein frucht bringet, so sol er das selb end verlaßen Geiler paradiß 89b. 1654 wenn ich mit einem in dem schrancken lieffe / vnd wäre bald zum ende kommen acerra philologica 59. 1754 (befehl an den forstmeister) eine gewisse anzahl bau-stämme .. anzuweisen, an ort und ende, wo es dem bauplatz am nächsten Heppe jäger 34. 3 zweck, bestimmung, absicht: ⟨v1022⟩ pehugest tu dih . uuaz allero dingo ende sî .. meministine quis sit rerum finis Notker 1,1,52 ATB. ⟨u1210⟩ ich wil iuwer tohter han: / daz ist daz ende dar an Gottfried 411065 R. ⟨1386⟩ (Marien geburt) ist ein ennde vnd ein zil vnd ein fürbringen aller volkommenheÿt Otto v. Passau (1480)69b. 1529 das dis der tauffe krafft, werck, nutz, frucht und ende ist, das sie selig mache Luther w. 30,1,215 W. 1792 das ende des glaubens, der seelen seligkeit Goeze Cornelius (1789)3,267. 1805 um dieses organ aller organe als das nervensystem, und so das ende der natur zu finden Oken biologie 97. C zeitliche begrenzung. 1 das aufhören, zeitlicher (anfang und) abschluß, ausgang, letztes stadium: E8.jh. chimanacfaldit uuirdhit siin chibot, endi sinera sipbea ni uuirdit endi multiplicabitur imperium eius et pacis non erit finis Isidor 390 ATB. ⟨v1022⟩ infinitum iter temporis. dîa fart . tero in zîte ende neuuirdet Notker 1,3,385 ATB. ⟨u1210⟩ hier under so betrahte er / des kindes dinc von ende (anfang) her Gottfried 41988 R. ⟨1483⟩ das feür wirt auch haben ein anefang, ein mittel vnd ein end erklerung d. gelaubens (1485)61b. 1515 Petrus .. in des Cayphas hoff .. wolt sehen das endt, ob man da / den herren wurd berechten Män leiden i 1a faks. 1790 wenn sie (mutter) ende mays wieder hier ist Goethe IV 9,174 W. ⟨1850⟩ unschuld und verbrechen stehn an den enden des menschlichen Ludwig ges. schr. 3,116 S./Sch. 1978 bedeutet die entfaltung der vernunft die minderung oder gar das ende der religion? Grabner-H. vernunft 169. 2 tod, sterben: u830 (Jesus) in ente minnota sie in finem dilexit eos Tatian 2155,1 S. ⟨u1270/5⟩ daz dû .. niht ze lande kêrest wider / biz ûf dînes endes tac Konrad v. Würzburg Engelhard 25757 ATB. 1474 do sy an yrem end lag an sant Valentinus abent J. Meyer ref. 1/3,105 R. 1672 als aber er sein herannahendes ende bey sich verspührte Addison, West-Barbarey 1,38. 1892 wünschen, daß das ende etwa durch eine blutung ein rasches sein möge Billroth br. 9465 F. 1975 Strunck .. fand .. in einem duell ein tragisches ende Studnitz seitensprünge 152. D phraseologischer gebrauch. 1 ende der welt abgelegener ort, im anschluß an A ⟨v1022⟩ diu uuolchen recchende fone ende dero erdo Notker 3,3,986 ATB. dr.1582 die Christus zuuor hat gesend / vnd heissen gehn an der welt end kirchenlied 5,38 W. 1672 auff dieses vorgeben bewilligte sie mit mir biß an der welt ende zu verreisen simplician. Jan. Perus 1,106. 1973 dort hinten im seewinkel, im schloß Halbthurn .. am ende der welt, wo auch keine rechte sprache mehr gesprochen wird Hildesheimer Masante 10241. – heimliches ende genitalien: 1485 (sie sollten das herz des huhns) legen zw dem heimlichen end volkskundl. aus strafprozessen 11 B. 1539 was für geschwulst an heymlichen enden sich erheben, pflegen die meyster mit bonenmeel .. zuͦ heylen Bock kreütterb. 2,11b. abort: dr.1515 Diefenbach gl. 320b. – end(e) und gebänd(e) kopfbedeckung, auch die ganze kleidung der frau: 1566 jer leibgewanndt, frauengeschmuckh, enndt vnd gebennd vnd alles was sonst zu jerem leib gehört Unger/K. steir. wortschatz (1903)200b. 1756 (beim tode des mannes) folgt der frauen .. all ihr end und gebänd, kleider, und was zu ihren leib gehört cod. maximilianeus 52. – schraube ohne ende schraube mit endlosem gewinde; von da her auch (jmd. oder) etwas, (der oder) das zu keinem abschluß kommen will: 1734 von der so genannten schraube ohne ende, welche nur 3. schrauben-gänge hat Polack mathesis 231. 1899 schraube ohne ende heißt auch spottend ein mann, der bei seinen worten kein ende findet 1DWB 9,1651. 1967 die preis- und lohnsteigerungen sind eine schraube ohne e[nde] WDG 2,1036b. – dickes ende die größeren schwierigkeiten; auch im sprichwort, das dick(st)e ende kommt nach 1837 das dicke ende kommt nach Körte sprichw. 85. 1977 (militärgerichtsverfahren ) für Fritz käme damit ohnehin noch das dicke ende nach Kühn jahrgang 22 189. 2 im anschluß an B. a aller (orten und) enden, an allen (ecken, orten und) enden u. ä. überall, vielerorts: ⟨u1120/30⟩ sine fuozze sint getan allen ende sam der olbenden reimphysiologus 160,2 M. ⟨1338⟩ sy han mit iren glevenyen / mich ummegeben allen enden Hiob 6665 DTM. 1635 (den kaiser) nach occupirter stadt Wien aller ort vnd enden zu verfolgen ber. friedländ. prodition F 2b. 1812 übrigens empfiehlst du mich aller orten und enden .. unseren herrschaften Goethe IV 23,39 W. 1979 an allen ecken und enden von Wimbledon wisperte es: ‘..’ frankf. allg. ztg. 147,20. – des endes, der enden, der ends dort(-hin, -her), auch relativisch, wo, woher: ⟨1180/90⟩ daz er des endes cherte obd. Servatius 931 W. ⟨1260/80⟩ ir habt niht vernomen / welhes endes ich sî geriten Pleier Meleranz 4257 LV. ⟨u1480⟩ er fragte si, wellicher ende der wellt er wäre Füetrer Lanzelot 320 LV. 1605 biß an Pannonia (der enden ohngefahr jetzt die statt Wien steht) Welser bayr. gesch. 75. 1694 dise seynd rare vögel, so der ends niemalen mehr gesehen worden d. neueste v. gestern 1,276 B. b kausal, des endes, zu dem ende u. ä. darum, deswegen: ⟨1338⟩ ich weste gerne waz / endes ich muge irvolgen, / daz ich gar unverbolgen / lide diz Hiob 2167 DTM. 1681 (die schwangere soll nicht) die arme gar zu sehr in die höhe halten. zu dem end soll sich auch das weib nicht selbst .. kämmen Mauriceau, hülffleistung 130. 1789 weil sie indessen doch beifall mit ihren schriften erhalten, so schmeichle ich mir, daß man gegen mich eben so galant seyn wird. zu dem ende werde ich künftigen monath auch als schriftstellerinn erscheinen chr. Berl. 2,473. final, zu dem zweck, in der absicht: 1420 (der könig) hat das uf solich ende geton, das die Behemer .. also geswechet wurden Windeck denkw. 137 A. 1523 die weil got den menschen geschaffen hat allein zuͦ dem end, das er die froͤd der ewigen selikeit besitz Gebwyler beschirmung 10a. 1751 so befehlen wir euch hiemit .., dasselbe (reglement) .. zu publiciren, .. ihr empfanget des endes hiebey liegende 20 exemplaria n. corp. constitutionum pruss.-brand. 1[1753]238. 1971 obwohl die Altenwyls sich dessen gar nie bewußt waren, .. zu welchem ende sie das alles miteinander angerichtet haben Bachmann Malina 290. 3 im anschluß an C. a in verbalen verbindungen wie (s)ein ende finden, am ende sein, mit jmdm. oder etwas ein ende machen, zu ende kommen oder sein 863/71 iz (verderben) was iru anan henti, tho det es druhtin enti Otfrid I 17,8 E. ⟨1070/80⟩ da nimet diu glouba ende aller ir geheizze himmel u. hölle 19 S. ⟨u1147⟩ von der wîlsælde wil ih noh rede haben. / .. dannen wil ih dir gerne ain ende geben kaiserchr. 3586 MGH. ⟨1258/74⟩ nû sol man ûf ein ende komen / der valschen prüevunge dîn Konrad v. Würzburg Silvester 4768 ATB. 1436 alzo der vater seynr tochter hatte nu ende geben seyner manung Grosz Grisardis 37 ATB. 1576 da jr anderst willens seyt die sach an ein end zu bringen Martius Marinelli 123. ⟨v1605⟩ gib flucks endt vnd mach nit vil wort! Ayrer d. ä. 3,1955 LV. ⟨1721⟩ sein nachfolger .. wollte denen irrungen gerne ein ende machen Pertsch kirchen-bann (1738)209. 1810 ich hoffe dann, mit den märchen zu ende zu sein W. Grimm brw. jugendzeit 210 Sch. 1979 (erklärung des flugzeugentführers,) daß er beim scheitern der entführung im mai 1978 seinem leben durch tabletten ein ende gemacht hätte frankf. rundschau 27,15. b adverbial. am ende, ins ende, letzten endes u. ä. schließlich, eigentlich, etwa: ⟨n1190⟩ ir mvzzet hinnen scheiden / von Troyge an ende / ez ensi daz .. Herbort 3797 F. ⟨u1365⟩ komen ir nit .., so furvarn wir doch uff ende mit unsirn medekurfursten in der vorgenant kur gold. bulle 134 A. ⟨v1678⟩ im ende bestehet auch diese ganze weltzier in ganz ungleichen sachen Butschky rosen-thal (1679) Ooo5a. 1799 am ende laßt ihr unmuthsvoll liegen was zu keinem ziel kommen will Schleiermacher religion 90. ⟨1896⟩ wie am letzten ende Engels und Marx die soziale bewegung aufgefaßt haben Sombart sozialismus (1897)52. 1973 wieder zwinkert sie (serviererin) ihm zu, am ende hat sie einen augenfehler Becker irreführung 105. c mit präpositionalem oder genitivischem attribut. ein ende mit schrecken ein schlimmer ausgang: 1524 (die gottlosen) gehen unter und nemen eyn ende mit schrecken (ps. 73,19) Luther bibel 10,1,336 W. ⟨1915⟩ wenn jetzt alle ruhe, aller wohlstand .. ein ende mit schrecken nehmen sollten? Kafka erz. [1946]95. – das ende vom lied, des liedes; vom ausgang im volkslied her, unausbleiblich negativer ausgang einer angelegenheit: 1731 das end von dem liede aber ist, daß innerhalb solcher zeit nichts rechtes verhandelt wird Moser compendium 412. 1983 das e[nde] vom lied war, daß alles beim alten blieb Duden dt. universalwb 343c. d im sprichwort. der gute ausgang einer angelegenheit macht alle vorher zu überwindenden schwierigkeiten vergessen: hs.E14.jh. is dat ende gut, so is it allit gut dt. facetus 194 Sch. 1616 ende gut, alles gut Henisch t. spr. 1,885. 1983 e[nde] gut, alles gut Duden dt. universalwb. 343c. – eine rasche, jedoch riskante aktion ist dem lang andauernden ertragen einer bedrückenden situation vorzuziehen: ⟨1809⟩ lieber ein ende mit schrecken, als ein schrecken ohne ende! Schill in: spruchwb. 152b L. – wenn alle mithelfen, ist die aufgabe schnell erledigt: 1741 viel hände machen bald ende, quo plures manus admovent operi, eo citius id absolvunt Frisch wb. 1,409a. 1969 viele hände machen bald ein ende WDG 3,1710b.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
elektrorasierer entgegenstehen
Zitationshilfe
„ende“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/ende>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)