Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

endreim, m.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1305, Zeile 40 [Rahnenführer]
ENDREIM m.   zuss. mit ende n. A 1. 1 kehrreim: 1643 endreimen. (randglosse:) le refrain Harsdörffer gesprechsp. (1641)3,207. ⟨1912⟩ er .. sang den endreim des sozialdemokratischen liedes: .. Löns s. w. 7,348 C. von da her, devise: ⟨1854⟩ der ewige endreim heißt: nach Amerika Auerbach (1857)6,187. 2 im gegensatz zum binnen- und zum stabreim gleich klingender ausgang zweier oder mehrerer verse. als dichterische gestaltungsform oder als einzelner reim am verszeilenausgang: ⟨1741⟩ was ist es wohl anders, das sie in der poesie ersonnen haben, als bouts rimez, (endreime) belustigungen d. verstandes 2 (1742)7 Sch. 1977 wortketten, die .. der endreime wegen poetische methode vermuten ließen Grass butt 196.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
elektrorasierer entgegenstehen
Zitationshilfe
„endreim“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/endreim>, abgerufen am 22.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)