Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

endzeit, f.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1309, Zeile 34 [Rahnenführer]
ENDZEIT f.   zuss. mit ende n. C. letzte phase eines zeitablaufs, besonders in religiösen vorstellungen die zeit des aufhörens der bestehenden und des anbruchs einer neuen welt: ⟨1225/30⟩ wan des tôdes endezît / uns den burgæren gît Rudolf v. Ems Barlaam 130,33 P. ⟨1250/60⟩ ûf des tages endezît Berthold v. Holle Demantin 10257 LV. ⟨1619⟩ in vnser letzten endezeit der welt acta bohem. (1621)1, B 4a. 1855 sie (unsere urväter) glaubten auch an eine endzeit Giesebrecht kaiserzeit 1,1,48. ⟨1977⟩ den glauben, zukunft könne als endzeit einer bleibenden idee verwirklicht werden Rüegg lebensordnung [1978]280.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
elektrorasierer entgegenstehen
Zitationshilfe
„endzeit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/endzeit>, abgerufen am 15.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)