Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

ene(n)thalb, adv.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1310, Zeile 36 [Horlitz, Albrand]
ENE(N)THALB adv., präp.   mhd. (j)en(n)ent-, ent-, enenhalp. zuss. von ene(n)t adv., präp. und halb präp.; vor allem obd. (al.). 1 adverb. jenseits, auf der anderen seite: ⟨u1185⟩ nû gerieten si beide einen wec,/ an dirre sîten ̂Erec/ unde jenenthalp er (könig mit gefolge) Hartmann Erec 36863 ATB. ⟨u1450⟩ wie sich die von Zürich erbötten, und hufen machten und ein grosse macht enenhalb an den hohen Etzel geleit hettend Fründ chr. 30 K. 1557 eͣnethalb wirst finden eͣmptern eyde, so man vmb liechtmäß verlycht rechtsqu. Argau I 4,111. 2 präposition mit gen. oder dat., jenseits von: ⟨u1280/5⟩ ich gelobe ein weib ze nemen die ist enthalb mers schwabenspiegel 165a L. ⟨u1450⟩ (man) wellte dry hufen machen, ein enenthalb söws, ein hie dishalb söws Fründ chr. 235 K. 1621 dieses geschache nach erhaltener schlacht vor Prag, enthalb der Moldau dreißigj. krieg 100 O./C. 1846 als ich nun so enthalb Partenna auf dem wiesenpfade stand Steub sommer 122.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
existenzbedingung
Zitationshilfe
„enenthalb“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/enenthalb>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)