Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

energieaufwand, m.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1313, Zeile 36 [Horlitz, Albrand]
ENERGIEAUFWAND m.   zuss. mit energie f. aufwand an energie: 1887 diese locale wärme bewirkt natürlich eine erhöhte schwächung des stromes der ganzen kette, in der die wasserzersetzung vor sich geht, da der energieaufwand, den sie erfordert, der elektromotorischen wirkung entzogen wird Planck prinzip 86. 1979 das zeitalter der elektronischen geräte, mit deren hilfe sich mit minimalem energieaufwand die intelligenten leistungen des menschen steigern lassen zeit 24,27.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
elektrorasierer entgegenstehen
Zitationshilfe
„energieaufwand“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/energieaufwand>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)