Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

engelchor, m.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1326, Zeile 24 [Horlitz, Albrand]
ENGELCHOR m.   zuss. mit engel m. 1. nbf. engelschor, im 20. jh. vorherrschend. das genus gelegentlich auch neutr.: 1800 das .. engelchor .. sang Tieck (1828)9,350. einer der neun chöre der engel in der ma. hierarchie des himmels (meist im plur.), im nhd. überwiegend dichterisch, singende, gott lobende schar der engel: ⟨1264⟩ nû satzte doch got die heilige ê in der heiligen stat, in dem paradîse, daz diu zal der engelkœre erfüllet würde (bearbeitung) Berthold v. Regensburg 1,406 P./S.dr. 1650 wer selig stirbt, der schleusset zu/ die schwartzen jammer-thore;/ hingegen schwingt er sich zur ruh / im güldnen engel-chore Gerhardt in: kirchenlied 3,321b F./T. 1949 die altäre der neun engelschöre Heer aufgang 46.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
elektrorasierer entgegenstehen
Zitationshilfe
„engelchor“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/engelchor>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)