Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

engelmacherin, f.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1326, Zeile 62 [Horlitz, Albrand]
ENGELMACHERIN f.   zusb. mit engel m. 1. ursprünglich frau, die (unehelich geborene) pflegekinder absichtlich sterben läßt, dann frau, die illegale abtreibungen vornimmt. laut Küpper seit dem frühen 19. jh.; umgangssprachlich auf der grundlage des christlichen volksglaubens, daß verstorbene kinder engel werden: 1846 man weiß .. in den untern classen viel von ‘engelmacherinnen’ .. zu reden Sass Berl. 285. 1975 Rosas kind war vor der zeit abgegangen .. und sie hatten es als einen glücksfall angesehen, weil es den gefährlichen weg zu einer engelmacherin erspart hatte Kühn zeit 177.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
elektrorasierer entgegenstehen
Zitationshilfe
„engelmacherin“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/engelmacherin>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)