Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

enormität, f.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1336, Zeile 61 [Horlitz, Albrand]
ENORMITÄT f.   lehnwort aus mlat. enormitas f., beeinflußt von frz. énor- mité f. ‘ungeheuerlichkeit, riesenhaftigkeit’. gegenwartssprachl. selten und nur gehoben. 1 böse tat, verfehlung; rechtswesen: ⟨1584⟩ ein solch abschewliches laster vnd verfluchte that (wahl einer frau auf den bischofsstuhl) die enormitet vnnd grausamkeit der sachen Scherer tractaͤtle (1585)19b. 1699 wer Lutheri actiones so wol als seine schrifften wider ihn .. ohne partheyligkeit lieset, wird leichtlich finden, daß grosse übereilungen und enormitäten ergangen seyn Arnold kirchen-hist 2,235a. ⟨1809/10⟩ nun denke man sich einen vater, einen ehrlichen, fein fühlenden, heftigen mann, der seinen liebling (sohn) in einer solchen enormität (diebstahl von geld) ergriffen glaubt Seume leben (1813)21. 2 außerordentliche größe, ungeheures ausmaß von etwas: ⟨1711⟩ man .. begehe vors andere kein so grobes verbrechen, daß die obrigkeit durch dessen allzu ausnehmende enormität zu dessen untersuchung und bestraffung gezwungen werde Misson, reise nach Italien (1713)291. 1947 mögen diese (höheren) gewalten noch so gewaltig sein, mögen sie meinetwegen die enormität einer atombombe erreichen Barth dogmatik im grundriß (Stuttg.)109. 3 etwas ungeheuerliches, ungeheuerlichkeit: 1912 ein herr von Collaltos hoher extraktion könne sich Wallensteins enormitäten nicht gefallen lassen R. Huch krieg 2,140. ⟨1966⟩ die monotonie und die dummheit der menschen seien so enorm, daß man ihnen nur mit enormitäten beikommen könne Duden wb. dt. spr. (1976)2,692b.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
elektrorasierer entgegenstehen
Zitationshilfe
„enormität“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/enormit%C3%A4t>, abgerufen am 21.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)