Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

entäugen, vb.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1342, Zeile 62 [Arbeitsstelle]
ENTÄUGEN vb.   abl. von auge n. 1 die augen ausstechen ausreißen u. ä.: 1525 verlust des gesichts .. ist weit peinlicher dann kein tod .. . es ist auch keiner aus den entaugten, der nit des schwerts begert hab arch. Unterfranken 36(1893)119. 1681 wie die Philister sich für dem entäugten Simson am sichersten schätzten Francisci rechenschafft 606. 1819 heraus schandgallert! (das andre aug’ austretend.) .. fort den entäugten schuft da! Voss Shakespeare 3,255. 2 verblenden: 1634 o weib so gar verblendet! so gar von lieb entäugt Spee trutznachtigall 57 HND. ⟨1740⟩ Joseph ware gleichsam zum vatter des königes Pharao gesetzet .. . gleichwol entäugete ihn dieser glantz nicht so sehr, daß er sich nicht mehr .. erinnern solte, daß er aus dem sclaven = stande zu dieser würde erhoben worden Lindenborn Diogenes (1742)1,750.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„entäugen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/ent%C3%A4ugen>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)