Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

entbilden, vb.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1349, Zeile 8 [Horlitz, Albrand]
ENTBILDEN vb.   mhd. enbilden. präfixbildung zu bilden vb. ‘formen’. 1 umgestalten, von seiner beschaffenheit befreien poetisch, religiös: ⟨1230/5⟩ wer hât gelêret dich den list,/ daz dû bist sus enbildet?/ dîn antlitze ist erwildet/ der forme Ulrich v. Türheim Tristan 2385 ATB. 1657 entbilde dich mein kind, so wirstu gotte gleich:/ und bist in stiller ruh dir selbst dein himmelreich Silesius wandersmann 45 HND. 1794 sie (formen der menschheit) zertrümmerten sich unter einander; entbildeten sich in unwesen; sind ein ungeheueres chaos geworden F. H. Jacobi Woldemar 1,129. 2 abbilden, gestalthaft darstellen: ⟨1633⟩ wenn ein antlitz geworffen wird vor den spiegel, so muß es darinn entbildet werden Czepko geistl. schr. 118 M. ⟨1897⟩ wo .. der rhythmus seiner (des dichters) satzgefüge sich zu atmenden berührbaren gestalten entbildet Hofmannsthal prosa 1,340 S.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
elektrorasierer entgegenstehen
Zitationshilfe
„entbilden“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/entbilden>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)