Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

entblümen, vb.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1356, Zeile 18 [Horlitz, Albrand]
ENTBLÜMEN vb.   mhd. entblüemen. nbf. entblumen. 1 entjungfern, deflorieren. zu blume f. 6 1DWB oder lehnübersetzung von lat. deflorare vb. in jüngeren belegen gelegentlich mit anlehnung an 2 ⟨u1270/5⟩ der mich hât enblüemet/ an allen sælden iemer,/ .. mir ist nâch dir ze tôde wê Konrad v. Würzburg Partonopier 15670 B. 1499 schwechen .. hye würt es genummen für entblümen ein iungfrouw Terentius 9a. 1691 drum werd’ ich voller lust im lager dich entblümen:/ nicht weiß ich, ob der krantz dir ist bereit geraubt? Ziegler u. K. helden-liebe 355. 1716 Brasine liesse nächst den tummen schäffer ein/ .. ha! dacht’ ich machst du dich mit Coridon gemein/ so mag ein ander gehn in den entblümten garten Celander sinn-ged. 356. beflecken: 1691 es kont’ auch meinen mund kein schandbar wort entblümen Ziegler u. K. helden-liebe 69. 2 der blüten berauben. zu blümen vb., jünger zu blume f.:hs. 1.h15.jh. douͦ haes, winter kalt,/ weyde unde walt/ gaer vyentlijch ontbloemet zw. minnesang u. volkslied 688 L. 1821 diese gärten, nun entblättert, nun entblumt Platen 3,40 K./P.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
elektrorasierer entgegenstehen
Zitationshilfe
„entblümen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/entbl%C3%BCmen>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)