Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

entehren, vb.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1365, Zeile 40 [Albrand]
ENTEHREN vb.   ahd. intêrên, mhd. entêren. mnd. entēren; mnl. onteren, nnl. onteeren. präfixbildung zu 1ehren vb. 1 jmdn. beschimpfen, mißachten; ehrwürdiges nicht respektieren zu 1ehren vb. A. seit dem 18. jh. selten: u830 ih (Jesus) eru minan fater inti ir interet mih (honorifico patrem meum et vos inhonorastis me, Joh. 8,49) Tatian 2131,22 S. ⟨u1230⟩ ob er in sînem hûse/ deheinen gast hete entêrt Heinrich v. d. Türlin krone 25147 LV. 1465 den firtag hand jr nit geeret,/ vatter vnd muͦter hand jr enteret/ jr hand zerbrochen üwer e berner weltgerichtssp. 601 S. 1555 so sollen jr eüch alßdann in die kirchen nitt laͤgern noch losieren, noch die sonst auffbrechen vnd entehrn Fronsperger kriegß regiment 65b. 1794 wen wir .. anständig und bescheiden antreten, den ehren wir; .. jemanden aber unüberlegt anreden, oder in dessen gegenwart unanständig und frech sich betragen, heißt ihn entehren Hobbes, Leviathan 1,87. ⟨1910⟩ da die schmuggler den festtag zwar durch arbeit entehrt, dafür jedoch durch reichlichen schnapsgenuß gefeiert hatten G. Hauptmann (1942)I 6,115. 2 jmds. ehre verletzen, jmdm. die ehre nehmen, aberkennen, jmdn. erniedrigen. vgl. ehre f. II B und C ⟨u1147⟩ unkûske suocht er mich (Crescentia) an,/ .. duo phlac ih guoter sinne/ .. daz ih mih vor im gefriste,/ daz ih mîn kunne niht entêrte kaiserchr. 2719 MGH. ⟨u1285⟩ daʒ man sich selbe entêret/ mit schedelichen sachen Konrad v. Würzburg trojan. krieg 26308 LV. 1531 enttrŭnt mir dysser dieb, so bin ich (kaiser Karl) entherdt haimonskinder 186 LV. ⟨v1683⟩ daß viel (der eingeborenen) .. ihre bräute andere vorher entehren (deflorieren) liessen Lohenstein Arminius (1689)1,123b. 1824 daß derjenige, über welchen eine entehrende strafe verhängt .. worden, nicht die öffentlichen rechte des bürgers ausüben könne Henke recht 294. 1969 die kompromisse (die man während des dritten reiches schließen mußte) .. war das (hitlergruß) also ein entehrendes zugeständnis? Heisenberg teil 210. 3 jmdn. degradieren, ihm eine amtswürde entziehen. vgl. ehre f. I D ⟨M15.jh.⟩ die (vier priester) stalt man an die laiter für unser frawen und enterets ir weihin (Augsb.) chr. dt. städte 22,54. 1774 einen adeligen, einen priester, einen soldaten entehren .. ihn degradieren Adelung wb. 1,1677. 1860 einen officier .. e[ntehren] Sanders wb. (1876)1,344b.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
elektrorasierer entgegenstehen
Zitationshilfe
„entehren“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/entehren>, abgerufen am 26.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)