Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

entenfusz, m.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1367, Zeile 24 [Albrand]
ENTENFUSZ m.   zuss. mit ente f. 1. 1 pflanzenname; meist für podophyllum peltatum L., fußblatt: 1543 die ymmen machen das wachß von allerley .. bluͦmen des felds, vßgenummen .. den endtenfuͦssz Eppendorff Plinius 177. 1776 podophyllvm .. der entenfusz, oder mayapfel. duck’s foot oder may-apple Miller, gärtner-lex. (1769)3,626b. 1909 Meyers konv.-lex. (1907)16,60b. 2 fuß der ente; breiter, häßlicher fuß: 1603 bekompt er (adler, in der fabel) als dann dazu newe genß oder enten füsse Rollenhagen reysen 207. ⟨1837⟩ sie (die königin von Saba) ist auch nicht so völlig schön, denn sie hat entenfüße Rückert ges. poet. w. (1868) 4,25. 1952 dem saugenden laut, mit dem sich ein entenfuß aufsetzt Jacob Haydn 12.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
elektrorasierer entgegenstehen
Zitationshilfe
„entenfusz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/entenfusz>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)