Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

enterisch, adj.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1368, Zeile 51 [Peperkorn]
ENTERISCH adj.   ahd. entrisc, mhd. entrisch. überwiegend mdal. obd. 1 alt, ehemalig: 8./9.jh. antiqui antriske ahd. gl. 1,56,22 S./S. ⟨u1160⟩ do was undir dem gebirge ein vil michil sorge,/ ein tieffir charchære, der stuont alle wile lære./ des habeten entrisce liute vergezzen hochzeit 15,3 M. 2 unheimlich, grauenerregend: ⟨u1400⟩ die starkwaltigen lewen in entrischen wustungen Johannes v. Tepl ackermann 109 K. 1600 darauß erwuchs ein solches wemmern,/ wehklagen, handpletschen vnd jemmern,/ daß der gantz königliche saal/ erthönt vom enterischen schall Fuchs mückenkrieg 245 G. 1890 enterische plätze nennt das volk in den Alpen und im alpenvorlande jene orte, die ihm nicht ganz geheuer dünken Haushofer alpenlandschaft 5. 1963 Mitzka schles. wb. 1,247b.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
elektrorasierer entgegenstehen
Zitationshilfe
„enterisch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/enterisch>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)