Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

entgegenblicken, vb.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1390, Zeile 24 [Lenz]
ENTGEGENBLICKEN vb.   1 ein gegenüber (erwartend) anschauen; oft bildl.: ⟨1756⟩ (du) hast den wandernden fuß mit perlenthaue benetzet,/ und der sonn’ entgegen geblickt Zachariä schr. (1772)2,18. ⟨1876⟩ die gondel bog eben in eine schmale, finstere lagune ein und nur zwei glühende augensterne blickten ihm .. aus der nacht entgegen C. F. Meyer 10,111 Z./Z. 1988 den (telefon-)hörer immer noch am ohr, blickte Fallow .. dem sich nähernden mann .. entgegen Wolfe, fegefeuer 215. 2 etwas erwarten: 1822 die bessern unter den zeitgenossen blickten dem kühnen und herrlichen unternehmen sehnsuchtvoll entgegen Chézy erz. 1,250. ⟨1919⟩ gleich gelassen der ewigkeit entgegenblickend wie dem tod Keyserling ges. w. (1956)1,183. 1979 die Japaner blicken .. gelassen den letzten zwei jahrzehnten dieses jahrhunderts entgegen welt 143, Japan IV.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
elektrorasierer entgegenstehen
Zitationshilfe
„entgegenblicken“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/entgegenblicken>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)