Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

entität, f.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1422, Zeile 43 [Horlitz, Albrand]
ENTITÄT f.   lehnwort aus mlat. entitas f. überwiegend in der philosophie. 1 eine gegebene größe. häufig im plur.: 1696 die relationes, welche wir hier betrachten, sind nicht die relationes der naturalen, sondern der idealen entitäten Lüttichau pansophia 180. 1819 trägheit und unwissenheit machen geneigt, sich zu früh auf ursprüngliche kräfte zu berufen: dies zeigt sich .. in den entitäten und quidditäten der scholastiker Schopenhauer 1,166 D. 1969 die nötigung für die menschenwissenschaften, ihre als entitäten in ihr material projizierten methoden- und begriffsschemata schließlich aufzulösen Sonnemann anthropologie 260. 2 dasein, gegebensein von etwas: 1876 Kehrein fremdwb. (1969)154b. 1915 welches sind die tatsachen, die dem worte ich entsprechen? wieder keine akte, keine geschlossene, psychische entität, sondern leib, sinne Wahle tragikomödie 128. 1976 Duden wb. dt. spr. 2,700a.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„entität“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/entit%C3%A4t>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)