Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

entkräftigen, vb.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1426, Zeile 34 [Horlitz, Albrand]
ENTKRÄFTIGEN vb.   mhd. entkreftigen. abl. von entkräften vb. oder präfixbildung zu kräftigen vb. nur gelegentlich neben vorherrschendem entkräften vb. 1 kraftlos machen, schwächen: ⟨M14.jh.⟩ sol got eigenliche in dir wúrken, so mustu sin in einer lutern lidekeit und muͦssent alle dine krefte also gar entsast sin aller ir wúrklicheit und angenomenheit und ston in einem lutern verlouckenen ir selbes, und muͦssent ir selbes enkreftiget werden und sten uf irme lutern blossen nút Tauler 314 DTM. 1540 dise red hat mich ellende vor forcht entkrefftiget Boltz Terenz 8b. 1689 wie solches an dem bley weiß erhellet, das nichts anderst dann ein bley ist, in welchem eine menge saurer stacheln stecken, die, indeme sie entkräfftiget, ihre wirckung nit wie zuvoren thun können Blankaart, Venus 98. 1901 die naturmächte müssen irgendwie im tod Christi besiegt und entkräftigt sein Wernle anfänge 149. 2 ungültig, unverbindlich, wirkungslos machen: 1486 das sy usz macht ir obrikeit angendes dieselben urteil entkrefftigett und wider abgetan .. hetten urkb. Basel 9,19 W. ⟨1623⟩ wo ein oder mehr artickel in einichem testament mit recht entcreftiget wurden rechtsqu. Argau I 5,340. 1892 spätere versuche .. haben diese lehre nicht zu entkräftigen vermocht Wiesner elementarstructur 37.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„entkräftigen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/entkr%C3%A4ftigen>, abgerufen am 26.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)