Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

entkrönen, vb.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1427, Zeile 7 [Horlitz, Albrand]
ENTKRÖNEN vb.   mhd. enkrœnen. nnl. ontkronen. präfixbildung zu krönen vb. die krone, die durch sie bezeichnete gewalt oder würde benehmen: ⟨1240/50⟩ swa man des kuͤnges luͤge vernimt,/ da ist diu kron entkroͤnet,/ sin hoher pris gehoͤnet Ulrich v. Türheim Rennewart 1625 DTM. 1648 der tod allein kan und muß alles krönen./ demnach der schnöde tod mich leyder! kont entkrönen,/ so lieb ich nichts dan leyd Weckherlin ged. 2,304 LV. 1932 wie leuchtet dir um die entkrönte stirn/ geheimnisfern, geheimnisnah/ die andre – die heil’ge krone des reichs Le Fort hymnen 40.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„entkrönen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/entkr%C3%B6nen>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)