Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

entlangziehen, vb.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1432, Zeile 4 [Horlitz, Albrand]
ENTLANGZIEHEN vb.   zuss. mit entlang adv. 1 auf einem weg, parallel zu etwas, einem verlauf folgend gehen, sich bewegen: ⟨1835⟩ geputzt zum sonntag heute/ ziehn sie (leute) das tal entlang Eichendorff gesamtausg. 1,374 B./G. 1975 in den schulferien zog ich ganz früh morgens mit den kühen am see entlang Struck mutter 383. 2 auf einer linie, parallel zu etwas verlaufen, sich erstrecken oder ausdehnen; meist refl.: 1845 fünf oder sechs lange parallel = straßen ziehen sich quer den hügel entlang Engels lage 61. 1979 jene dicken rohre, die sich den strand entlangziehen frankf. allg. ztg. 147,7. 3 etwas durch, über etwas, parallel zu einer linie ziehen: 1936 die stirne an den kalten stein in eine der rillen gepreßt, in denen einst die gewaffneten kaufleute ihre schwertschneiden entlanggezogen hatten, zum segen der fahrt ins morgenland Zillich grenzen 119. 1974 wenn man eine dregge oder ein schleppnetz am meeresboden entlangzog Schlee, erforschung 118.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„entlangziehen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/entlangziehen>, abgerufen am 22.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)