Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

entlauben, vb.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1437, Zeile 20 [Peperkorn]
ENTLAUBEN vb.   abl. von laub n. 1 das laub von pflanzen entfernen; häufig im zustandspassiv: 1538 wie man die würtzling vnd die vngewurtzelten setzling entlauben vnd erbrechen soll Herr ackerwerck 145b. 1799 im herbst auf allgemach bleichenden rasen und unter halb entlaubten zweigen Eckermann schr. 2,188. 1885 novemberwind! der himmel so grau und die wälder entlaubt dichter-charaktere 59 A. 1978 zur gleichen zeit wird der dschungel chemisch entlaubt Bieler kanal 211. 2 die blätter verlieren, abwerfen; refl.: 1579 im herbst .. die waͤld entweder anfangen sich zu entlauben, oder die baumpletter die farb zuverschiessen Sebiz feldbau 575. 1882 ehe sich das jahr entlaubte C. F. Meyer s. w. 1,46 L.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„entlauben“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/entlauben>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)