Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

entleben, vb.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1437, Zeile 67 [Peperkorn]
ENTLEBEN vb.   abl. von leben n. 1 das leben nehmen, töten: ⟨1632⟩ ietzt trugt ihr steine zu und woltet ihn (messias) entleben Fleming ged. 1,19 LV. ⟨v1678⟩ einen verraͤhterischen arzt,/ so den grosmuͤtigen koͤnig Pyrrum ../ mit gift wolte entleben Butschky rosen-thal (1679)1066. 2 tot, leblos sein: ⟨1660⟩ der längst entlebte geist besucht die kalten glider/ und fängt zu leben an Gryphius lustsp. 317 LV. 1814 jene entlebten geschöpfe (tierdarstellungen in wandverzierung) zu beleben, hatte der außerordentliche mann (künstler) sein ganzes talent erschöpft Goethe I 28,290 W. 1955 nicht nur unsere äcker sind entlebt, nicht nur unsere pflanzen sind nur noch schemen der wildpflanze, .. Rusch naturwiss. 37.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„entleben“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/entleben>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)