Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

entnehmung, f.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1450, Zeile 49 [Arbeitsstelle]
ENTNEHMUNG f.   mhd. entnemunge. nnl. ontneming. abl. von entnehmen vb. im 19. jh. durch konkurrierendes entnahme f. ersetzt. 1 entleihung: ⟨1441⟩ so mogen die vorgenanten eelude .. die erschienen gulte entnemen .. zu cristen, juden .. oder wo sie die gewinnen mogen .. . und die entnemunge solicher gulten .. sollen sie vierzehen dage zuvorhine .. uns .. wissen lassen (Mainz) chr. dt. städte 17,261. 1693 imprestito, entlehnung, entnehmung Kramer sprachb. 570c. 2 wegnahme, entziehung, reinigung, ausräumung: ⟨1503⟩ von entnemung eins lewmunds. .. wo .. einer verlewmundt were einer missetat, .. vnd wollt sich des lewmunds .. reynigen, so sol esz zu dreien lantgerichten .. ausgeschrien .. werden ref. lantgericht Bamb. 5a. 1692 sintemahl .. durch entnehmung der güldischen fettigkeit .. die tinctur .. verdorben würde Tentzel unterredungen 446. 3 entnahme: ⟨1821⟩ für die entnehmung der thonerde von den hiesigen commungrundstücken bezahlten wir .. einen jährlichen canon von 6 thlr. in: luckauer kreiskal. (1914)51a. 1869 dasselbe gilt von verabredungen zwischen fabrikinhabern .. einerseits und arbeitern andererseits über die entnehmung der bedürfnisse dieser letzteren aus gewissen verkaufsstellen bundes-gesetzbl. norddt. bund 276.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„entnehmung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/entnehmung>, abgerufen am 23.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)