Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

entpflichten, vb.

Fundstelle: Band 8, Spalte 1452, Zeile 64 [Arbeitsstelle]
ENTPFLICHTEN vb.   mhd. enphlihten. präfixbildung zu pflichten vb. jmdn. von einer pflicht entbinden; sich von einer notwendigkeit frei machen: hs.1360/70 der mulnaͤr,/ .. leidet ungemach,/ e daz er dw mul gerichtet./ da von hat sich got enphlichtet./ er beschueff dw werlt mit ruͤ Teichner 445,28 DTM. 1605 empflichten. metter in libertà, liberare del iuramento Hulsius dict. t.-it. 36b. ⟨1803/12⟩ ‘ich kenne ..,’/ spricht Meliore, ‘.. die pflichten/ eines christen: daß er rede/ den verkehrten ins gewissen.’/ ‘pred’ge weiter,’ sprach der lehrer,/ ‘und entpflichte dich, mein christe’ Brentano 4,70 Sch. 1965 ein jahr darauf wurde er ordinarius. unter dem vorwand, es müsse gespart werden, wurde Jaspers .. 1937 ‘entpflichtet’ spiegel 11,49.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
entgegenstehen erbrausen
Zitationshilfe
„entpflichten“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/entpflichten>, abgerufen am 26.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)